patschue

Teurer wegen Anrechnung - Abzocke?

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

nach Durchsicht von Infounterlagen mehrerer Fernstudienanbieter habe ich mich (mehr oder weniger) für die Aufnahme des Fernstudiums BWL am SZ Bremen entschieden.

Nach Vorabanfrage bei der HFH würden mir aus einem angefangenen FH-Studium eine Reihe Scheine angerechnet, so daß ich gleich in Semester 3 eingestuft würde. Finde ich natürlich einerseits klasse, daß ich nur noch 4 Klausuren im Grundstudium brauche! Was mich aber irritiert, ist die Tatsache, daß ich aufgrund der kürzeren Studienzeit jetzt 20 Euro mehr im Monat zahlen soll (240,00 Euro).

Hat jemand hier Erfahrung, ob und ggf. warum das so gehandhabt wird? Ich empfinde es doch ein bißchen als Abzocke... :(

Andere Frage: Gibt es eigentlich irgendwo die Möglichkeit, sich VOR Studienaufnahme einmal alte Klausuren anzusehen? Mich würden besonders die Inhalte und Schwierigkeitsgrade der Mathematik-Klausuren interessieren. Kann man die irgendwo downloaden?

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Nach Vorabanfrage bei der HFH würden mir aus einem angefangenen FH-Studium eine Reihe Scheine angerechnet, so daß ich gleich in Semester 3 eingestuft würde. Finde ich natürlich einerseits klasse, daß ich nur noch 4 Klausuren im Grundstudium brauche! Was mich aber irritiert, ist die Tatsache, daß ich aufgrund der kürzeren Studienzeit jetzt 20 Euro mehr im Monat zahlen soll (240,00 Euro).

Hat jemand hier Erfahrung, ob und ggf. warum das so gehandhabt wird? Ich empfinde es doch ein bißchen als Abzocke... :(

Ich muss noch mal nachfragen, um es auch richtig verstanden zu haben: Insgesamt zahlst Du aber durch die Verkürzung trotzdem weniger als Studenten, denen nichts angerechnet wird, oder?

Also:

Deine Studiendauer in Mon. x 240

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau. Statt 7 x 6 x 220 = 9.240 Euro würde ich 5 x 6 x 240 = 7.200 Euro zahlen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann finde ich es noch ganz okay. Du sparst gut 2000 Euro und die 600 Euro kann man als (recht happige) Gebühr für die Prüfung der Vorleistungen ansehen bzw. evtl. geht man auch davon aus, dass Du mehr Betreuung in Anspruch nehmen wirst, da Du gewissen Stoff nicht an der HFH gemacht hast, der Dir eventuell in höheren Semestern fehlt.

Kundenorientierter wäre es zwar gewesen, wenn diese Gebühr nicht erhoben würden, aber so richtig unseriös finde ich es auch nicht.

Hast Du mal mit der HFH gesprochen, ob der Betrag eventuell noch verhandelbar ist?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo patschue,

das Angebot der HFH finde ich ganz in Ordnung aufgrund meiner Erfahrungen. Von einem anderen privaten Anbieter habe ich mal ein viiiiiiel schlechteres Angebot bekommen, so in der Art "für ein 3/4 bis 1/2 Hauptstudium bezahlen Sie nur 2/3 des regulären Gesamtpreises!". Immerhin wollten Sie mir die maßlos überzogenen Monatsgebühren durch eine längere Laufzeit schön reden. Jetzt höre ich besser auf, sonst fange ich wieder an mich aufzuregen ... *grummel*

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist keine Abzocke, bei mir ist das auch so. Aufgrund Anrechnungen veringert sich der Gesamtbetrag und wird auf die restliche Studienzeit verteilt. Wenn Du den Gesamtbetrag (240 Euro mal x Monate) zusammen rechnest, wirst Du feststellen, dass Du dann am Schluss weniger zahlst.


HFH - 7. Semester BWL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Markus, wie kommst Du auf 600 Euro für die Prüfung der Vorleistungen?

@ Patschue: Alte Prüfungen kann man im WebCampus der HFH einsehen. Da Du aber keinen Zugang hast solange Du dort nicht studierst, kann ich Dir mal was per Mail senden. Schick mir per PN mal Deine E-Mail Adresse


HFH - 7. Semester BWL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus, wie kommst Du auf 600 Euro für die Prüfung der Vorleistungen?

Die monatlichen Mehrkosten 20 Euro auf 30 Monate sind 600 Euro. Ich habe versucht, diese Mehrkosten zu erläutern. Und darin könnten Kosten für die Prüfung der Vorleistungen drin sein. Ist also fiktiv - die HFH wird die Zusammensetzung dieses Aufpreises sicher nicht erläutern. Sicher ist auch ein gewisser Ausgleich für die entgangenen Gebühren durch die Studien-Verkürzung drin.

Aber wie ich ja schon geschrieben habe, hält sich das meines Erachtens noch im Rahmen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ich die HFH kennne ist alles in irgendeiner Verordnung geregelt.

Die HFH macht weder spezielle Angebote noch wird verhandelt, alles geht seinen geregelten Gang ;-)

Scheine werden auch nicht anerkannt weil man dann einen höheren Beitrag verlangen kann, sondern weil sie laut dem Hamburger Hochschulrecht anerkannt werden können.

Ich selbst bin mit meinen Versuchen etwas anerkannt zu bekommen abgeblitzt und meine Argumentation hat die Verwaltung nicht gekratzt.

Wenn Du glaubst abgezockt zu werden, solltest Du das im Vorfeld konkret mit der HFH-Verwaltung ausräumen und klären wie sich die Kosten zusammensetzen. Wäre sonst ein schlechter Anfang auf einer dünnen Vertrauensbasis. Ich kann mir sehr gut Vorstellen das gewisse Kosten (z.B. Akkreditierungskosten) über die Laufzeit verteilt werden.

Wenn Mathe dein Problem ist, ... die WI-Mathe ist sehr heftig, die von BWL ist leichter, eigentlich nur 12 Klasse Gym. oder Fachhochschulreife-Niveau. Habe selber einige Prüfungen bei Prüfungsvorbereitungen gerechnet und im Verhältnis zu WI waren sie einfach. Jedoch fallen trotzdem Reihenweise die Prüflinge durch, keine Ahnung warum.

Zu schaffen ist es jedenfalls gut. Zumindest wenn man sich vorbereitet.

Die Studienleistung ist schwerer als die Prüfung, kann jedoch unbegrenzt wiederholt werden (Prüfung nur 2mal), also keine Panik.

Viel Spaß bei der Entscheidung :-)

Gruß

Jörg


ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Ich bin jetzt im 2. Semester an der HFH und habe eine Prüfungsleistung im 3. Semester anerkannt bekommen. Dafür erhalte ich den entspr. Anteil an den Prüfungsgebühren zurück.

Finde ich fair und kann ansonsten auch nur bestätigen, dass die HFH alles andere als eine Abzocker-Mentalität vorweist.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden