xxx31xxx

Frage zu Fernstudium

15 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe ein paar Fragen... Also, ich bin 31, arbeite seit sechs Jahren im Medienbereich und möchte jetzt ein Fernstudium bei der SGD o.ä. machen (Bereich Marketing). Weiß einer, wie hoch die Abbrecher Quote ist, ob das Studium "machbar" ist und ob die Betreuung okay ist?

Ich habe leider kein Abitur, sonst würde ich eine richtige Fern Uni in Betracht ziehen. Falls aber jemand noch Tips hat, wo man zu normalen Preisen was im Marketing Bereich nebenberuflich, ohne Abitur studieren kann - immer her damit!

Da ich einen Hund zu Hause habe, fällt IHK leider weg, unter der Woche könnte ich höchstens einmal abends und am Wochenende.

Bin für jeden Tip dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Man kann auch ohne Abitur studieren, siehe Euro-Fh: www.euro-fh.de

Ich fürchte, der Kurs, den Du in Betracht ziehst, bringt Dich nicht wirklich voran.

An Deiner Stelle würde ich mich nur nach anerkannten Abschlüssen umsehen,

nicht nach schulinternen Weiterbildungen, die eher für Hobby-Aktivitäten gedacht sind. Dementsprechend geht dort die 'Abbrecherquote' vermutlich gegen Null.;) Die Betreuung der sgd ist gut und der Kurs ist natürlich ohne weitere Kenntnisse oder Schulabschlüsse zu schaffen.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Info!

Klar würde ich lieber was mit anerkanntem Abschluß machen - aber ich finde keinen Anbieter ohne Abitur, wo das Marketing im Vordergrund steht:-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war mein allererster Gedanke, nur leider nicht machbar wegen meinem Hund.... Muß doch irgenwo eine Fern Uni geben, die Marketing anbietet.... Ich such mal weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

erstens: sgd bietet kein studium an. das sind nur weiterbildungen, die studium genannt werden, da der begriff nicht geschützt ist. von der anerkennung her würde ich das mit der abendschule vergleichen. ist nichts akademisches. allerhöchstens gibts eine vorbereitung auf einen ihk-abschluss z.b. staatl. geprüfter Betriebswirt (IHK)

hier: http://www.aww-brandenburg.de/ ist eventuell was für dich dabei

aber ein musst du einsehen, wenn du nur einmal abends und am woe lernen willst, dann wird das ein langes studium ;)

bei manchen fernunis braucht man kein abi, je nach rechtslage des bundeslandes, in dem die fernuni ihren sitz hat.

schau doch mal in die rubrik "Studiengänge" hier im forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, sorry, da hab ich mich falsch ausgedrückt... Ist mir aber klar, daß es kein richtiges Studium ist. Aber bei der VWA Gruppe ist es dann ja auch kein "richtiges" Studium, oder? Dann verstehe ich nämlich den Unterschied zwischen bsp. SGD und VWA nicht, außer, daß Letzteres kein Fernunterricht ist?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber bei der VWA Gruppe ist es dann ja auch kein "richtiges" Studium, oder?

Ist schon richtig festgestellt. Bei der VWA machst du auch kein akademisches Studium.

Die von Joe schon vorgeschlagene Euro-FH hat einen Marketing-Schwerpunkt und könnte für dich durchaus interessant sein.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

250-400 Euro mtl. sind bei mir echt nicht drin. Schade eigentlich, AKAD wäre interssant gewesen! Bei der Euro-FH finde ich auch nur Hochschulkurse mit Zertifikat im Bereich Marketing. Ist aber auch nicht günstiger...

Dann werd ich wohl doch auf SGD oder so zurückgreifen müssen, besser als sich gar nicht weiter zu bilden in der Hoffnung, daß es wenigstens ein wenig von den Betrieben anerkannt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann werd ich wohl doch auf SGD oder so zurückgreifen müssen, besser als sich gar nicht weiter zu bilden in der Hoffnung, daß es wenigstens ein wenig von den Betrieben anerkannt wird.

Wollen wir´s hoffen.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück und Erfolg dabei.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was die Gebührenhöhe angeht, wäre ein Blick auf die staatlichen Anbieter (z. B. Wismar, Hagen) sinnvoll. Auch hier ist eine Zulassung ohne Abitur (aber mit anderen Voraussetzungen) möglich. Bezüglich des Marketingschwerpunktes kann ich mir nicht vorstellen, dass es BWL-Studiengänge bzw. Hochschulen ganz ohne Marketing gibt. Bevor ich einen SGD-Kurs machen würde, würde ich eher BWL mit etwas weniger Marketing machen.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden