FFM205

Prüfungen

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo an alle HFH Studenten,

ihr könnt mir doch sicherlich ganz schnell die Frage beantworten, wie häufig Prüfungstermine für die Klausuren pro Semester angeboten werden? Wenn ich es richtig verstanden habe, dann wird die Prüfung immer im Anschluss an die Präsenzveranstaltung angeboten..., demnach wahrscheinlich 1x pro Semester. Was passiert,wenn ich krank bin, oder der Stoff noch nicht so sitzt, dass ich die Prüfung noch nicht schreiben will/kann? Muß ich dann ein Semester warten bis zum nächsten Termin? :rolleyes:

Vielen Dank für Eure Antwort.

Viele Grüße

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Tanja

Üblicherweise gibt es im Semester je Studienfach eine Studienleistung oder Prüfungsleistung, also bei 4 Fächern insg. 4 Klausuren.

Die Termine sind jedoch unterschiedlich.

In meinem 1. Semester war es bspw. so:

Englisch - März 06

ReWe - April 06

BWL - Mai 06

Mathe - Juni 06

In den entspr. Präsentveranstaltungen werden bis zur Klausur die erforderlichen Inhalte besprochen.

Die Klausurtermine sind fix und es gilt ein vorgeschriebenes Procedere. Du entscheidest selbst, ob du in einem Fach geprüft werden möchtest, oder nicht. Diese Willenserklärung gibst bis du zu einem vorgegebenen Termin durch deine Prüfungsanmeldung (schriflich oder online) ab.

Wenn du also noch nicht fit sein solltest, dann lässt du es einfach und schreibst die Klausur in einem anderen Semester.

Praktisches Beispiel:

Ich schreibe die Mathe-Prüfung am 02.12.2006

Hierfür muß ich mich bis spätestens 02.11.2006 angemeldet haben

In außerordentlichen Fällen (Krankheit, Familie etc.) kann ich jederzeit von der Anmeldung zurücktreten, ansonsten bis 14 Tage vor Prüfungsbeginn, also 18.11.2006.

Konnte ich dir weiterhelfen?

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lutz,

ja prima, ich denke, ich habe alles verstanden. Die AKAD bietet dir ja sehr viele Termine pro Semester an, das Konzept der HFH ist hier ein anderes, aber mir ist soweit alles klar.

Wie empfindest Du die Vorgehensweise? Ich habe ein wenig Bedenken, dass ich mit meinem Studium dann zu weit nach hinten rutsche, bzw. ich irgendwann Stoff, den ich im 1. Semester gelernt habe dann nochmals im 2. Semester erneut durcharbeiten müsste, weil der nächste Prüfungstermin erst so spät ist. Z. B. bei dir Mathe. Hast Du das Studienheft schon im 1. Semester bearbeitet? Du schreibst die Klausur jetzt erst im Dezember... wiederholst Du den Stoff vorher nochmal, oder hattest Du bereits im Vorfeld anders geplant?

Mich würde das einfach mal von jemandem, der schon in Übung ist, interessieren, tue mich ein wenig schwer mir das vorzustellen. Aber ansonsten vielen Dank, mir ist die Vorgehensweise klar geworden.

Viele Grüße

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte im 1. Semester bereits meine Studienleistung Mathe im Juli. Bis dahin musste ich 4 Studienbriefe lesen. Jetzt habe ich im Dezember meine Mathe-Prüfung. Sie baut auf dem Wissen des 1. Semesters auf, jedoch erhielt ich zu Beginn des 2. Semesters weitere 4 Studienbriefe, die ich bis dahin gelernt haben muß.

D.h. du erhältst aus Hamburg zum Semesterbeginn immer nur die SBs, die du für die erforderliche Klausuren im akt. Semester benötigst. Somit musst du dich immer nur auf das akt. Semester konzentrieren und das Pensum, das dir zu Beginn eines jeden Semester neu zugeschickt wird, schaffen.

Ich finde das Konzept super, da ich mich auf das Wesentliche konzentrieren kann, ohne das Gesamtziel aus dem Auge zu verlieren.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prima, vielen Dank, jetzt ist alles klar! :D

Dir noch einen schönen Tag und weiterhin alles Gute fürs Studium.

Grüße

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tanja

Hier noch zwei Gedanken, die Dir evt. helfen Dich zwischen Akad und HFH zu entscheiden:

1.) Ein Fernstudium setzt viel Selbstdisziplin voraus - soweit so klar. Ich persönlich empfinde den Druck durch "vorgegebene" Klausurtermine als positiv und als Chance, wenn die Selbstdisziplin mal nicht so funktioniert wie erhofft. Dieser Druck gibt einem aus meiner Sicht die Möglichkeit das Studium schneller durchzuziehen als wenn dieser Druck nicht da wär. Du weisst schon: "Ach eigentlich kann die die Klausur nicht schreiben, hab grad bei der Arbeit so viel am Hut, Stress in der Familie, Lust auf Urlaub etc., verschieb ich die halt um 4 Wochen." Bei einer Verschiebung um 6 Monate überlegt man sich das schon etwas genauer. Was ich damit sagen will: Die festen Termine fördern aus meiner Sicht eher ein rasches als ein weniger schnelles Studium - evt. halt mit den Folgen auch mal eine schlechtere Note zu schreiben...

2.) Im Grundstudium baut der Stoff aus meiner Sicht eigentlich nur bei Mathe und evt. noch bei Informatik aufeinander auf. Bei Rechnungswesen, Recht und VWL gehts mehr darum das Vorgehen verstanden zu haben - dann bist Du da schnell wieder drin und bei Marketing, Produktion, Unternehmensführung etc. ist eh jedes Thema wieder fast völlig eingenständig... Als keine Panik vor zu langen Pausen...

Viele Grüsse

Nick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Ach eigentlich kann die die Klausur nicht schreiben, hab grad bei der Arbeit so viel am Hut, Stress in der Familie, Lust auf Urlaub etc., verschieb ich die halt um 4 Wochen."

Hi,

das waren auch meine Bedenken, als ich mich für die AKAD entschied. Der innere Schweinehund ist oft der härteste Gegner ;-)

Ich kann nur aus Erfahrung sprechen, dass bei mir und vielen anderen Studenten trotz der Möglichkeit, eine Klausur ein oder zwei Monaten nach hintern zu schrieben, die Selbstdisziplin so hoch ist, dass eben kein Badetag am Samstag bei diesem schönen Wetter eingelegt wird sondern schön zur FH gegangen wird um ein Seminar zu besuchen um anschließend eine Klausur zu schreiben.

Bei meinen bisherigen 20 Seminaren lag die Fluktuation bei etwa Durchschnittlich ein bis zwei Abmeldungen.

von Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nick,

hi Matthias,

danke vielmals für Eure Anmerkungen. Ich denke eigentlich auch, dass feste Termine, mir das Studieren erleichtern. Ich überlege mir in der Tat 2x ob ich eine Prüfung um 6 Monate verschiebe oder vielleicht um ein paar Wochen... Mir ist es eigentlich auch lieber, wenn ich "feste" Termine habe, neige ab und an auch dazu dann doch Gründe zu finden, warum ich vereinbarte Termine dann "doch nicht wahrnehmen kann" (meistens wegen der Arbeit).

Letztlich werde ich ein Beratungsgespräch bei der AKAD haben und eins bei der HFH, der Gesamteindruck wird es dann ausmachen und natürlich auch der Studiengang, der letztlich am besten zu mir passt.

Beste Grüße

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tanja

Es sind aus meiner Sicht eher Details, die die Akad und die HFH unterscheiden. Daher wird man im Nachhinein tendentiell mit seiner Entscheidung zufrieden sein, egal welche FH man gewählt hat...

Falls HFH, dann wirst Du dann wohl nach Wiesbaden gehn, oder? Ich selber hatte da mein Beratungsgespräch. War eingentlich ganz ok - auch wenn die DAA nun wirklich keine High-Tech-Räume anbietet :-)

Ich selber war im Grundstudium in Kaiserslautern und wollte für meinen ersten Studienschwerpunkt wieder nach Wiesbaden - da Marketing diesen Herbst dort aber nicht angeboten wird geh ich jetzt nach Düsseldorf.

Frag einfach, wenn Du noch mehr zur HFH wissen magst...

Nick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich selber war im Grundstudium in Kaiserslautern und wollte für meinen ersten Studienschwerpunkt wieder nach Wiesbaden - da Marketing diesen Herbst dort aber nicht angeboten wird geh ich jetzt nach Düsseldorf.

Hi Nick

Eine Frage. Wenn ab kommenden, oder übernächstem Semester Marketing wieder in Wiesbaden angeboten wird, kannst und würdest du dann wechseln, oder bleibt das SZ dann fix für den Rest des Studiums?

Gr Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden