Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Michael72

Fragen zum Elektrotechnik-Studium an der PFFH (ohne Abitur)

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich hätte einige Fragen zum Elektrotechnik-Studium an der PFFH.

Kurz zu meiner bisherigen beruflichen Tätigkeit:

Hauptschulabschluss (1988, Zeugnisdurchschnitt: 1,5),

Ausbildung als Fernmeldeelektroniker (1988-1992),

1 jährige Fachschule zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung

(1998-1999, Zeugnisdurchschnitt: 1,4),

Meisterprüfung im Elektrohandwerk (1999),

seitdem bin ich als angestellter Meister tätig.

Die PFFH bietet das Studium auch ohne Abitur an (HZP). Hier gibt es laut Prospekt angeblich eine 100 % Erfolgsquote (???) Gibt es Informationen über die tatsächliche Durchfallquote und die Zahl der Studienabbrecher die erst gar nicht bei der HZP antreten? Was wird bei der HZP geprüft?

Gibt es Studenten die mit einer ähnlichen Vorbildung das Studium erfolgreich absolviert haben ?

Wo finden die Prüfungen, Labore und Seminare statt?

Anzahl der Tage im Grund- und Hauptstudium (insbesondere die Laborpraxis)?

Ist ein Praktikum vorgesehen bzw. vorgeschrieben?

(Ein Elektrotechnik-Studium ohne Praxis sollte es doch eigentlich gar nicht geben oder?)

Zum Fach Mathe:

Mit welchem Niveau beginnt das Studienmaterial in diesem Fach?

Ist es möglich die Defizite im Fach Mathe im Grundstudium aufzuholen?

Werden die Grundlagen im Fach Mathe wiederholt bzw. hat man ohne eine Fachhochschulreife im Fach Mathe überhaupt eine Chance???

Gibt es eine sinnvolle Vorbereitung für das Fach Mathe (z.B. ein Vorkurs), ohne sich gleich bei der PFFH anmelden zu müssen?

Welche Vorkenntnisse werden im Fach Englisch erwartet bzw. auf welchem Niveau beginnt das Studienmaterial? Seit dem Ende meiner Hauptschulzeit habe ich mich nicht mehr mit Englisch befasst. Gibt es hier eine sinnvolle Vorbereitung (z.B. Vorkurs).

Ich habe schon ein starkes Interesse an einem Elektrotechnik-Studium, bin aber insbesondere wegen dem Fach Mathe noch ziemlich unsicher ob ich mir das wirklich antuen soll! Das Studium wäre für mich aus finanziellen Gründen nur neben meinem bisherigen Vollzeit-Job als Meister möglich. Bin für jede realistische Einschätzung dankbar!

Zum Schluss noch:

In Hessen ist ab dem Wintersemester 2004/2005 für Handwerksmeister das Studium auch ohne HZP möglich. Die entsprechende Rechtsverordnung wurde im Juli geändert.

Gruß Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi Michael72,

hui, hast ja ganz schön tüchtig Deine Fragen aufgelistet, ich studiere zwar Informatik, aber einige Sachen wie bspw. HZP usw. kann ich sicher beantworten, los geht's:

Die PFFH bietet das Studium auch ohne Abitur an (HZP). Hier gibt es laut Prospekt angeblich eine 100 % Erfolgsquote (???) Gibt es Informationen über die tatsächliche Durchfallquote und die Zahl der Studienabbrecher die erst gar nicht bei der HZP antreten? Was wird bei der HZP geprüft?

Gibt es Studenten die mit einer ähnlichen Vorbildung das Studium erfolgreich absolviert haben?

Hi, die Hochschulzugangsprüfung kannst Du absolvieren wenn Du diverse Scheine an der pffh gemacht (= bestanden) hast, Du wirst dann für die HZP in Gießen/Friedberg angemeldet, bislang wurde jeder der die Klausuren an der Privaten Fernfachhochschule bestanden hat, auch erfolgreich beurteilt. => Hochschulzugangsberechtigung

Es gibt einige Studenten in Informatik die die Scheine an der pffh nicht gepackt haben bzw. dann aufgegeben haben. Falls alles klappt wirst Du nach 1 Jahr die Scheine haben und somit für die HZP gemeldet. Das Problem ist nur, die Scheine an der pffh zu erhalten, also die Klausuren zu bestehen. :-)

Nach meinem Kenntnisstand haben in Informatik derzeit 7 ehemalige Nichtabiturienten über die HZP das Studium geschafft respektive das Diplom erhalten.

Zur allgemeinen Information:

a) HZP erfolgreicht abgelegt = Studienberechtigung an allen hessischen FH's für das

relevante Studienfach

B) Erhalt eines Vordiploms = automatischer Erhalt der Fachhochschulreife

c) Erhalt des Diploms = allgemeinbildendes Abitur

Wenn alles schief geht wirst Du eben erst nach 18 Monaten oder 24 Monaten für die HZP gemeldet, auch das ist möglich.

Die Geschichte mit dem Praktikum weiß ich bei E-Technik nicht so genau, aber ich denke, Du musst nur eine Facharbeit abgeben, die Du mit anderen Studenten zusammen erstellt hast.

Ein Fernstudium zielt ja auf Praktiker ab, d. h. worauf die Präsenzstudenten scharf sind

(= gute Praktika) haben wir schon im Vollzeitjob. :-)

Problematisch sind m. E. Fernstudenten die im Berufsleben überhaupt nichts mit dem Studienfach zu tuen haben, das wird dann natürlich schwieriger, da nix reflektiert.

Job <-> Studium

Zum Fach Mathe:

Mit welchem Niveau beginnt das Studienmaterial in diesem Fach?

Ist es möglich die Defizite im Fach Mathe im Grundstudium aufzuholen?

Werden die Grundlagen im Fach Mathe wiederholt bzw. hat man ohne eine Fachhochschulreife im Fach Mathe überhaupt eine Chance???

Gibt es eine sinnvolle Vorbereitung für das Fach Mathe (z.B. ein Vorkurs), ohne sich gleich bei der PFFH anmelden zu müssen?

Yeah, man hat sicher eine gute Chance, es gibt Materialien die online abliegen, damit kannst Du Dich gut vorbereiten, das Level steigt sukzessive. Mathe ist imho wie alles im Leben, 90 % ist einfach nur lernen, wiederholen-wiederholen-wiederholen und dann packt man das oftmals. Die 10% Genialität haben in Mathe sicher nicht viele.

Also, keine Angst, außerdem bist Du bestimmt an Lernen gewöhnt, schließlich hast Du schon einiges hinsichtlich Weiterbildung erreicht und kennst das Lernen nicht nur aus der Schulzeit!!!

All das kannst Du allerdings nachlesen, wenn Du ein bisschen im Forum die Augen offenhältst, das gilt auch für all Deine anderen Fragen.

Insgesamt gesehen bist Du doch prädestiniert für ein solches Studium, bist ein Praktiker durch und durch. Ich habe hier zwar schon öfters Hauptschülern empfohlen erstmal den Realschulabschluss nachzuholen, vor allem in Assoziation mit Mathe, aber das trifft auf Dich ja nicht zu, da Du den Meister hast, praktische Erfahrung ...

Wenn Du die nötige Motivation hast, dann wirst Du das schon packen. In Mathe musst Du halt ordentlich ranklotzen, ähnlich wohl in Englisch, aber dann gibts halt keine 1,0...

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Privaten FernFachhochschule DA.

Viel Erfolg + liebe Grüsse,

alraune


Wenn du ein Schiff bauen willst,

so trommle nicht Leute zusammen,

um Holz zu beschaffen

und Werkzeuge vorzubereiten,

sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael,

gib' mal deine Mailadresse an, dann schick' ich dir 'ne Info zu.


Schöne Grüße

Juergen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0