Zalion

Fernabitur Aufwand und Mehr?

2 Beiträge in diesem Thema

Guten Tag...

Ich habe einige Fragen zu dem Fernabitur im Allgemeinen.

Reichen diese 15 Stunden die genannt werden für alles aus oder sollte/muss man mit zusätzlicher Zeitinvestition rechnen? Hierbei sei gesagt das ich nicht auf den Kopf gefallen bin und ziehmlich schnell lerne.

Zusätzlich habe ich mich jedoch schon länger nicht mehr mit lernen oder ähnlichem beschäfftigt, wie schwer dürfte es da werden sich daran "wieder" zugewöhnen?

Außerdem wäre es realistisch zu sagen, man macht sein Abitur in 2 Jahren(oder noch weniger?), auch wenn vom Anbieter ca 3 Jahre als normal dafür angesehen werden und wie würdet ihr den Mehraufwand hierbei einschätzen?

Meine letzte Frage wäre, wie ein Fernabitur angenohmen wird, die Anbieter sollcher meinen ja, dass ein Fernabitur besser bewertet würde als ein normales, ist dies in der Realität ebenfalls gegeben?

Und wie hoch würdet ihr, falls vorhanden, den Vorteil bewerten?

Abwartend,

Zalion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Zalion,

die 15 Stunden pro Woche sind ein Durchschnittswert, der hier immer wieder von verschiedenen Teilnehmern genannt wird. Es wird ganz sicher Leute geben, die kommen mit weniger hin und andere, die deutlich mehr benötigen. Kommt immer auf die Vorbildung, die Auffassungsgbe, die Motivation etc. an. Wenn Du Dich selbst so einschätzt, dass Du schnell lernen kannst, solltest Du mit den 15 Stunden zurecht kommen.

Zusätzlich habe ich mich jedoch schon länger nicht mehr mit lernen oder ähnlichem beschäfftigt, wie schwer dürfte es da werden sich daran "wieder" zugewöhnen?

Auch hier ist keine Pauschalaussage möglich. Aber 1-2 Monate wird es vermutlich dauern, bis Du Dich organisiert und eingefunden hast.

Meine letzte Frage wäre, wie ein Fernabitur angenohmen wird, die Anbieter sollcher meinen ja, dass ein Fernabitur besser bewertet würde als ein normales, ist dies in der Realität ebenfalls gegeben?

Ich denke nicht, dass es besser bewertet wird - aber auch nicht schlechter. Als zusätzlichen Vorteil sehe ich lediglich, dass man sich (ggf.) parallel zum Beruf weitergebildet und diesen Abschluss erreicht hat. Das zeigt Soft Skills. Auf der anderen Seite wird man sich aber immer auch die Frage gefallen lassen müssen, warum man nicht gleich in der Schule sein Abi gemacht hat.

Zur Frage der Zeitverkürzung kann ich nichts sagen, da ich selbst kein Fernabi gemacht habe und die Inhalte nicht kenne. Allerdings gab es auch diese Frage hier schon einige Male (schau mal in die Suche...) und es ist wohl grundsätzlich möglich, die Zeit zu verkürzen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden