Gatewick

Allgemeine Fragen (Journalismus)

8 Beiträge in diesem Thema

Ich habe mittlerweile Spass am Schreiben gefunden und schreibe auch schon für diverse Foren/Communities und eben auch eine Zeitschrift. Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und arbeite auch noch in dem Beruf, dennoch würde ich in die journalistische Richtung mich weiter orientieren...

Daher kommt für mich ein Fernstudium sehr in Frage, nur wie annerkannt wird es wirklich auf dem freien Markt? Erfahrungen???

Gibt es Möglichkeiten die Studiengebühren irgendwie auf Kredit zu bekommen? es gibt ja die Möglichkeit der 12 Monatsrate, mir wären 24 Monate jedoch lieber?

Ach schreibt einfach alles was eucht an Hinweisen/Tipps/Tricks usw. einfällt. Will nicht ganz blauäugig durch die Gegen rennen! :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo!

Das Thema hatten wir im Forum schon recht häufig. Insbesondere die Frage nach der Anerkennung wurde oft diskutiert. Gib einfach mal "Journalismus" in die Suchmaske ein, dann müsstest du einige Diskussionen dazu finden.

Viele Grüße

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

leider finde ich mit dem Stichwort kaum Antworten auf meine Fragen, naja such ich eben weiter, dachte einfach kurze Antworten auf meine Fragen wären einfacher...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch eine kurze Anmerkung: Mir ist kein Ferstudium Journalismus in Deutschland bekannt; die Kurse, die Du wahrscheinlich meinst, sind Weiterbildungen. Wenn Du bereits für eine Zeitschrift schreibst, ist das sicher ein erster Schritt. Wenn man bestimmte thematische Schwerpunkte, die nicht jeder hat, gut abdeckt, könnte das schon ein Einstieg sein. Jedenfalls ist es nicht einfach; der freie Journalist (das wäre hier die Option, Festanstellung ist utopisch) ist ein harter Job (Du musst Dich jeden Tag neu bemühen, Themen aufmachen, Kontakte herstellen, Dich verkaufen - garantiertes Einkommen oder Arbeit gibt es nicht). Übrigens ist die Einkommenssituation von freien schlecht; viele kommen kaum über Sozialhilfeniveau. Ein Kurs z. B. von ILS wäre dabei ausschließlich für Dich selbst nützlich. Niemand kauft was von einem Freien, weil er einen Abschluss hat (egal welcher). Natürlich gibt es Ausnahmen, es gibt erfolgreiche Quereinsteiger (mehr noch als im Print wahrscheinlich bei Radio/TV, wo die Grenzen von Journalismus hin zu Schaupielerei fließend sind), aber realistischerweise ist das einer von tausend.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache zur Zeit ein Fachjournalismus-Fernstudium an der Deutschen Fachjournalisten-Schule. Die Schule ist dem Deutschen Fachhjournalisten-Verband angegliedert - aber akademisch ist auch dieses Fernstudium nicht.

Meine Eindrücke habe ich hier zusammengefasst:

http://www.fernstudium-infos.de/dfjs/1109-persoenliche-erfahrungsberichte-dfjs.html

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möchte man einen Presseausweis beantragen, heißt es:

Immatrikulationsbescheinigung für ein Studium der Journalistik, der Publizistik, der Medien- oder Kommunikationswissenschaft an einer staatlichen oder privaten, staatlich anerkannten Hochschule (Universität, Wissenschaftliche Hochschule, Fachhochschule, Berufsakademie).

Was wieder die Frage aufwirft, was anerkannt ist.

Es "reichen" auch Honorarabrechnungen, da ich aber fast ausschließlich als Ghostwriter funktioniere.... Weiß jemand, ob die anerkannt werden?

Es ist ein Kreuz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Möchte man einen Presseausweis beantragen, heißt es:

Immatrikulationsbescheinigung für ein Studium der Journalistik, der Publizistik, der Medien- oder Kommunikationswissenschaft an einer staatlichen oder privaten, staatlich anerkannten Hochschule (Universität, Wissenschaftliche Hochschule, Fachhochschule, Berufsakademie).

Was wieder die Frage aufwirft, was anerkannt ist.

Anerkannt heißt hier, vom jeweiligen Kultusministerium als Hochschule anerkannt. Die jeweiligen Ministerien bzw. bundesweit die KMK unter hochschulkompass.de liefern Listen, welche das sind. Hier ist Anerkennung klar definiert und keine Frage der Diskussion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden