charismo

Bachelor of Science => Allgemeine Hochschulreife ???

22 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

dass man mit einem FH-Abschluss die allgemeine Hochschulreife erwirbt,

davon gehe ich mal aus...

Weiss jemand, wie das mit dem Abschluss eines Bachelor-Studiengangs

ist?

charismo


Versuch\'s mal mit Humor...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hí Charismo,

von Deiner Annahme, dass man mit einem FH-Abschluss die allgemeine Hochschulreife erwirbt, bin ich nicht überzeugt. Das würde bedeuten, dass ich als Elektroingenieur (FH) nun Medizin an einer Uni studieren darf? Und das, obwohl ich kein "normales" (13. Klasse) Abitur habe? Das glaube ich so nicht, denn mir fehlen doch jegliche Grundlagen, z. B. Latein, Bio usw.

Was mit Sicherheit geht, ist, dass Du mit einem FH-Abschluss im gleichen Studiengang an einer Uni studieren darst. Das geht aber meines Wissens bereits schon mit dem Bestehen des Vordiploms.

Deine Frage zu dem Bachelor-Abschluss finde ich auch interessant. Leider habe ich damit keinerlei Erfahrung.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HuHu.. :o) ..

ja.. soweit ich weiß, ist es tatsächlich so.

Wenn Du ein anerkanntes Hochschulstudium absolviert hast, hast Du auch automatisch die Befähigung, an einer Universität irgendwo zu studieren.

Dabei ist es egal, ob Du vorher einen Hauptschulabschluss hattest.. und nach 3 Jahren berufspraktischer Tätigkeit in die Hochschule eingestiegen bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Blödi,

gibt es zu Deiner Aussage irgendeine Referenz? Wer weiß soetwas bzw. wo kann ich das genau nachlesen?

Interessieren tut mich das jetzt schon. Vielleicht wird aus mir "schlechtem" Elekroingenieur ja noch ein guter Chirurg ;-)

Ich wäre Dir für weitere Info's dankbar ...

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja.. klaaa.. :oD .. gibt es die..

siehe: http://www.uni-jena.de/Bewerbung.html#a

Dort steht:

Hochschulzugangsberechtigung:

Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

wird erworben an: Gymnasien, Berufl. Gymnasien, Volkshochschulen, Kollegs oder mit dem Abschluss einer Universität/ Fachhochschule. Sie gilt für alle Studiengänge an Universitäten.

Also kannst Du durchaus Medizilin studieren.. :o) ..

Ob es allerdings bestimmte Sonderprüfungen vor der Immatrikulation gibt, die prüfen, ob man für medizinische Richtungen geeignet ist, mußt Du direkt an der Hochschule/Uni erfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

z.B. hier steht auch so was.

mnd-w1.fh-friedberg.de/Studangebot/Mathe/maweiterfstud.html


Schöne Grüße

Juergen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen,

mit dem Abschluss an einer Hochschule (gleich ob Universität / FH) erwirbt man nur bedingt die "Allgemeine Hochschulreife", das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden, in Hessen z. B. wird die allg. Hochchulreife parallel mit dem Erhalt des FH-Diplom verliehen, in anderen BL eben nicht.

// Quelle: diverse seriöse Interseiten

Was Bloedi mit Medizin schreibt ist Quatsch, da es einen NC gibt und keine seriöse Universität jemanden aufnehmen würde, der ein allg. Abi über den Diplom - Weg erhalten hat, zusätzlich gilt das ja nicht für

alle Bundesländer. (wie besprochen)

Der Bachelor ist "n i c h t" mit dem FH-Diplom gleichzusetzen, da es ein minderer Abschluss ist respektive auch die Regelstudienzeit auf 6 Semester limitiert ist. Böse Zungen sagen, das sei ein Schmallspurstudium das keinen praktischen Wert hat. Momentan sind die Diskussionen über die Bachelor-Geschichte ja im Fokus, die Professoren bspw. halten i. d. R. nicht viel davon und viele möchten davon nichts wissen, da das dt. Hochschulsystem seinen Stellenwert verlieren würde?!

Ich glaube nicht dass der Bachelor eine Gleichsetzung mit einem Hochschulabschluss bedeutet respektive es gibt noch keine Regelung, gleichzeitig kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ein Studium dass noch nich' mal FH-Diplom Level hat, eine Gleichsetzung mit dem allg. Abitur bedeutet. Das könnte ich auch nicht nachvollziehen und wäre auch nicht fair den Abiturienten gegenüber.

Viele Grüße,

alraune


Wenn du ein Schiff bauen willst,

so trommle nicht Leute zusammen,

um Holz zu beschaffen

und Werkzeuge vorzubereiten,

sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Alraune,

Deine Aussage mit der "bedingten Hochschulreife" kommt mir irgendwie bekannt vor. Das wird die Geschichte sein, dass man "fachgebunden" nach einer FH an einer Uni studieren darf. Soweit hatte ich das noch in meinem Hinterkopf.

Danke für die ausführliche Antwort.

Viele Grüsse

Marco

PS:

Diese Regelung macht für mich übrigens auch Sinn. Mit einem FH-Studium hat man zwar gezeigt, dass man studieren kann, jedoch sind die Voraussetzungen für diverse Uni-Studiengänge definitiv nicht erfüllt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...für Eure Beiträge!

Ich habe vorgestern mit einer Mitarbeiterin der FernUniversität Hagen

gesprochen, die mir versicherte, dass ich mit dem Abschluss eines

Bachelors automatisch die Allgemeine Hochschulreife erhalte. Natürlich

werde ich mich da noch weiter schlau machen und bin auch dankbar

für weitere Beiträge von Euch...

Was die Argumente angeht, die gegen den Erwerb der Allgemeinen

Hochschulreife durch FH-Diplom, bzw. gegen Bachelor genannt wur-

den, habe ich dazu folgende Gedanken *räusper*:

Wenn ich als Abiturient weiß ich was für Leistungskurse belege und

welche Fächer ich auch immer 'abwähle', wenn ich dann irgendwann

mein Abi mache - Die im Immatrikulationsbüro einer Uni wollen doch

nur wissen, ob ich Allgemeine Hochschulreife habe und vielleicht noch

den Schnitt. Vielleicht gibt es Ausnahmen, aber wer interessiert sich

von denen für die Fächer, die ich als Gymnasiast wie lange und in

welcher Intensität 'belegt' hab? IdR doch keiner oder...

Ich könnte also als Abiturient Physik so früh wie möglich abwählen,

LK Sport, Sprache uam und studiere dann Physik 8).

Und so ist das auch nur fair, wenn jemand mit FH-Diplom in 'Irgendwas'

auch dazu berechtigt wird 'Irgendwasanderes' zu studieren. Mit dem

Bachelor ist das ähnlich, und so minderwertig ist dieser Abschluss auch

nicht. Das 'altdeutsche' Modell (VORDIPLOM -> DIPLOM) weicht einem

bzw. wird ergänzt durch ein international gängiges Modell (BACHELOR ->

MASTER).

Die Vorteile liegen auf der Hand: während ein VORDIPLOM

(1,5 bis 2 Jahre Regelstudienzeit) kein 'berufsbildender Abschluss'

und auch im Ausland weitgehend unbekannt ist, ist ein BACHELOR

(3 bis 3,5 Jahre Regelstudienzeit) sehr wohl (und wie ich finde zurecht)

ein 'berufsbildender Abschluß' und auch international anerkannt, was im

Zuge der Globalisierung/Internationalisierung nicht ganz unwichtig ist.

Und ob Du nach dem Bachelor weiterstudierst oder nicht ist genau wie

nach dem Vordiplom Deine Sache. Wenn ja hast Du nach weiteren 1,5

Jahren Regelstudienzeit Dein MASTER. Und ob Dich jemand mit dem Teil

einstellt oder nicht, oder lieber jemanden mit einem äschten doitschen

DIPLOM, ist seine Sache - beide Abschlüsse sind in Deutschland wertvoll.

Es gäbe sicher noch mehr zu plaudern, aber jetzt ist Frühstück angesagt,

so long,

Charismo


Versuch\'s mal mit Humor...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Charismo,

was Dir die Sekretärin/Sachbearbeiterin der FernUni Hagen verschwiegen hat, ist, dass es auf Bundeslandebene unterschiedliche Regularien bezüglich der Gleichsetzung Diplom <-> allg. Abi gibt.

Ich weiß ganz ganz sicher, dass in Hessen folgendes greift:

Vordiplom -> Fachabi

Diplom -> allg. Abi

Diese Geschichte gilt für 'Hessen', aber nicht für alle anderen BL, insofern kannst Du z. B. auf keiner bayrischen Uni studieren...

Es gibt viele Bundesländer die setzen ein Diplom nicht dem allg. Abi gleich, hab' auch irgendwo im Netz mal 'ne detaillierte Auflistung gesehen (wer ordentlich googelt müsste sowas finden)

Der Bachelor ist noch absolut Grauzone & aktuelles Streitthema, dafür müsste Mister Jung vermutlich 'n eigenes Forum eröffnen.

Es gibt keine Gesetzgebung bezüglich allg. Abi & Bachelor, was die Tippdame der Uni Hagen erzählt juckt mich net die Bohne, glaubst Du alles was die Damen am phone erzählen, ich nicht!

Ruf' mal 'ne Dame bei der pffh an & frage nach HZP für Nichtabiturienten, die werden Dir erzählen, hey, supereasy, 100 % kommen durch, kein Problem. Die Realität ist dann das viele rumkrampfen und Probs haben die Klausuren zu bestehen. Alles Business, vergessen, darf man nie, dass sowohl die Uni Hagen als auch pffh cash kassieren.

Sagen wir es so, ich finde 4 Jahre für ein Studium angemessen, 3 Jahre lassen mich befürchten, dass das Studium eben extrem zusammengepackt wird und der Stellenwert & Wissen sinkt. Früher waren die Deutschen mal die Protagonisten, sei es die Poesie, die Wirtschaft, die Kriegstechnologie... geiles Humankapital, mittlerweile verkommen wir in einer europäischen Konvergenz, die ich als bedrohlich erachte. (Alles subjektiv u. streitbar, okay!)

Bachelor hin oder her, ich bin froh, dass ich noch ein Diplom erwerbe und nicht zu den Bachelor - Jungs gehöre. :-)

Nochmals, wenn Du die jungen Leute fragst, warum Bachelor ist die Antwort immer gleich:

Goil, nur 3 Jahre & ich bin Akademiker, supaaaaa!

Ja höret mal, geht's uns um Wissen und Informationen, um Inhalte und Zukunftsplanung, mir kommt's so vor, als hat die dt. Bildungspolitik versagt und versucht jetzt Radikalreform...,

schnell, unkompliziert und mit Ausrede: Hey, das ist endlich ein europäischer Standard.

-> Meine Meinung

Viele Grüße,

alraune


Wenn du ein Schiff bauen willst,

so trommle nicht Leute zusammen,

um Holz zu beschaffen

und Werkzeuge vorzubereiten,

sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden