Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
DonBarnilione

Ausbildung und gleichzeitig Abitur???

17 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

Ich habe vor durch ein Fernstudium mein Abitur zu machen. Nun habe ich folgende Fragen dazu:

Zuerst einmal ein Überblich über meine momentane Situation. Ich habe dieses jahr meinen Realschulabschluss gemacht und beginne noch diesen Monat eine 3,5 jährige Berufsausbildung zum Energieanlagenelektroniker.

Nun zu den Fragen. kann ich parallel zu der Ausbildung auch das Abitur durch ein Fernstudium machen??. Wenn ja zählt ein Abitur das durch ein Fernstudium erworben wird genauso viel wie ein normales Abitur das auf einer stattlichen Schule abgeschlossen wird??

Muss man volljährig sein um ein Fernstudium durchzuführen??

Ich würde mich über eine Antwort freuen.


Der Mensch hat dreierlei Wege,

klug zu handeln:

1. durch Nachdenken,

das ist das Edelste,

2. durch Nachahmen,

das ist das Leichteste,

und 3. durch Erfahrung,

das ist das Bitterste.

Konfuzius

Konfuzius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo DonBarnilione,

ich denke mal, dass Du alleine mit einem Realschulabschluss die Voraussetzungen erfüllst, um per Fernlehrgang das allgemeine Abitur zu machen. Deshalb sollte prinzipiell nichts dagegen sprechen, begleitend zu Deiner Berufsausbildung das Abitur zu machen.

Die Fernlehrgänge mit dem Abschluss Abitur enden normalerweise mit einer staatlichen Prüfung. Diese ist den Gymnasien gleichgestellt, so dass Du am Ende auf jeden Fall einen vergleichbaren Abschluss hast.

Du schließt mit dem Institut einen Vertrag, um den Fernlehrgang zum Abitur machen zu dürfen. Deshalb denke ich schon, dass jemand der volljährig ist, den Vertrag mitunterschreiben muss. Schließlich kostet das ganze Geld und die Schulen wollen sich damit absichern, dass sie das Geld auch bekommen werden.

Ich würde Dir empfehlen, einmal die kostenlosen Studienhandbücher der ILS, SGD, AKAD, ... anzufordern und Dir deren Angebote genauer anzuschauen. Damit machst Du mit Sicherheit noch nichts falsch.

Am Ende möchte ich noch bemerken, dass Du Dir mit der Doppelbelastung Berufsausbildung und Fernlehrgang zum Abi jede Menge Arbeit zumutest. Willst Du das wirklich in dieser Form parallel machen?

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort Marco,

Es ist sicherlich sehr anstregend ein Fernstudium und die Ausbildung gleichzeitig zu machen aber es hat meines erachtens auch viele Vorteile. Zum einen habe ich wenn alles glatt läuft nach 3,5 Jahren eine Abgeschlossene Berufsausbildung und zusätzlich noch das Abitur. Andere in meiner Abschlussklasse mussten sich entscheiden ob sie nach der realschule für 3 Jahre das Gymnasium besuchen oder etwa eine Berufsausbildung in Angriff nehmen. Und ich habe mir eben gedacht warum sich für eins entscheiden wenn man doch beides machen kann. Ein weiterer Vorteil wäre, dass ich nach der Ausbildung sofort ein Studium anfangen könnte (mein traum Informatiker), natürlich nur wenn mir der Beruf den ich erlerne keinen Spass machen würde.

Da ich das gesamte erste Lehrjahr meiner Ausbildung eine Berufsfachschule besuche hätte ich in diesem Jahr viel Zeit für ein Studium. Aber wie es dann in den folgenden Jahren aussieht kann nicht voraussehnen.

Wenn ich mich für ein Fernstudium entscheiden würde. Was für ein Institut würdet Ihr mir empfehlen?? Ich persönlich finde ILS sehr gut.


Der Mensch hat dreierlei Wege,

klug zu handeln:

1. durch Nachdenken,

das ist das Edelste,

2. durch Nachahmen,

das ist das Leichteste,

und 3. durch Erfahrung,

das ist das Bitterste.

Konfuzius

Konfuzius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi DonBarnilione,

Dein Vorhaben mit dem Abschluss der Ausbildung bereits das Abitur zu haben ist schon o.k. - wenn Du das hinbekommst, kannst Du in der Tat entweder an der Uni oder FH direkt losstudieren.

Wenn Du denkst, dass Du die Doppelbelastung irgendwie meistern kannst, wird sich auch nach dem ersten Jahr mit Sicherheit einrichten lassen, dass Du regelmäßig lernen kannst.

Ich habe bisher nur während meines Zivildienstes einen Mathelehrgang bei der AKAD gemacht und studiere im Moment Informatik an der PFFH Darmstadt. Diese hängt mit der SGD zusammen. Von daher kann ich Dir nur sagen, dass die Studienhefte und deren Unterstützung durch die Dozenten in Ordnung ist. ILS kenne ich persönlich nicht.

Vielleicht stöberst Du noch ein wenig im Forum oder der Wissensdatenbank. Es gab in der Vergangenheit schon öfters Diskussionen zu diesen Anbietern.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Marko

Ich habe mich mal mit verschiedenen Instituten in Verbindung gesetzt. Es wird von den meisten empfohlen in der Woche 12-15 Stunden für das Studium zu investieren damit man mit dem Stoff durchkommt. Ist das eine realistische Zeitangabe??? Dann müsste ich mir jeden Tag 2 Stunden fürs lernen Zeit nehmen und das ist glaube ich zu schafen.

Mich würde es interssieren wie ein Informatik Studium so ist. Auf was für Fächer kommt es bessonders an? und wie lange dauert ein Informatik Studium? könntes du mir da etwas aus eigener Erfahrung erzählen.

Ich freue mich schon im Vorraus auf eine Antwort


Der Mensch hat dreierlei Wege,

klug zu handeln:

1. durch Nachdenken,

das ist das Edelste,

2. durch Nachahmen,

das ist das Leichteste,

und 3. durch Erfahrung,

das ist das Bitterste.

Konfuzius

Konfuzius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi DonBarnilione,

die Zeitangabe von 12-15 Stunden halte ich, wenn alles gut läuft, schon für realistisch. Wenn Du insgesamt viele Fächer machen mußt, die Dir von vornherein eher schwer fallen, kannst Du da locker noch etwas Zeit drauf packen. Genauso ist diese Zeitangabe ein Durchschnittswert. Gehe mal in der Prüfungsvorbereitung von einem höheren Zeitaufwand aus.

Der Bereich Informatik ist recht breit aufgefächert. Das kann Wirtschaftsinformatik oder aber auch Angewandte Informatik mit z. B. Elektrotechnik als Schwerpunkt sein. Deshalb sind pauschale Aussagen, wie toll doch so ein Studium ist, eher schwierig. Allen gemeinsam ist aber, dass Du jede Menge Mathematik machen musst. Das ist oftmals eine Hürde für viele Studenten.

Ein Präsenz-Informatikstudium an einer Uni dauert meines Wissens als Regelstudientzeit 10 Semester (5 Jahre) und ein FH-Studium mit Diplom als Abschluss im Moment 8 Semester (4 Jahre).

Inzwischen setzen sich aber immer mehr Bachelor- bzw. Masterabschlüsse durch, die von 6 bzw. 10 Semestern ausgehen.

Viele Grüsse

Marco

PS:

Grundsätzlich treibe ich mich recht oft im Chat rum, da kannst Du mich gerne mal anquatschen. Nur heute sieht es leider schlecht aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort Marco

Ich werde dich bei gelegenheit mal im Chat ansprechen, habe nämlich noch so einige Fragen über Fernstudien. :D:D

MFG

Benjamin


Der Mensch hat dreierlei Wege,

klug zu handeln:

1. durch Nachdenken,

das ist das Edelste,

2. durch Nachahmen,

das ist das Leichteste,

und 3. durch Erfahrung,

das ist das Bitterste.

Konfuzius

Konfuzius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo DonBarnilione,

den Hinweis auf den Chat habe ich nur dazugeschrieben, weil diese Möglichkeit recht neu ist und nur sehr wenig genutzt wird. Du kannst selbstverständlich auch hier im Forum weiter Fragen stellen. Damit erreichst Du grundsätzlich mehr Leute und bekommst vielleicht auch mehr verschiedenen Meinungen zu hören.

Deshalb - frag' halt ...

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde es mal interessieren ob es möglich ist die Studiengebühren für ein Abitur steuerlich abzusetzen? heute habe ich nämlich ein info paket von der ILS bekommen wo darauf hingewissen wurde das bestimmte Lehrgänge in voller höhe vom Finanzamt erstattet werden. Trifft das auch auf ein Abitur zu? Das wäre nämlich eine wirklich tolle Sache, den im Moment könnte ich nicht ein mal einen Bruchteil der Studiengebühren aufbringen da ich ja erst im zweiten Lehrjahr einen Monatsgehalt bekomme.

Wenn ich schon bei Studiengebühren bin habe ich noch folgende Frage: Bei der ILS kann ich beim Abitur eine von zwei Varianten wählen. Einmal das Abitur für Realschulabsolventen, mit Wiederholung (Kostenpunkt 4.536€) oder die zweite Variante ohne Wiederholung.(Kostenpunkt 3.780€) Was würdest du mir empfehlen?? Mir kommt es vorallem darauf an dass ich relativ schnell das Abitur absolviere und das ich ein sehr gutes Abitur mache.

Ich freu mich auf eine Antwort.

MFG

Benjamin


Der Mensch hat dreierlei Wege,

klug zu handeln:

1. durch Nachdenken,

das ist das Edelste,

2. durch Nachahmen,

das ist das Leichteste,

und 3. durch Erfahrung,

das ist das Bitterste.

Konfuzius

Konfuzius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Benjamin,

ob die Studiengebühren für die Erreichung eines höherqualifizierenden Schulabschlusses (Abitur) steuerlich als Werbungskosten anerkannt werden, kann ich Dir leider nicht beantworten. Insgesamt hat sich inzwischen, was die steuerliche Absetzbarkeit von Fernstudien betrifft, jedoch einiges zum Positiveren geändert. Im Aktenzeichen BFH 2002 VI R 137/01 sind die Änderungen abgedruckt. So ist nun auch ein Erststudium als Werbungskosten absetzbar. An Deiner Stelle würde ich ganz einfach bei Deinem zuständigen Finanzamt nachfragen. Die können Dir das bestimmt ganz schnell beantworten. Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass Dir das sowieso nix bringen wird, weil Du als Azubi Deine gezahlten Steuern durch den Lohnsteuerjahresausgleich komplett zurückbekommen wirst. Mehr wie alles zurückbekommen geht nun einmal nicht. Also hast Du dadurch keinen Vorteil.

Zur Wahl Deiner konkreten Lern-Variante kann ich Dir leider auch nicht viel schreiben. Du bist doch gerade erst aus der Realschule gekommen, ich denke, dass Du den Stoff noch frisch im Hinterkopf hast und Dir die Wiederholungen sparen kannst. Andererseits weiß ich nicht wie gut Du bist/warst, und wie gut Du mit einem Fernstudium zurechtkommen wirst. Von daher wäre es evtl. doch interessant. Das kannst leider nur Du alleine für Dich entscheiden.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0