Maik-81

Bachelor nach Abschluss staal gepr. Betriebswirt?

14 Beiträge in diesem Thema

habe gehört, es sei möglich den bachelor in einem oder1,5 jahren auf den staatlich geprüften BW ausbauend zu erwerben?wer weiß genaueres bzw hat erfahrungen?wo tun sich lücken auf in der bildung?gibt es auch vollzeitangebote?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Maik,

Meines Wissens ist das normalerweise nicht möglich, du kannst dir nur bei einigen Hochschulen gewisse Dinge anrechnenen lassen, aber das ist nie soviel dass du nur noch ein Jahr brauchen würdest. Allerdings dürfte das hier für dich interessant sein: http://www.fernstudium-infos.de/anbietersuche/1970-anerkennung-staatl-gepr-betriebswirt-fuer-diplom.html

Mir ist auch bekannt, dass die Open University was anrechnet, aber nur 60 credits, das ist ein halbes Jahr. Ausserdem habe ich mal aus Neugier etwas gegoogelt und bin auf folgende zwei Sachen gestossen:

1. Die Merkur Akademie, die eine private, staatlich anerkannte Fachschule betreibt, die offensichtlich mit zwei britischen Hochschulen kooperiert. Dadurch ist es dann tatsächlich möglich, den Bachelor nach einem zusätzlichen Jahr zu machen. siehe: http://www.merkur-akademie.de/home/frames.php4?mpid=267&contid=374 und

2. Habe ich das hier bei opusforum.org gefunden:

Unter Federführung der ROYAL UNIVERSITY, Aberdeen & Copenhagen, ( www.royaluniversity.net ) führt ein britischer Universitätsverbund berufsbegleitende Aufbaustudiengänge für staatl. gepr. Beriebswirte aus Deutschland zum Bachelor of Business Administration durch. Internationale Lehrinhalte in Theorie und Praxis werden an Wochenenden überwiegend in deutscher Sprache vermittelt. Das kombinierte Präsenz-/Fernstudium beginnt im März 2006. *Das "nationally-agreed system of credit points for undergraduate studies in UK" sieht vor, daß bei Erlangung von 360 credit points (gute Studienleistungen) das "honours degree - BBA (hons)" vergeben wird. Im Gegensatz zu "ordinary Bachelors" (etwa deutsche Bologna-Plagiate) ermöglicht dieser echte Bachelor eine weltweite Akzeptanz bei Karriere und Folgestudien. (Quelle: http://hamburg.opusforum.org/wei/3845643.htm )

Ach so!? Ein deutscher Bachelor ist ein "Bologna-Plagiat"!? Deswegen hat die deutsche KMK von der ROYAL UNIVERSITY wohl diese Meinung: http://213.157.12.18/scripts/frmInstitution1.asp?ID=24592 :D - Also alles andere als zu empfehlen, das Ganze...

mintaru

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was neues?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

neues...göttingen war ja mein eigener vorschlag bereits mal :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

alles alte kamellen und mit som müll aus australien macht man sich hier lächerlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du hier mit nem abschluss aus australien oder onstwo ankommst,lacht dich jeder personaler aus..anerkannt mag ja sein, aber in der wirtschaft nicht anerkannt..die fragen dich dann warum du nicht hier studiert hast..sone aussie nummer überzeugt hier keinen...der mittelstand lacht dich aus, so naiv kann doch keiner sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so viele ist relativ, die deutliche mehrheit studiert inländisch, die die im ausland studieren, machen ein präsenzstudium in bestimmten geschätzten orten..aber ein fernstudium in kenia oder sowas.....hallo,realität? wer erwartet damit was reißen zu können, der hat was verpaßt..also bitte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und zu dem link:der gnaze rummel stammt ja von dir..sehr überzeugend dann :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das mag sein...aber nicht in bzw mit australien....wenn sich im meittelstand ein deutscher präsenz bachelor und ein bachelor mit australischem fern diplom mit gleichen leistungen bewirbt wird in 100 von 101 fällen der deutsche genommen (und jetzt kommt mir nicht mit soft skill, die sind in dem bsp außen vor.da kann mir keiner ernsthaft behaupten wollen, mit dem austr. modell könnte man hier was reißen...lachhaft...aber glaubt ihr ruhig dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Maik,

ich denke schon das Unis im Ausland eine gute Perspektive sind.

Außerdem kannst du davon ausgehen, das Australien einen anderen Standart als Kenia hat.

Abgesehen davon, wäre es ganz gut wenn du deine Kommentare etwas weniger unfreundlich und herablassend formulieren würdest. Dann könntet ihr auf rein sachlicher Ebene eine Diskussion führen, welche evt. Euch beiden was bringt.

So wirst du mit Deiner Meinung eher das Gegenteil erreichen, da der Ton eher unangemessen ist.


Viele Grüße

Christian

\"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung

sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.\"

- Albert Einstein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden