Marc J.

Informatik '06.....bin dabei

10 Beiträge in diesem Thema

nach eher schlechten Erfahrungen mit dem Bachelor Informatik Kurs an der FH in Hagen ,habe ich mich trotz des nicht gerade geringen Preises für ein Informatik Studium in Darmstadt entschieden.Mein erster Eindruck von den Unterlagen ist spitze.Sollte jemand ebenfalls damit angefangen haben,kann er mich Zwecks Informationsaustausches gerne kontaktieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Marc,

willkommen im Kreis der PFFHler - gehörte ja selbst vier Jahre dazu.

Ich wünsche dir einen guten Start (konzentriere dich auf Mathe ;-) ) und berichte hier im Forum doch dann und wann mal von deinen Erfahrungen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich recherchiere derzeit, ob das Informatik-Studium an der PFFH Darmstadt das richtige für mich ist.

Hast Du Dich informiert, ob und wann die FH für Fernstudenten auf die neuen Abschlüsse Bachelor und Master umstellt? Oder wird es weiter bei dem Diplomstudiengang bleiben?

Viele Grüße!

Baeuchlein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bauchlein (sympathischer Nick übrigens),

wer den Diplom-Studiengang beginnt, wird diesen auch abschließen können. Das Diplom wird ja nicht verboten, es werden nur keine Diplomstudiengänge mehr neu zugelassen.

Die Umstellung auf Beachelors ist in vollem Gange. Es wird wohl bald ein paralleles Angebot geben. Diplom-Studenten können das Diplom machen oder in einen Bachelor-Studiengang wechseln.

Gruß

Stonie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stonie,

bei der ganzen Geschichte Bachelor oder Diplom und die Einführung von Bachelor-Studiengängen kommt bei mir eine Frage auf. Da man ja wechseln kann, wie Du richtig sagst, würde ich mal gerne Eure Meinung nach dem Sinn hören.

Nehmen wir mal an jemand fängt jetzt mit dem Diplom-Studiengang an und nach 1-2 Semestern wird der Bachelor-Studiengang an seiner Uni/FH eingeführt. Dann macht es doch eigentlich keinen Sinn mehr, zumindest von der Studiendauer, wenn man auf Bachelor wechselt meiner Meinung nach. Das einzige, das sich dann ändert wäre, dass man genauso lange studiert hat für den Bachelor wie für das Diplom um einen internat. Abschluss zu erwerben.

Wie sind Eure Meinungen dazu?

LG Oli

Hallo bauchlein (sympathischer Nick übrigens),

wer den Diplom-Studiengang beginnt, wird diesen auch abschließen können. Das Diplom wird ja nicht verboten, es werden nur keine Diplomstudiengänge mehr neu zugelassen.

Die Umstellung auf Beachelors ist in vollem Gange. Es wird wohl bald ein paralleles Angebot geben. Diplom-Studenten können das Diplom machen oder in einen Bachelor-Studiengang wechseln.

Gruß

Stonie


LG

Oli

---------------------------------------------------

1. Semester WS 06/07

grundständiger Studiengang Diplom-Wirtschaftsinformatik an der HS Wismer / WINGS

voraussichtliches Studienzentrum: Heidelberg

"Quantenmechanisch ist alles eine Frage der Statistik. Auch wenn der Mensch zigmillionenmal derjenige war, der den Rechner ausgeschaltet hat, kann es doch beim zigmillionenersten Fall einmal der Rechner sein, der den Menschen ausschaltet."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das anders, auch Studiendauer und Kosten können sich (spürbar) vermindern. Wenn ich auf den Bachelor umsteige, so beginne ich das Studium ja nicht bei null, ganz im Gegenteil. In den ersten zwei Semestern werden Grundlagen unterrichtet, die sich nur wenig unterscheiden werde.

Gruß

Stonie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stonie,

ich würde es begrüßen, wenn es so wäre, dass man dadurch Zeit und auch Geld sparen könnte. Mal schauen wie das WINGS umsetzt, da ich irgendwo gelesen habe, dass diese demnächst auf Bachelor-Studiengänge umstellen wollen und ich gerade den Fernstudiengang Dipl.-Wirtschaftsinformatik dort begonnen habe.

LG Oli

Ich sehe das anders, auch Studiendauer und Kosten können sich (spürbar) vermindern. Wenn ich auf den Bachelor umsteige, so beginne ich das Studium ja nicht bei null, ganz im Gegenteil. In den ersten zwei Semestern werden Grundlagen unterrichtet, die sich nur wenig unterscheiden werde.

Gruß

Stonie


LG

Oli

---------------------------------------------------

1. Semester WS 06/07

grundständiger Studiengang Diplom-Wirtschaftsinformatik an der HS Wismer / WINGS

voraussichtliches Studienzentrum: Heidelberg

"Quantenmechanisch ist alles eine Frage der Statistik. Auch wenn der Mensch zigmillionenmal derjenige war, der den Rechner ausgeschaltet hat, kann es doch beim zigmillionenersten Fall einmal der Rechner sein, der den Menschen ausschaltet."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stonie,

ich hatte parallel bei der PFFH angefragt bezüglich Bachelor und Master; hier die Antwort der FH noch mal für alle Interessierten:

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich freue mich über Ihr Interesse an uns und

unseren Studiengängen.

Auch unsere Hochschule wird neue Bachelorstudiengänge anbieten –

parallel lassen wir aber dennoch die Diplomstudiengänge laufen, so dass

unsere Studenten entscheiden können, welche Form sie belegen wollen.

Bachelorstudiengänge werden wir ab voraussichtlich Ende 2006/Anfang 2007

in folgenden Fächern anbieten:

- Elektrotechnik

mit den Schwerpunkten Automation, Telekommunikation und Leit- und

Sicherungstechnik

- Mechatronik

mit Schwerpunkten Robotik, Automation und Schienenfahrzeuge

- Technische Informatik

mit Schwerpunkt Telekommunikation

- Angewandte Informatik

mit Schwerpunkten Praktische Informatik, Medien- und Wirtschaftsinformatik

Was die Entwicklung von Masterstudiengängen angeht, so hat unsere

Hochschulleitung bislang noch keine definitive Entscheidung getroffen,

ob wir Masterstudiengänge anbieten werden.

Masterstudiengänge sind prinzipiell eher forschungsorientiert, Bachelor

Studiengänge anwendungsorientiert - wir als Fachhochschule sind

natürlich sehr auf die Praxis, Anwendung der erworbenen Kenntnisse

und die Herstellung von Berufsfähigkeit unserer Studierender ausgerichtet.

Zunächst werden wir auch sicherlich die Akzeptanz der Bachelor Studiengänge

beobachten und den konkreten Bedarf abschätzen, bevor wir einen neuen

Studiengang konzipieren.

Konkrete Informationen zu den Inhalten, Rahmenbedingungen und Konditionen

unserer geplanten Bachelorstudiengänge wird es in einem aktualisierten

Studienhandbuch geben, das rechtzeitig zum Start fertig sein wird.

Das ist immerhin schon einmal etwas, wobei die Informationen für einen baldigen Start des bachelor sehr dünn ausfallen.

Damit bleibt natürlich die Frage, wie mach ich es richtig...

Ciao

Baeuchlein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vom Standpunkt her, dass wir alle nicht jünger werden, würde ich so früh anfangen wie möglich mit dem Studium. Sollte man den Bachelor dem Dipl. vorziehen so kann man ja wechsel. Wie Stonie richtig gesagt hat, werden einem die Vorleistungen bestimmt angerechnet, da man sie in beiden Varianten benötigt.

Hallo Stonie,

ich hatte parallel bei der PFFH angefragt bezüglich Bachelor und Master; hier die Antwort der FH noch mal für alle Interessierten:

Guten Tag, Herr Bauch,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich freue mich über Ihr Interesse an uns und

unseren Studiengängen.

Auch unsere Hochschule wird neue Bachelorstudiengänge anbieten –

parallel lassen wir aber dennoch die Diplomstudiengänge laufen, so dass

unsere Studenten entscheiden können, welche Form sie belegen wollen.

Bachelorstudiengänge werden wir ab voraussichtlich Ende 2006/Anfang 2007

in folgenden Fächern anbieten:

- Elektrotechnik

mit den Schwerpunkten Automation, Telekommunikation und Leit- und

Sicherungstechnik

- Mechatronik

mit Schwerpunkten Robotik, Automation und Schienenfahrzeuge

- Technische Informatik

mit Schwerpunkt Telekommunikation

- Angewandte Informatik

mit Schwerpunkten Praktische Informatik, Medien- und Wirtschaftsinformatik

Was die Entwicklung von Masterstudiengängen angeht, so hat unsere

Hochschulleitung bislang noch keine definitive Entscheidung getroffen,

ob wir Masterstudiengänge anbieten werden.

Masterstudiengänge sind prinzipiell eher forschungsorientiert, Bachelor

Studiengänge anwendungsorientiert - wir als Fachhochschule sind

natürlich sehr auf die Praxis, Anwendung der erworbenen Kenntnisse

und die Herstellung von Berufsfähigkeit unserer Studierender ausgerichtet.

Zunächst werden wir auch sicherlich die Akzeptanz der Bachelor Studiengänge

beobachten und den konkreten Bedarf abschätzen, bevor wir einen neuen

Studiengang konzipieren.

Konkrete Informationen zu den Inhalten, Rahmenbedingungen und Konditionen

unserer geplanten Bachelorstudiengänge wird es in einem aktualisierten

Studienhandbuch geben, das rechtzeitig zum Start fertig sein wird.

Das ist immerhin schon einmal etwas, wobei die Informationen für einen baldigen Start des bachelor sehr dünn ausfallen.

Damit bleibt natürlich die Frage, wie mach ich es richtig...

Ciao

Baeuchlein


LG

Oli

---------------------------------------------------

1. Semester WS 06/07

grundständiger Studiengang Diplom-Wirtschaftsinformatik an der HS Wismer / WINGS

voraussichtliches Studienzentrum: Heidelberg

"Quantenmechanisch ist alles eine Frage der Statistik. Auch wenn der Mensch zigmillionenmal derjenige war, der den Rechner ausgeschaltet hat, kann es doch beim zigmillionenersten Fall einmal der Rechner sein, der den Menschen ausschaltet."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Masterstudiengänge sind prinzipiell eher forschungsorientiert, Bachelor

Studiengänge anwendungsorientiert - wir als Fachhochschule sind

natürlich sehr auf die Praxis, Anwendung der erworbenen Kenntnisse

und die Herstellung von Berufsfähigkeit unserer Studierender ausgerichtet.

Diese Aussage halte ich hinsichtlich der herkömmlichen Master-Abschlüsse für nicht ganz richtig. In England ist der research master sowohl vom Angebot wie von der Nachfrage her die absolute Ausnahme, die Regel ist der taught master, der ein praxisorientiertes Aufbaustudium darstellt. Meist ist dies ein Vertiefungs- oder Spezialisierungsstudium, das sich oft auch ausdrücklich an Absolventen fachfremder Studiengänge richtet.

Bei meinem Studium an der University of Liverpool ist z.B. neben einem fachunabhängigen Bachelor(Hons) eine IT-Praxis von mindestens 2 Jahren Aufnahme-Voraussetzung. Der Reiz des Master-Studiums war ja gerade die Verquickung von Theorie und Praxis auf hohem akademischem Niveau - man bekam nicht nur wie im normalen Präsenzstudium die akademischen Konzepte präsentiert und mußte diese mangels praktischer Erfahrung so als gegeben hinnehmen, sondern hier kam durch die intensiven Diskussionen unter den Studenten jedes dieser Konzepte auch auf den praktischen Prüfstand (im Schnitt sind meine Kommilitonen lt. einer Erhebung der Uni 38 Jahre alt und haben mehr als 10 Jahre Berufspraxis in der IT, erlebt habe ich eine Spannbreite im Alter von 26 bis 58 Jahren). Im Ergebnis wußte man dann, was davon nur heiße Luft und was wirklich relevant ist. Man hat sich so z.B. die beruhigende Erkenntnis erarbeitet, daß sämtliche Methodiken des Software Engineering bisher ausschließlich Näherungsverfahren aufgrund von mehr oder minder zufällig ausgewählten Erfahrungswerten darstellen (z.B. COCOMO), die sehr mit Vorsicht zu geniessen und somit nicht als Bibeltexte, sondern als Arbeitshinweise und -vorschläge zu werten sind.

Ich weiß nicht, inwiefern dies bei den deutschen Masterstudiengängen vergleichbar der Fall ist oder ob das "nur" Aufbaustudiengänge sind, die die akademische Brücke vom Bachelor zum Diplom schlagen sollen, ohne Praxisbezug.

Vielleicht wäre das ja mal einen separaten allgemeinen Thread wert ...

Gruß,

ulbiro


Absolvent Online-Studium zum

Master of Science in Information Technology

an der University of Liverpool

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden