amw

Macht ein Studium noch Sinn?

6 Beiträge in diesem Thema

hallo, bin beruflich auf einem ganz anderen feld tätig (Musiklehrer).

wäre an dem fernstudium informatik an der pffh doch sehr interessiert.

habe abi, dann musi studiert, bin 33.

hätte ich da überhaupt noch eine chance, eine arbeitsstelle zu finden ?

danke für eure antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo amw,

ich denke, dass es schwierig ist, zu sagen, ob ein Studium sinnvoll ist, oder nicht, denn Ziele, die Lebenssituation und Erfahrungen von Menschen sind äußerst unterschiedlich, außerdem kommt's auch noch auf die Entwicklung am Bildungs- sowie Arbeitsmarkt und wahrscheinlich noch viele anderen Faktoren an. Aus diesem Grund werd ich einfach mal meine Erfahrungen mit dem Fernstudium Informatik bei der pffh und dem Nutzen des ganzen im Alltag kundtun.

Ich bin 33 Jahre alt und habe 1997 in einem Verlag im Benutzerservice meine EDV-Karriere begonnen. Ausbildung hab ich keine, wollte immer professioneller Musiker werden, doch das ging in die Hose. 1999 entschied ich mich dazu, an der pffh Informatik zu studieren. Zwischen 1999 und Heute habe ich fünfmal den Arbeitgeber gewechselt. Ich war während dieser Zeit insgesamt ca. 1 Jahr arbeitslos. Mein Diplom erhielt ich im November 2005 mit einer Durschnittsnote von 1,7.

Im Moment arbeite ich im Benutzerservice, in der Softwareverteilung und über die Hälfte meiner Arbeitszeit wende ich für bestimmte IT-Projekte auf. Zwischen 2002 und jetzt ist mein Gehalt um einige % geschrumpft, wobei es jetzt langsam wieder wächst und im Moment ungefähr auf dem Niveau von 2002 angelangt ist. (Momentan müsste ich über 15 Jahre arbeiten, damit ich mit den erhaltenen Lohnerhöhungen nach meinem Diplom, die Kosten vom Studium wieder reinbekommen würde.)

Meine Arbeitgeber haben zu keiner Zeit mein Studium weder finanziell, noch anderweitig unterstützt, da ich nicht für eine qualifiziertere Tätigkeit, als im Benutzerservice, vorgesehen war und dafür braucht man eben kein Studium.

Ich habe durch das Studium unter anderem viel Know-How in den Bereichen Systementwicklung, Projektmanagement, Zusammenarbeit/Kommunikation und der ganzheitlichen Betrachtung von Prozessen erhalten.

So konnte ich meinen Arbeitgebern bei Projekten teilweise mehrere Jahresgehälter ersparnis einbringen.

So wie ich das Studium an der pffh empfunden habe, ist es auf Führung ausgerichtet, was bedeutet, dass ich mir fachliche Fähigkeiten für meine Tätigkeit, zusätzlich noch aneignen musste.

Danke.

Tschüss.

Tassilo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tassilo servus,

Guter Post von Dir, ein guter bericht!

Hast Du nicht vor dich anderswo zu bewerben, ich weiss dies zerrt an Nerven, aber kannst ja beide Hasen abschießen - Du arbeitest im IT-Bereich und wenn Du noch Führungs- u. Initiativenaufgaben ergreigst, triffst Du mit dem Studium ins Schwarze?!!

Ansonsten Musik+Informatik kann mann schon anpeilen als Berufswunsch, was der Autor des Topics ja angefragt hat: vielleicht mit angepasster Informatik-Musik Ausbildung: Remastering, Vermitteln von Musikern, technische Bearbeitung ... noise_Abwicklung bei Automobilherstellern/Entwicklern.

Ich weiss ein bisserl weit rausgeholt, aber es geht ja mit Weiterbildung.

Wirtschatsinformatik oder was anderes würde wahrsch. eher passen.

Gruß

Deny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo amw

Der Wechsel von Musik auf Informatik ist doch eine grundlegende Entscheidung, auch wenn beides miteinander zu tun hat und in der Forschung durchaus kombinierbar ist. Aber in Deinem Alter würde ich mir nicht gleich am Anfang die Frage nach Marktchancen stellen. Kreative Ideen, die oft etwas ungewöhnlich sind, macht man sich gleich wieder kaputt, wenn man sich schon zu Beginn die Frage stellt "aber wie soll ich das finanzieren?" oder "habe ich damit auf dem Markt eine Chance?". Für mich selber stehen im Fernstudium Fragen nach Kariere, Titeln oder Führungsposition nicht mehr im Zentrum. Die Lust auf Lernen, das Bedürfnis nach Weiterbildung und Erarbeiten einer neuen Kompetenz bestimmen mein Studium. Ich bin immer zuversichtlich, dass sich mein Berufsfeld auch entsprechend gestaltet - d.h. ich gestalte es selber - so war es bei mir bisher zumindest.

Als Musiklehrer hast du eine Existenz, also stellt sich die Existenzfrage nicht mehr so dringend. Du kannst ein Studium relativ gelassen angehen - also sprich: mit etwas Leidenschaft! Und somit das studieren, was Du wirklich willst und nicht das, was der Markt hergibt (die Welt besteht ja nicht nur aus Märkten!)

Viel Glück!

Albion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo amw,

"nur" mit dem Informatik-Fernstudium in den IT-Bereich als Quereinsteiger einzusteien, ist sehr schwer - denn es fehlt an jeglicher Praxis (auch während des Studiums gibt es keine Praktika).

Wenn, dann solltest du (wie von deny-forP bereits vorgeschlagen) tatsächlich versuchen, eine Verbindung zwischen Deinem Erststudium und dem Informatik-Fernstudium herzustellen - damit könntest du eine USP haben, also etwas, was kaum ein anderer zu bieten hat.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte den Ansatz, etwas zu studieren "nur", weil oder wenn es beruflich weiterbringt als bedenklich. Hier kann es recht schnell passieren, das dann das "lernen" bzw. "studieren" mehr zur Qual wird.

Weiterhin würde ich mich fragen, welchen genauen Berufswunsch ich mit einem Informatikstudium erreichen will. Ich denke die Möglichkeiten sind vielfältig, vom "Programmierer", "Administrator", "Projektleiter" u.s.w.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden