Markus Jung

Fernstudium zum "Staatlich geprüften Übersetzer" bei der AKAD

12 Beiträge in diesem Thema

Wer Fremdsprachen liebt und das Übersetzen zu seinem Beruf machen will, kann bei AKAD nebenberuflich einen attraktiven und anerkannten Abschluss erreichen: Bundesweit einmalig sind die AKAD-Lehrgänge, die im Fernstudium in 24 Monaten auf das Examen zum Staatlich geprüften Übersetzer in Englisch, Französisch oder Spanisch vorbereiten.

Volle Auftragsbücher im Übersetzungsbüro

Nach der Abschlussprüfung kann dann die erfolgreiche berufliche Selbstständigkeit kommen, wie das zum Beispiel bei dem Berliner Christian Bartel der Fall war, der bei AKAD die Prüfung zum "Staatlich geprüften Übersetzer in Englisch" abgelegt hat: "Durch meine Weiterbildung ist es mir gelungen, beruflich erfolgreicher zu sein, als dies früher der Fall war. Meine Auftragsbücher sind so voll wie nie zuvor. Für mich hat sich diese Weiterbildung überaus bezahlt gemacht."

Der 37-Jährige hatte schon vor seinem Fernstudium als Übersetzer gearbeitet, ohne eine Übersetzerprüfung abgelegt zu haben. Diesen für ihn unbefriedigenden Zustand wollte er Abhilfe schaffen. So entschloss er sich, beim bundesweit einzigen Anbieter im Fernstudium den Lehrgang "Staatlich geprüfter Übersetzer" zu absolvieren. Für den Übersetzer-Profi hat sich der Aufwand längst ausgezahlt: " Das Fernstudium hat sich für mich mehr als gelohnt. Der Lehrgang vermittelte mir die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die man benötigt, um in der staatlichen Übersetzerprüfung erfolgreich zu sein."

Voraussetzungen und Ablauf des Fernstudiums

Wer die Mittlere Reife besitzt, kann sich bei AKAD zum Fernstudium "Staatlich geprüften Übersetzer" anmelden. Die schriftlichen Lektionen werden von Audio-Medien und mehreren intensiven Seminaren begleitet. Die Lehrgangsinhalte betreffen alle Facetten der jeweiligen Sprache, von der Landeskunde über das Verhandlungsdolmetschen und Stehgreifübersetzen bis hin zu Fachkenntnissen in Wirtschaft und Wirtschaftssprache.

Quelle: Presse-Mitteilung der AKAD


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

ich bin vor ein paar Tagen durch google auf dieses Forum gestoßen, da ich weitere Informationen zum Fernstudium, und ganz speziell zu diesem Angebot der AKAD suche.

Ich bin 22, habe 2003 mein Abitur absolviert und bin hinterher nach Frankreich "ausgewandert", lebe mittlerweile also schon seit 3 Jahren hier und habe auch keine Lust, nach Deutschland zurückzugehen - jedenfalls nicht in absehbarer Zeit. ;)

Letztes Jahr habe ich hier ein Studium angefangen, welches mir allerdings nicht wirklich gefällt. Ich studiere Englisch - und das obwohl ich doch eigentlich immer Französisch studieren wollte! Ein gutes hat mein derzeitiges Studium aber doch: ich habe gemerkt, dass mir die Übersetzung Spaß macht und würde deshalb gerne eine Ausbildung bzw. Studium zur "Staatlich geprüften Übersetzerin in Französisch" machen.

Aber ich frage mich, ob das wirklich ein "richtiger" Studiengang ist, denn es wird immer von "Lehrgang" geschrieben und er steht unter "Weiterbildung"...aber ich habe kein solides basiswissen, auf dessen rücken ich mich "weiterbilden" kann, wäre es also sinnvoll diesen Lehrgang zu belegen?

Gibt es hier zufällig jemanden, der diese Ausbildung schon hinter sich hat oder gerade dabei ist? (vielleicht auch die Spanische oder Englische Version) Wie läuft das ganze ab?

Ich bin für jede Information dankbar! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Vivi,

es handelt sich hier um einen Kurs an einer akdemischen Hochschule, der auf die Prüfung zur staatlich geprüften Übersetzerin vorbereitet.

Auf dieser Seite heisst es zu den Zugangsvoraussetzungen:

Hervorragende schriftliche und mündliche Sprachkenntnisse bzw. bereits vorhandene Erfahrung als Übersetzer/in. Ihre Sprachkenntnisse weisen Sie durch einen bestandenen Eingangstest, den Sie an einem unserer AKAD-Standorte schreiben können, oder durch Fremdsprachenkenntnisse auf dem Niveau der ALTE-Stufe 4 nach.

Alternativ gibt es auch noch einen Studiengang zur Diplom-Wirtschaftsübersetzerin FH - das ist dann ein akademisches Fernstudium, auf das der staatlich geprüfte Übersezter angerechnet werden kann.

Hilft Dir das ein wenig weiter? - Sonst bitte noch mal nachfragen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Folge dem weißen Hasen *g*

http://www.fernstudenten.de/viewforum.php?f=18

Gruß

Jörg

Hallo,

ich bin vor ein paar Tagen durch google auf dieses Forum gestoßen, da ich weitere Informationen zum Fernstudium, und ganz speziell zu diesem Angebot der AKAD suche.

Ich bin 22, habe 2003 mein Abitur absolviert und bin hinterher nach Frankreich "ausgewandert", lebe mittlerweile also schon seit 3 Jahren hier und habe auch keine Lust, nach Deutschland zurückzugehen - jedenfalls nicht in absehbarer Zeit. ;)

Letztes Jahr habe ich hier ein Studium angefangen, welches mir allerdings nicht wirklich gefällt. Ich studiere Englisch - und das obwohl ich doch eigentlich immer Französisch studieren wollte! Ein gutes hat mein derzeitiges Studium aber doch: ich habe gemerkt, dass mir die Übersetzung Spaß macht und würde deshalb gerne eine Ausbildung bzw. Studium zur "Staatlich geprüften Übersetzerin in Französisch" machen.

Aber ich frage mich, ob das wirklich ein "richtiger" Studiengang ist, denn es wird immer von "Lehrgang" geschrieben und er steht unter "Weiterbildung"...aber ich habe kein solides basiswissen, auf dessen rücken ich mich "weiterbilden" kann, wäre es also sinnvoll diesen Lehrgang zu belegen?

Gibt es hier zufällig jemanden, der diese Ausbildung schon hinter sich hat oder gerade dabei ist? (vielleicht auch die Spanische oder Englische Version) Wie läuft das ganze ab?

Ich bin für jede Information dankbar! :)


ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Vivi,

ich habe bei AKAD den Lehrgang zur Übersetzerin Englisch belegt, und werde im Frühjahr in Karlsruhe die Prüfung ablegen.

Falls du Fragen hast, schick mir einfach eine private Nachricht.

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Ich habe noch eine Weile im Netz rumgestöbert, besonders auf der Seite, deren Link Jörg gepostet hat.

Wenn ich das also richtig verstehe, scheint der Lehrgang zum staatlich geprüften Übersetzer zwar gut und durchaus sinnvoll zu sein, aber wohl eher als Zusatz zu etwas, was man schon hat...sozusagen. ;) Ein abgeschlossenes Studium in Richtung Jura oder Wrtschaft zum Beispiel. Und da ich im Moment wie gesagt noch keine Grundlagen habe, scheint das für mich also im Moment noch nicht wirklich sinnvoll zu sein, oder? Aber ich sehe mich schlecht ein Jura- oder Wirtschaftsstudium absolvieren... Ist das wirklich unumgänglich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ein erfolgreich abgeschlossenes Anglistikstudium hinter mir u. habe 5 Monate als Au-pair in Neuseeland gearbeitet u. auch dort eine Sprachenschule besucht. Zur Zeit überlege ich, ob ich das Fernstudium zum Staatlich geprüften Übersetzer machen soll. Ich spreche fließend Englisch, habe aber noch keine Erfahrung als Übersetzer. (Davon abgesehen, dass ich während meines Studiums mal ein Semester lang ein Übersetzungsseminar besucht habe). Käme ich trotzdem für den Kurs in Frage?

Gruß, IWI.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo IWI,

was möchtest du mit der Weiterbildung erreichen? Möchtest du als Übersetzer arbeiten?

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Matthias!!

Ja, genau, ich würde gerne als Übersetzer arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit einem abgeschlossenen Anglistikstudium und entsprechenden Englischkenntnissen durch Auslandsaufenthalt sehe ich kein Problem, warum der Lehrgang für dich nicht geeignet wäre.

Die Voraussetzungen sind ja meines Wissens ALTE Stufe 4/GER C1, das erfüllst du allemal.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden