SandwichArtist

Selbstständig und nun? (bin 21)

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo Redaktion und Forum-Gäste,

ich bin 21 Jahre und seit einem Jahr selbstständig mit einem Subway-Sandwiches Store.

Mit einem Freund zusammen betreibe ich diesen Store und werde auch in naher Zukunft weitere Stores eröffnen!

Ich habe Fachabitur-Fachrichtung Wirtschaft- und danach habe ich eine Groß- und Außenhandelslehre gemacht.

Meine Vorstellungen:

-Ich möchte irgendetwas in Richtung Wirtschaft studieren

-Richtung: Wirtschaft, Management, Marketing, (gibt es was in Richtung Systemgastronomie???)

-ich bin bereit für ein sehr gutes Studium dementsprechend Geld zu bezahlen!!

-ich habe nur begrenzt Zeit (1-1,5 Tage die Woche, Vollzeit)

Meine Fragen:

-Welche Studiengänge gibt es da?

-Lohnt es sich ein hochpreisiges Studium zu machen?

-Wie lange dauert solch ein Studium?

-Kann ich mit einem Fachabi Bachelor, Master oder Diplom studieren???

Vielen Dank für Eure Bemühungen!!!

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit neugierigen Grüssen

Alexander Müller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Meine Fragen:

-Welche Studiengänge gibt es da?

-Lohnt es sich ein hochpreisiges Studium zu machen?

-Wie lange dauert solch ein Studium?

-Kann ich mit einem Fachabi Bachelor, Master oder Diplom studieren???

Hi Alexander,

fast jeder Fernstudium-Anbieter bietet BWL (Wirtschaft, Management, Marketing, ...) als Studiengang an, speziell von Systemgastronomie habe ich jedoch noch nicht gehört. Vielleicht wissen hier andere mehr?

Was verstehst du unter einem hochpreisigen Studium? Für die Meisten von uns sind Studiengebühren von etwa 300,00 EUR / Monat normal.

Ein Studium dauert in der Regel 2 Jahre (Bachelor) bis 4 Jahre (Diplom), wenn man sehr diszipliniert am Ball bleibt.

Mit einem Fachabi kannst du einen Bachelor- und Diplomstudiengang belegen. Der Master scheidet jedoch aus.

Ich bin dafür, dass sich jeder fortbilden sollte aber wenn du selbst angibst, nur einen bis eineinhalb Tage pro Woche für ein Fernstudium zu investieren, halte ich das für zu wenig und lerntechnisch schlecht machbar, zumal bei fast allen Anbietern noch ein paar Tage an Präsenzphasen und Klausuren hinzukommen. Wenn ihr noch einen weiteren Franchise Store eröffnen wollt, wirst du unter Umständen noch weniger Zeit für ein Studium haben.

Anfangs kalkulierte ich mir mein Studium durch und nach einem Jahr kann ich sagen, dass ich die Zeit, welche ich in das Studium stecken wollte, zu hoch gegriffen war. Ab und an hat halt jemand Geburtstag, eine Heirat steht an, Todesfall in der Familie, Krankheit, teilweise höhere Belastung im Beruf, keine Motivation, Firmenausflug, Familienfeste, Pflegen von Freundschaften, anderweitige Verpflichtungen, ...

Ein bis zwei Stunden Lernaufwand pro Tag + zusätzliche Lernzeit für Klausuren und ein paar Tage für Präsenzseminare sollten vorhanden sein.

Ist dieser Zeitaufwand für dich ausgeschlossen?

von Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Hotelfernschule POPPE & NEUMANN gibt es Angebote aus dem Bereich Systemgastronomie (kein akademisches Fernstudium, aber ggf. muss das ja auch nicht unbedingt sein):

http://www.fernstudium-infos.de/hotelfernschule/1805-kontaktdaten-und-angebotene-studiengaenge.html

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Matthias,

zunächst einmal herzlichen Dank für die schnelle, ausführliche Hilfe!!

bei dem Zeitaufwand sehe ich keine Probleme. 1,5 Tage sind 12 Stunden, das reicht zum lernen. Prüfungen kommen natürlich hinzu, die rechne ich extra.

300,-€ im Monat finde ich in Ordnung, die bin ich bereit zu zahlen. Ist das normal, oder ist das eher hochpreisig?

Bei dem ganzen Angebotsdschungel blicke ich nicht durch, und ich weiss garnicht wo ich anfangen soll mich zu informieren!!!

Gibt es einen Fernstudiengang, der sich relativ schnell auf Marketing spezialisiert?

Welche Fernuni könnt ihr mir empfehlen? Ist es dafür vielleicht nützlich, wenn ihr wisst, dass ich aus NRW komme?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Mit dem Portal ist Euch echt gelungen!!! Glückwunsch!!

Grüße,

Alex

zu Markus:

ich denkem dass ist nicht interessant. Das wäre für mich glaube ich keine große Herausforderung! Ich glaube, wenn man schon einen Store eröffnet hat, können die einem nicht mehr viel erzählen. Ich suche eher was, dass in die Richtung Management einer Fast-Food Kette geht. Aufbau eines Markenimage, Markenauftritt, Entwicklung von Systemabläufen, aber auch Finanzwesen, Controlling etc..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat:

Mit einem Fachabi kannst du einen Bachelor- und Diplomstudiengang belegen. Der Master scheidet jedoch aus.

Hallo Alex, hallo Matthias,

ich möchte da eine Kleinigkeit korrigieren.

Bei "Fachabi" ist wahrscheinlich die Fachhochschulreife (Mittlere Reife + FOS) gemeint? Damit kann man an Fachhochschulen Bachelor oder Diplom studieren und mit absolviertem grundständigen Studium auch Master. An den Master kann man auch theoretisch noch den Dr. anschließen, was aber in Deutschland wohl noch etwas dauern wird, bis die Umstellung auf Bachelor/Master vollzogen ist.

Mit der fachgebundenen Hochschulreife (Mittlere Reife + Beruf + BOS) kann man all diese Grade auch an einer Uni erlangen. Allerdings muß hier die Fachrichtung mit der der BOS übereinstimmen.

Viele Grüße

more

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo more,

danke für die Info.

Was ist "BOS"?

Kann ich nun nur an einer FH oder auch an einer Uni studieren?

Grüße

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Alexander,

bei jedem BWL Studiengang werden dir die ersten Semester die normalen Grundlagen vermittelt, anschließend kannst du oft vertiefen.

Da ich selbst bei der AKAD studiere, kenne ich den BWL-Studiengang der AKAD:

1. bis 4. Semester:

- Diverse Schlüsselqualifikationen (Mitarbeiterführung, Selbstmanagement, Präsentationstechnik, ...)

- BWL & Unternehmensführung

- Rechnungswesen

- Recht & Steuern

- VWL

- Wirtschaftsinformatik & Quantitative BWL

Im 5. und 6. Semester kannst du dann vertiefen, für dich z.B.:

- Führung und Organisation

- Marketingmanagement

- Personalmanagement

- Controlling

- ...

Für dich kommt wohl die AKAD in Düsseldorf oder Frankfurt in Frage. Ob die AKAD der richtige Anbieter ist, musst du selbst prüfen. Bei der AKAD gibt es durch die Modularisierung viele Präsenzphasen mit allen Vor- und Nachteilen.

Hier noch ein paar Links für dich:

http://www.fernstudium-infos.de/akad/2017-unterlagen-statistik-differnenzialrechnung.html#6

http://www.fernstudium-infos.de/euro-fh/1486-bachelor-of-arts-b-a-2.html#14

von Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was ist "BOS"?

BerufsOberSchule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Alex,

wie schon erwähnt wurde: BOS = Berufsoberschule. Die kann man mit Mittlerer Reife und abgeschlossenem Beruf besuchen und erhält dann die fachgebundene Hochschulreife (mit der man an allen FH's und in der entsprechenden Fachrichtung auch an Unis studieren kann). Wenn man noch eine zweite Fremdsprache dazulegt (meist Latein oder Französisch), dann erhält man sogar die allgemeine Hochschulreife.

Wenn Du die Fachhochschulreife an einer FOS = Fachoberschule erworben hast, dann kannst Du nur an einer Fachhochschule studieren.

Viele Grüße

more

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden