Markus Jung

Seite zur Professoren-Bewertung in der Kritik

20 Beiträge in diesem Thema

Die Seite MeinProf.de steht unter Kritik von Datenschützern, wie tagesschau.de berichetet:

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5808626_REF1,00.html

bearbeitet von Markus Jung
Ungültigen Link entfernt.

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Na toll... die Webseite ist schon >offline< !

Hätte ich mir auch gerne mal angeschaut... und eventuell :cool: gepostet.

Im "Hamburger Abendblatt" heißt der Aufhänger sogar --> Mein Prof, der miese Pickel

http://www.abendblatt.de/daten/2006/08/14/597597.html

Am besten ist ja ein Zitat von einem Prof!

"Dieses Portal ist eine Katastrophe. Es schädigt den Ruf von Professoren und ganzen Hochschulen. Und alles nur, weil überforderte Studenten ihren Frust dort abladen wollen",

Ja klar, es sind ja immer nur die Studenten! :rolleyes:

Bin ja mal gespannt, wie es weitergeht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Na toll... die Webseite ist schon >offline< !

Komisch, funzt wieder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Komisch, funzt wieder!

Funktionierte aber nur eine sehr kurze Zeit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich. Welchen Nutzen hat diese Seite für einen Studenten?

Feedback ist wichtig. Gerade von Studenten an die Profs/Dozenten etc.

Von mir aus auch in einem Turnus über eine ext. Kommission (evtl. Akkreditiergesellschaft), die die Inhalte und Leistungen bewerten und Verbesserungsvorschläge erarbeiten. Aber es sollte intern erfolgen um den noch kommenden Studenten die Chance zu geben für sich eine eigene Meinung zu bilden, und den Profs sich zu verändern.

Aber das hier wirkt für mich irgendwie, wie an einen Pranger gestellt, auch wenn es durchaus positive Bewertungen gibt. Fehlen nur noch Fotos und "Wanted..."-Hinweise.

Dreht mal den Spieß um und stellt euch vor, die Profs würden uns bewerten und veröffentlichen...

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar ist ein Feedback wichtig... wird auch durch bestimmte Organisationen durchgeführt ~ während meines Studiums fast jedes Semesters.

Dreht mal den Spieß um und stellt euch vor, die Profs würden uns bewerten und veröffentlichen...

Das wurde es, z.B. an unserer Schule! Da gab es mal einen großen Zeitungsbericht... (werde mal schauen, ob man den noch finden kann!)

Fehlen nur noch Fotos und "Wanted..."-Hinweise.

Bin auch hier deiner Meinung --> Namen müssen nicht sein! >Datenschutz<

Möchte mir die Webseite trotzdem mal anschauen... und eventuell :cool: posten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

über den Nutzen der Seite kann man sich streiten, immerhin kann man sich als Student ein wenig orientieren, welche Profs man besser meidet und welche nicht.

ich kann aus eigener Erfahrung zweier Studien an der FH München bestätigen: alle Profs, die ich selber während meiner Studienzeiten als gut und engagiert erlebt habe, haben auch bei MeinProf.de gute Bewertungen erhalten und im Gegenzug haben die faulen und schlecht vorbereiteten Profs auch miese Noten bekommen (auch von mir übrigens).

die Bewertungen sind auch insoweit ehrlich, als daß sie nicht von der Schwierigkeit des Faches oder von einem 'Nasenfaktor' abhängig sind. so ist z.B. vollkommen zu Recht ein Prof des FB09, der die Fächer Mathematik und Statistik hält, unter den besten drei der FHM obwohl seine Durchfallquote auch nicht geringer ist oder der Stoff bei ihm leichter wäre. wichtig für mich als Student war damals nur wie er es didaktisch lehrt und mit welchem Engagement er bei der Sache war (dafür wird er schließlich auch bezahlt!). wer bei ihm Mathe nicht versteht, hat ein gänzlich anderes Problem, aber immerhin nicht den Prof!

@Lutz:

>Dreht mal den Spieß um und stellt euch vor, die Profs würden uns bewerten und veröffentlichen.

die Profs haben mich bewertet: ich habe zwei Diplomzeugnisse und da stehen ganz viele Noten drin... :)

veröffentlichen muß ich meine Bewertungen allerdings selber, nämlich dann wenn ich mich mit den Dingern bewerben muß...

gruß

Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber das hier wirkt für mich irgendwie, wie an einen Pranger gestellt, auch wenn es durchaus positive Bewertungen gibt. Fehlen nur noch Fotos und "Wanted..."-Hinweise.

Ich bin absolut deiner Meinung, Lutz! So ein Posting bzw. Bewertung ist schnell geschrieben. Ich nehme an, dass wahrscheinlich sogar anonym getippt und bewertet wurde. Der Prof wird aber wird namentlich genannt und kann sich gegen Kommentare nicht schützen.

Meiner Meinung nach bringt auch dem Studenten sowas überhaupt nichts. Sind Probleme da, müssen diese direkt angegangen werden, im persönlichen Gespräch. Alles andere ist zudem auch feige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich der Meinung meiner Vorredner an.

Außerdem werden an meiner FH jedes Semester doch Evaluationen durchgeführt, wo man seine Meinung äußern kann (natürlich anonym). Und dann liegt es am Prof. ob er was ändern muß oder nicht bzw. ob er die Hinweise und/oder Kritik annimmt.

Gibt es die Evaluation nicht auch an anderen Hochschulen?

Grüße JAnice

Grüße Janice

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden