*Sternenfee*

Weitere Möglichkeit das Abi nachzumachen?

5 Beiträge in diesem Thema

Ich hatte mich achon fast dafür entschieden, das Abi per Fernstudium nachzumachen, aber nachdem ich erfahren habe was zusätzlich zu den Monatsgebühren noch an Extrakosten für Seminare, Fahrtkosten, Übernachtungen etc. dazukommen, habe ich mich aus finanziellen Gründen dagegen entschieden.

Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich das Abendgymnasium, aber da das einzige im Saarland für mich ohne Auto nicht zu erreichen ist und ich am späten Nachmittag noch keine Kinderbetreuung habe, kommt auch dies nicht in Frage.

Deshalb meine Frage: Kann ich, obwohl ich schon 23 bin, das Abitur an einem normalen Gymnasium machen? Oder gibt es da eine Altersgrenze? Müsste ich vorher eine Prüfung ablegen? Oder genügt mein Realschulabschluss mit der Note 1 und mein Ausbildungszeugnis mit Notendurchschnitt 1,5? Es wäre schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Liebe Grüße von Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Soweit ich weiß, darfst du für die gesamte Zeit, in der du das Abitur machen kannst, "nur" 15 jahre brauchen.

Wenn du über diese Zeitspanne hinaus bist, bleiben dir nur noch die beiden Alternativen Abendschule und Fernabitur.

Zumindest gilt diese Regelung in Schleswig.Holstein und Hamburg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ *Sternenfee*

Es könnte sein, dass es Ausnahmeregelungen gibt.

Deswegen rate ich Dir vor einer entgültigen Entscheidung, die Gymnasien (evtl. auch die Berufskollegs) in Deiner Nähe direkt anzuschreiben und zu befragen.

Kostenmäßig ist das sicher eine Entscheidung wert. Ansonsten ist ein Fernabitur schon ganz gut zu schaffen.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ *Sternenfee*

Wir würden uns sehr freuen, wenn Du Deine Erfahrungen und Bescheide hier in diesem Forum mitteilen würdest.

Diese Problematik taucht auch bei anderen immer wieder auf.

Vielen Dank!

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die die Fachhochschulreife langt wäre der Telekolleg zu empfehlen.

http://www.br-online.de/wissen-bildung/telekolleg/

sicher der am erfolgversprechendste und billigste Weg zum Fachabi.

Da das Saarland am Telekolleg nicht teilnimmt müßtest Du nach Rheinland-Pfalz fahren. Ohne Auto wirds kompliziert, da die Präsenztage eigentlich Verpflichtend sind, aber bei meinen Erfahrungen mit dem Telekolleg kommen die einer jungen Mutter wohl entgegen.

Zu den Prüfungen mußt Du natürlich antanzen. Meist Abends oder am Samstag Morgen.

Mit einem weiteren Jahr an einer BOS erlangst Du auch die Fachgebundene Hochschulreife oder allegemeine Hochschulreife. Das geht dann aber nur Vollzeit.

Jedoch gibt es auch nun eine Kooperation des Telekolleg mit Vibos, der Virtuellen Berufsoberstufe.

http://www.vibos.de

Zu den Prüfungen muß man natürlich anrücken.

Gruß

Jörg


ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden