Markus Jung

Info-Seite zur Lernkartei

14 Beiträge in diesem Thema

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi Markus

Das ist mal ein richtig interessanter Artikel. Hab mich noch nie mit Karteikarten beschäftigt muß jetzt aber gestehen, dass das schon sehr gut klingt.

Im Moment hab ich zwar kein Fach, bei dem ich das konkret anwenden kann, aber ich behalt´s mal im hinteren Gedächtnisbereich :)

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Studium habe ich das neben Englisch auch in BWL und einen andern Fächern genutzt, in denen es viel auswendig zu lernen gab - mit sehr gutem Erfolg. Allerdings habe ich immer nur elektronische Lernkarten verwendet, keine auf Papier.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wie funktioniert dieses Prinzip elektronisch?

Werden gewusste Begriffe automatisch in die richtigen Fächer abgelegt?

Hast du das evtl. eine kostenfreie Software als Tipp?

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das hier genutzt:

http://www.batzelt.de/

Nicht kostenlos, aber sehr günstig (12,50 Euro).

Ich meine, es ist so gewesen, dass erst die Frage angezeigt wird und dann auf Tastendruck die Antwort und man muss selbst entscheiden, ob die eigene Antwort gepasst hat. Die Zuordnung in die Fächer erfolgt dann automatisch.

Speziell für Englisch habe ich Tulox genutzt:

http://www.tulox.de/produkte.htm

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Karteikarten werde ich mal versuchen, danke für den Tipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich nutze die Lernkartei: VTrain, ist sehr komfortabel.

Man kann eigene Karteigrößen ausdrucken, wenn man mal mehr platz braucht.

Auch gibt es verschiedene Audruck-Optionen.

Kostet zur Zeit Euro 16,15; inkl. 2 Jahr Updates.

Vielleicht ja interessant für Euch.

Gruß

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das Problem bei diesen Programmen ist, dass man z.B. bei mathematischen

Ausdrücken sehr schnell an die Grenzen stösst. Falls man die Karten ausdrucken

will gibt es eine Klasse für LaTeX, womit man auch komplizierte Formeln super

darstellen kann - Infos hierzu:

http://www.ctan.org/tex-archive/macros/latex/contrib/flashcards/

http://matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/fav.php?agid=99

Der Nachteil ist, dass man sich etwas in LaTeX einarbeiten muss. Aber ich

denke es lohnt sich...

Grüsse,

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bin heute bei meiner Suche nach einer Lernkarten-Software für den Desktop auf folgende Online-Variante gestoßen:

http://www.ediscio.de

Macht einen vielversprechenden ersten Eindruck.

Gruß,

in-visible

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden