Ing_bavaria

Was bedeutet "Ingenieur BVT"?

56 Beiträge in diesem Thema

Hallo Zusammen,

ein mir bekannter Bautechniker (staatl. anerkannt) nennt sich seit neuestem "Ingenieur BVT". Mir ist dieser Titel nicht bekannt, auch kann ich darüber im NEtz nichts finden. Da ich mir meinen akademischen Grad hart erarbeitet habe, missfällt mir eine solche Praxis.

Weiß jemand ob es einen solchen Titel wirklich gibt?

Vielen Dank.

Gruß,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ist mit ziemlicher Sicherheit nicht zulässig. In Deutschland darf sich "Ingenieur" nur nennen, wer ein technisches oder naturwissenschaftliches Hochschulstudium abgeschlossen hat (Achtung: Die Berufsbezeichnung "Ingenieur" ist etwas anderes als der akademische Grad "Dipl-Ing" - Ingenieur darf sich z. B. auch ein Chemiker nennen). Das gilt im übrigen auch für Ausländer.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade nochmal recherchiert.

Der Verband der Techniker (BVT) stellt gegen eine Gebühr von 50€ dem stl. anerkannten Techniker eine Urkunde mit dem Titel " State-certified Engineer BVT" aus.

Anscheindend beruft sich der mir bekannte Bautechniker darauf. Hat sich über seinen Technikertitel diese Urkunde beschafft und übersetzt aus dem engl. Titel das Wort "Engineer" einfach ins dt. Ingenieur. So einfach wird man Ingenieur. Wenn ich das nur schon früher gewusst hätte. Ziemlich schlau.

Welche Konsequenzen droehen jemandem, der sich mit solchen fremden Federn schmückt?

Viele Grüße,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die unrechtmäßige Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur ist eine Ordnungswiedrigkeit. In Bayern kann ein Ordnungsgeld bis 5000 Euro verhängt werden. Das kann in anderen Bundesländern aber variieren.

Übrigens dürfen Bezeichnungen nur so geführt werden, wie sie verliehen wurden (es sei denn, die Bezeichnungen dürfen sowieso frei geführt werden). Der Techniker darf also nur als Techniker geführt werden. Eine Übersetzung ist nicht zulässig. "Ingenieur (BVT)" ist sicher nicht zulässig, da die Ingenieursgesetze die Bezeichnung Ingenieur auch in Wortverbindungen schützen. "Engineer" ist ebenfalls zweifelhaft, es könnte Verwechslungsgefahr bestehen.

"Der Verband der Techniker (BVT) stellt gegen eine Gebühr von 50€ dem stl. anerkannten Techniker eine Urkunde mit dem Titel " State-certified Engineer BVT" aus."

Das ist nur in einem weiteren Sinne ein Urkunde und insbesondere kein Titel. Es ist einfach eine Übersetzung (von einer nicht dazu autorisierten Stelle). In Deutschland ist das bedeutungslos; im Ausland im Regelfall ebenso. Ist die Bezeichnung "Engineer" irgendwo geschützt, ist ein deutscher Verband sicher nicht dazu berechtigt, sie zu verleihen.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau. In solchen Fällen wäre eine Titelführung der geschützten Berufsbezeichnung nur dann zulässig, wenn eine gesonderte behördliche Genehmigung vorliegt. Dass hier eine solche Genehmigung vorliegt, möchte ich stark bezweifeln; einserseits, weil die ausstellende Einrichtung nicht die Kriterien erfüllt, die die zuständige behördliche Stelle als Minimum setzt, andererseits würde die Ingenieurskammer bestimmt keine Genehmigung wie 'Ingenieur BVT', also die Genehmigung in Verbindung mit dem BVT erteilen.

Ich finde solche Versuche immer wieder traurig. Man kommt mit der Aufklärung schon gar nicht mehr hinterher, was manche Leute meinen, wie die sich irgendwelche Gesetze zurecht biegen können.

Verstärkt wird soetwas noch durch unseriöse Einrichtungen und Titelmühlen und die tollen 'Insiderreporte', die nichts als Schund beinhalten.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Angelegenheit ist auch in anderer Hinsicht zweideutig. Für mich würde dies bedeuten: Ingenieur für Bioverfahrenstechnik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mike ist hier.

Ich bin Staatlich geprüfter Techniker BVT mit großen Neuigkeiten.

!! NEU !!

Fachschulabsolventen

(Staatlich geprüfte Techniker, Betriebswirte und Gestalter)

auf Bachelorniveau im DQR!! Weitere Informationen finden Sie hier

Ohne Interessenvertretung durch Berufsverbände wäre eine parlamentarische Demokratie auf Dauer nicht handlungsfähig. Kein Politiker kann heute ohne den fachlichen Rat solcher Organisationen und Vereine die vielschichtigen Probleme rund um die verschiedenen Berufe erkennen und lösen.

Für die Berufsgruppen der

Staatlich geprüften Technikerinnen / Techniker,

Staatlich geprüften Betriebswirtinnen / Betriebswirte und

Staatlich geprüften Gestalterinnen / Gestalter

Fachschulabsolventen (Staatl. gepr. Techniker, Betriebswirte und Gestalter) zusammen mit Bachelor-Absolventen auf Stufe 6 des DQR

Am 31. Januar 2012 haben sich die Spitzenvertreter von Bund, Ländern und Sozialpartnern endlich auf einen Kompromiss verständigt. Die allgemeinbildenden Abschlüsse werden dem Rahmen zunächst nicht zugeordnet. Jedoch einigte man sich darauf, dass zweijährige berufliche Erstausbildungen auf Niveau 3 und drei- und dreieinhalbjährige Erstausbildungen auf Niveau 4 eingestuft werden. Die Qualifikationen der Staatlich geprüften Techniker, Betriebswirte und Gestalter werden auf Niveau sechs, also Bachelorniveau, des DQR und somit auch des EQR, eingestuft.

http://www.bvt-online.de/de/infos/

In anderen Ländern majny die Engineering-Technologe ist bei Bakkalaureat. Engineering Technologist or Professional Engineering Technologist.

BVT wurde in der Regierung Lobbying für Staatlich geprüfte Techniker seit 2004.

Um Transparenz zu bieten Qualifikationsrahmen und Anerkennung.

bearbeitet von MikeBVT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So neu ist dieses DQR Einstufung jetzt auch nicht mehr, aber die große Frage ist was bringt es einem, damit wird aus einem SgT auch kein Bachelor oder Akademiker und die Aussage auf Bachelorniveau sagt alles oder nichts aus.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die angebliche Gleichwertigkeit ist HIER über 51 Seiten diskutiert worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelegenheit ist auch in anderer Hinsicht zweideutig. Für mich würde dies bedeuten: Ingenieur für Bioverfahrenstechnik

...wenns schlecht läuft für ihn ist er bald ein Ingenieur mit Verfahren, das wars aber auch ,muhaha :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden