Gin

Krankenversicherung

11 Beiträge in diesem Thema

Hi,

hab da nochmal ne dringende Frage!

Wenn ich ein teilzeit-Fernstudium mache, also 10-15 Std die Woche und nicht berufstätig bin. Nur nebenher ein bisschen jobbe. Bin ich dann krankenversichert???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Tipp:

Die Debeka sieht das mit dem 'Studentenstatus' offensichtlich nicht so eng wie andere Versicherungen.

Sofern eine Bescheinigung mit voraussichtlichem Studiumsende vorliegt, werden sogar nichtakademische Weiterbildungen akzeptiert, egal ob Direkt- oder Fernstudium.

Die Kosten liegen bei etwa 130,- Euro im Monat.

Billiger ist es, wenn man sich bei der AOK freiwillig gesetzlich versichern will. Nach meinem Kenntnisstand fallen 99,- Euro monatlich für Studenten an. Hierbei ist es dann aber zwingend notwendig, dass man ein akademisches Studium innerhalb Deutschlands absolviert. Es kann sein, dass diese sich unter Umständen beim Teilzeitstudium querstellen.

Falls Du damit Pech hast, geh zur Debeka. Das klappt garantiert.

Das soll natürlich keine Werbung sein, habe diese Erfahrungen selbst sammeln können. Falls jemand mit anderen Versicherungen ähnliche Erfahrungen gemacht hat, möge er/sie dies bitte darstellen.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn ich ein teilzeit-Fernstudium mache, also 10-15 Std die Woche und nicht berufstätig bin. Nur nebenher ein bisschen jobbe. Bin ich dann krankenversichert???

Natürlich nicht automatisch. Während Du, wenn Du einer versicherungspflichtigen Tätigkeit nachkommst, Krankenversicherungsbeiträge bezahlst, bezahlst Du jetzt keine.

Daher musst Du Dich natürlich privat versichern oder eben freiwillig gesetzlich versichern. Auch wenn die AOK günstig ist, solltest Du überlegen, ob eine Privatversicherung nicht doch besser für Dich ist.

Solltest Du mal ins Krankenhaus kommen, merkst Du den Unterschied!:cool:

Ich hatte vor Kurzem das Vergnügen - aber zum Glück privat versichert.

(In die Gesetzlichen gehe ich nicht mehr rein)

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was bezahlt man denn so ungefähr wenn man privat versichert ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Gin

Die Debeka zählt mit ihren etwa 130 Euro pro Monat für die studentische Versicherung, in die Du mit Immatrikulationsbescheinigung problemlos auch als Teilzeitstudent hereinkommen dürftest, zu den günstigsten Anbietern am Markt.

Du kannst Dir natürlich auch Informationen anderer Anbieter einholen. Manche haben allerdings keine studentische Versicherung im Angebot. Auch die Viktoria (eine Versicherung der ERGO-Gruppe) teilte mir mit, dass die den Preis der Debeka für Studenten nicht schlagen können.

Wer das Studium beendet hat und weiterhin privat versichert bleibt bzw. bleiben will, weil er/sie selbständig arbeitet bzw. kein abhängiges Beschäftigungsverhältnis eingeht, dem/der rate ich aufgrund der Preispolitik, sich von der Debeka zu verabschieden.

In der normalen Versicherung nehmen die satte fast 300,- Euro!

Da ist die Hanse-Merkur deutlich billiger: liegt für ein Single ohne Kinder bei etwa 160,- Euro pro Monat in der ganz normalen Privatversicherung.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der PKV ist auch immer die Frage, was du für einen Leistungsumfang haben möchtest - ich denke das gilt auch für die studentische private Krankenversicherung. Also zum Beispiel stationär 1-, 2- oder Mehrbettzimmer, Übernahme von Zahnbehandlung und Zahnersatz, Pflicht, zunächst zum Hausarzt zu gehen usw.

Ich beschäftige mich im Moment selbst mit dem Thema und es ist sehr komplex.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast Du schon Recht.

Wenn weitere Leistungen hinzugewählt werden,

kostet es dementsprechend mehr.

Meine Beispiele beziehen sich praktisch auf Wahlleistungen, die alles Notwendige abdecken, aber keine besonderen Leistungen.

Beispiel Krankenhaustagegeld

Das würde ich z. B. nicht schon nach ein paar Tagen wählen, das kostet ordentlich mehr. Wenn man nichts Schwerwiegendes hat, bleibt man sowieso nicht länger als zwei Wochen im Krankenhaus.

Beispiel Einzel-/Zweibettzimmer

Ein Einzelzimmer kostet erheblich mehr. Zudem ist es auch noch langweilig.

Ein Zweibettzimmer extra zu buchen, ist meistens auch überflüssig.

In meiner Region gab es nur Krankenhäuser mit Zweibettzimmern. Wozu also das extra bezahlen.

Und vor allem: Es gibt immernoch die Möglichkeit bei der Einweisung in das Krankenhaus den Tarif zu ändern bzw. ändern zu lassen, in dem die entsprechenden Versicherungsbeiträge bei der privaten Krankenversicherung nachbezahlt werden.

Bei diesen beiden Punkten kann man ganz gut sparen.

Nur so als Tipp am Rande.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es gibt immernoch die Möglichkeit bei der Einweisung in das Krankenhaus den Tarif zu ändern bzw. ändern zu lassen, in dem die entsprechenden Versicherungsbeiträge bei der privaten Krankenversicherung nachbezahlt werden.

Also diese Aussage wage ich anzuzweifeln. Aber man kann in diesem Fall selbst die Mehrkosten zahlen für das bessere Zimmer, das ist richtig.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Markus

Hat vielleicht auch damit zu tun, wie gut die Kontakte sind.:rolleyes:

Bei mir ist das jederzeit möglich.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist so, als wenn ich mein Haus erst gegen Sturmschäden versichern könnte, wenn die Ziegel schon durch die Luft fliegen.

Auch da mag es natürlich Vertreter geben, die das "regeln"... ;-)

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden