Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Markus Jung

Möglichkeiten zum Fernstudium ohne Abitur

7 Beiträge in diesem Thema

Das Internet-Portal studieren.de hat einen interessanten Artikel mit dem Titel "Studieren ohne Abi" veröffentlicht.

Dieser bezieht sich zwar nicht speziell auf das Fernstudium, lässt sich aber ohne Weiteres darauf übertragen und macht deutlich, welche Voraussetzungen man mitbringen sollte.

Als Beispiel zum "freien" Studium ohne Zulassungsbeschränkungen wird das Fernstudium an der Open University genannt.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

in diesem Zusammenhang weise ich ausdrücklich auf die hessische Verordnung über Hochschulzugangsberechtigung für besonders befähigte Berufstätige hin.

Über die FH Frankfurt (BWL; WR etc.) oder die FH Wiesbaden (Elektrotechniker etc.) beantragt man die Antragsunterlagen und erhält Informationen über diese Möglichkeit.

Besonders weise ich Inhaber von Meisterbriefen, Technikerabschlüssen, Fachwirten etc. darauf hin, dass man über diese Verordnung mit dem Abschluss eines Meister o.vergleichbar in Hessen ohne Abi etc. eine fachgeb. Hochschulzugangsberechtigung erhält.

Als Fachwirt bin ich diesen Weg gegangen und studiere heute als ordentlicher Student an einer FH.

Selbst als "Nichthesse" interessant, wenn man an der FH Nordhessen mit Studienzentren bundesweit studiert. Ggf. wird dieses Hochschulzugangszeugnis auch in anderen Bundesländern zur Immatrikulation anerkannt.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo zusammen,

als neuling darf ich ersteinmal sagen dass ich dieses forum durch zufall entdeckt habe, es gefiel mir beim durchlesen einiger beiträge so gut dass ich mich anmelden musste.

die hochschulzugangsberechtigungsprüfung ist eine gute geschichte, nur leider sehr wage. sollte diese nicht bestanden werden hat man ein problem, -ie prüfung kann zweimal abgelegt werden- nähmlich ein zeitliches.

wie man immer wieder sieht, fangen gerade die etwas älteren semester (jenseits 30) mit fernstudien, berufsakademien o.ä. an.

ich gehöre genau zu jener gruppe (30+) die erst jetzt dazu kommen verlebtes nachzuholen.

mein werdegang (extrem verkürzt)

HS; ausbildung z. bäcker, fabrikarbeiter, betriebsleiter, selbstständig & meisterschule (beides abgebrochen), leiharbeiter, kfm. angestellter & Studium Wirtsch.-Dipl.-Betriebswirt (VWA) Schwerpunkt Personalmanagement bis 2007.

Meine Ziele:

Dipl.-Kaufmann (FH) und/oder Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH)

anschliessend Promotionsstudium.

Wie komme ich dahin, wenn nicht einmal der VWA - Abschluss gleichwertig mit dem BA ist?

Das verstehe ich nicht wirklich!

Hat da jemand erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Glückwunsch, denn die FH Nordhessen hat in ihrer Prüfungordnung zur Anrechnung von Prüfungsleistungen anderer Hochschulen sogar die VWA benannt. Die Chance auf eine Anrechnung einzelner Prüfungsleistungen besteht also. Wäre es als Angehöriger der VWA nicht auch interessant für Dich zu der angehörigen FOM zu wechseln?

Zur Hochschulzugangsberechtigung in Hessen (+11 weitere Bundesländer) siehe auch hier:

http://www.fernstudium-infos.de/diploma/1723-hochschulzugangspruefung-fuer-hessen.html

Hier geht es zu den Antragsunterlagen (unter Download der Verordnung):

http://www.fh-frankfurt.de/wwwabts/2_informationen.html


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gleiches gilt für die HFH ==> keine Prüfung nur das Eignungsgespräch, welches kein Problem ist. Anerkannt werden können Prüfungen aus dem Grundstudium, die vom Stoff her in Summe ca. 1,5 Semester ausmachen. Leider sind die anerkannten Klausuren allerdings über alle 4 Semester (ausser dem 2ten) verteilt, so dass man recht flexibel sein muss, um wirklich schneller fertig zu sein.

Frag wenn Du genaueres wissen willst.

Nick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

Glückwunsch, denn die FH Nordhessen hat in ihrer Prüfungordnung zur Anrechnung von Prüfungsleistungen anderer Hochschulen sogar die VWA benannt. Die Chance auf eine Anrechnung einzelner Prüfungsleistungen besteht also. Wäre es als Angehöriger der VWA nicht auch interessant für Dich zu der angehörigen FOM zu wechseln?

Zur Hochschulzugangsberechtigung in Hessen (+11 weitere Bundesländer) siehe auch hier:

http://www.fernstudium-infos.de/diploma/1723-hochschulzugangspruefung-fuer-hessen.html

Hier geht es zu den Antragsunterlagen (unter Download der Verordnung):

http://www.fh-frankfurt.de/wwwabts/2_informationen.html

Vielen Dank für diese Information.

Anfang 2005 war ich schon bei einer Informationsveranstaltung in Mannheim.

Leider konnte mir da keiner etwas zur Anerkennung des VWA- Abschlusses sagen. (Ich will ja auch nicht unbedingt die Studienzeit verkürzen sondern lediglich zugelassen werden.

Zur HZP melde ich mich erneut an -beim ersten mal konnte ich aufgrund einer mittelfr. halbseitigen Gesichtslähmung nicht teilnehmen-.)

Weißt Du wie das bei der HZP mit dem VWA- Abschluss ist?

Vielen Dank!

Gruß

:D

P.S.: Als Anhang die im Internet bereit gestellten Informationen der FH FFM (gleiche bekommt man (frau) auch per post).

Informationen zur HZP in FFM.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Anrechnung von VWA-Leistungen steht in der Prüfungsordnung der FH Nordhessen.

Bei den Infoveranstaltungen ist man mit Aussagen über Anrechnungen eher vorsichtig, dafür gibt es schließlich das Prüfungsamt.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0