sg-1

PFFH oder WINGS?

6 Beiträge in diesem Thema

mittlerweile hab ich mir mal alles durch den kopf gehen lassen und bin immernoch auf der suche nach meiner lösung.

ich will also studieren - nur wo?

In Frage kommen zwei Hochschulen - nur welche ist für mich sinnvoll?

Gerade, was das Geld angeht, unterscheidet sich Wings doch sehr von der PFFH.

Auch der Standort in Würzburg (Wings) würde mir näher liegen als Frankfurt (PFFH)

Wie ist die Unterstützung an der Wings, bzw. wie ist der Qualitative unterschied zur PFFH, irgendwie muss sich ja der Preis an der PFFH rechtfertigen. (rund 140 bzw rund 270 euro im monat sind schon ein unterschied)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

@ sg-1

Neben der reinen Geldfrage sollten hier besonders die Möglichkeiten der Schwerpunkte untersucht werden.

Das möglichst passende Studienprogramm ist für den weiteren beruflichen Werdegang entscheidend, nicht bloß der formale Abschluss. Da kann es sich unter Umständen schon lohnen, etwas (viel) mehr zu zahlen. Aber hohe Studiengebühren sagen wiederum nicht automatisch aus, dass das Studium besser ist oder die Hochschule einen besseren Ruf hat.

Wings ist schon nicht schlecht. Bei dieser Wahl würdest Du sicher nichts falsch machen - solltest aber, wie bereits gesagt, die Studieninhalte der beiden Potentiellen prüfen.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute, dass du Wirtschaftsinformatik mit Informationsmanagement vergleichen willst.

Wie Joe schon sagte, sind die Schwerpunkte anders, aber ich kann einige Punkte vergleichen.

Studienrichtung:

Wismar bietet Wirtschaftsinformatik an. Der Studiengang ist auch so aufgebaut und inhaltlich als Standard zu sehen. Ich habe mal 30 – 40 Curriculi im deutschsprachigen Raum verglichen, Wismar bietet sogar inhaltlich eher mehr. Allesamt grundlegende Fächer.

PFFH setzt den Schwerpunkt auf Informations- und Kommunikationsmanagement. Meiner Meinung nach zielt PFFH Richtung Management und Führung ab. Da wird mehr Unternehmensführung, Kommunikation (menschliche), Organisation, etc. angeboten.

Fast alle Fächer, die PFFH anbietet sind auch bei Wismar vorhanden, aber die Gewichtung ist anders. Umgekehrt ist es nicht der Fall, da Wismar trotzdem Wirtschaftsinformatik anbietet und daher mehr Wirtschaftsanteile beinhaltet. Bei der PFFH sollte man auch die Bachelor Studiengänge anschauen. Kann sein, dass die andere Schwerpunkte setzen.

Preis:

PFFH ist privat und wird dementsprechend aus eigenen Einnahmen finanziert.

Wismar ist eine staatliche Schule, die Infrastruktur ist vorhanden (auch Präsenz) und daher günstiger.

System:

PFFH ist flexibel. Es gibt keinen Semesterbeginn bzw. kein Semesterende, die Klausuren und die Präsenzphasen (kosten extra) werden mehrmals pro Jahr angeboten.

Wismar ist semesterbasiert. Am Anfang bekommst du die Unterlagen und am Ende schreibst du die Klausuren. Am Anfang des Semesters gibt es einen Nachschreibetermin, allerdings ohne Präsenzphase. Ausweichen auf andere Studienzentren ist auch möglich.

Betreuung:

PFFH bietet viel Betreuung an. Großenteils hängt das aber mit dem System zusammen, denn jeder studiert individuell. Das wäre ohne Einzelbetreuung nicht möglich.

Die Betreuung von Wismar ist gut, wird aber systembedingt eher nicht benötigt. Der Ablauf ist vordefiniert. Ich habe insgesamt in zwei Jahren 4 – 5 E-Mails geschrieben, die aber postwendend beantwortet wurden. Ich habe einmal einen Studienbrief dringend gebraucht, und der kam innerhalb einer Stunde (als PDF per E-Mail), bei der PFFH dauert es schon 2 – 3 Tage (per Post). ;)

Prüfungen:

Wismar hat eine klare Trennung zwischen den Fächern. Es gibt Fachprüfungen, die aus schriftlichen Teilprüfungen bestehen. Diese Teilprüfungen schließen ein Semester ab. Der Studiengang ist sozusagen portioniert. Hausaufgaben sind zwar nicht Pflicht, aber für die Klausuren von Bedeutung.

PFFH bietet mehr einen Fächermix an. Es gibt fachübergreifende Klausuren, die du nach zwei, drei oder vier Semestern schreibst. Zwischendurch gibt es Hausaufgaben, die auch in die Diplomnote eingehen.

Unterlagen:

Die Unterlagen von Wismar kann man als kurz und bündig bezeichnen. Es wird thematisch viel angeboten, aber manches ist nicht immer ausführlich erklärt. Dafür werden manchmal auch Bücher als Zusatzliteratur mitgeliefert. Grundsätzlich kommt man gut zurecht, aber es wird nicht alles vorgekaut. Man muss auch selbst aktiv werden (besonders Einsertypen).

Die Unterlagen von PFFH sind gut, aber auch dort existieren ein paar Lehrbriefe, die schwer verdaulich sind. Mir sind/waren die Lehrbriefe der PFFH zu weitschweifig. Auf hunderten von Seiten werden Einführung und Einleitung erläutert, bevor man zum Thema wechselt. Wismar ist hier viel direkter. Mittlerweile mag ich den Wismarer Stil, denn die vielen Umschweifen vergisst man sowieso.

Einen genaueren Vergleich kann man gar nicht machen, denn die Studiengänge sind trotz ähnlicher Punkte verschieden.

Mein persönlicher Vorteil von Wismar ist der umfangreiche Abschluss mit vielen nachweislichen Klausuren, die fast überall in dieser Form und diesem Umfang vorkommen.

Egal, was man weiter studiert, kann man sich 1/3 bis 1/2 des nächsten Studiums ersparen.

Aber wenn du Praxis nachweisen kannst, dann wird niemand nach der Schule oder dem Studiengang fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Genti,

super Beitrag - der lässt wohl keine Frage offen :-)

Ich kann auch nur noch mal betonen, dass das besonderer Merkmal der PFFH die Flexibilität ist: Keine Semester, kein fester Studienablauf (bis auf gewisse Abhängigkeiten), Prüfungen werden sehr häufig und an mehreren Orten angeboten etc.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Genti

ja, den beitrag fand ich jetzt auch nicht schlecht, du hast meine gedankengänge genau verstanden und nicht einfach gesagt, das sind zwei paar schuhe.

welche standorte gibt es bei der pffh für die richtung informatik?

kann sein, dass ich evtl. noch bis zu den bachelors warte. gibt es schon infos zu den inhalten, der dauer und dem preis?

sieht wohl so aus, als ob ich mich schon für die PFFH entschieden habe, aber auch bis zum abschicken der unterlagen suche ich infos.

wichtig ist für mich vor allem auch, dass ich mir vorstellen kann ,das ganze abzuschließen, denn in meinen jungen jahren (22) habe ich noch sehr viel aufholbedarf auch an lernmethoden oder lebenserfahrung, um mit einem studium neben dem beruf fertig zu werden.

beide richtungen sind für mich interessant, wobei ich im management für mich bessere chancen sehe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden