Veronika

Fernkurse Innenarchetiktur/Raumgestaltung oder Grafik

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo! Habe mich gerade eben angemeldet. Gibt es sehr viele Infos hier un ratschläge. Vielleicht kann mir jemnad weiter helfen.

Das ist so das ich mich nicht entscheiden kann, ob ich es machen soll. Ich bin 23 jahe alt nd habe ein kleines Kind 1 jahr alt.Habe Realschulabschluß aber noch keine Ausbildung. Jetzt wollte ich fragen. Wenn ich mit der Fernstudium anfange, kann ich dann nachher mit dem Abschluss arbeiten gehen? Ich wollte was mit Innenarchetiktur/Raumgestaltung oder Grafik Desin anfangen. Das ist ja wie ein lehrgang aber keine Ausbildung? Bitte um Rat!

Vielen dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Veronika!

Erzähl doch bitte etwas mehr über Dich.

Hast Du Berufserfahrung, wenn ja, worin und wie lange?

Grundsätzlich ist es so, dass ein gewöhnlicher Kurs zum beruflichen Einstieg nicht geeignet ist.

Für den beruflichen Einstieg ohne Ausbildung ist ein akademisches Hochschulstudium geeignet.

Bei Kursen in Deinem Interessensgebiet sind die beruflichen Aussichten ohne anerkannten Berufsabschluss oder ohne Hochschulabschluss aufgrund der sehr hohen Konkurrenz mit anerkannten Abschlüssen ziemlich schlecht.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen dank erstmal für so schnellen Antwort.

Ich habe insgesamt 2 Ausbildungen angefangen und es war die erste nicht so passent damals müsste die selber zahlen, und zweite war Arzthelferin habe nach halben Jahr gekündigt. War nichts für mich...

Ich wollte schon immer was kreatives machen...

Und kann ich dieses Hochschulstudium auch per fernstudium schaffen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und kann ich dieses Hochschulstudium auch per fernstudium schaffen?

Ich fürchte, Du erfüllst die alternativen Voraussetzungen für ein akademisches Studium (noch) nicht. Es ist zwar auch möglich, ohne (Fach-)Abi zu studieren, aber dann muss 'alternativ' entsprechend viel Berufserfahrung vorliegen.

Hier scheinst Du leider nicht ausreichend berufliche Tätigkeiten nachweisen zu können.

Aus diesem Grunde scheiden auch andere anerkannte Weiterbildungen bei den Kammern, an Fachschulen, Fachakademien usw. aus, die entsprechende Berufserfahrung verlangen.

Aber wie wäre es anstatt des einfachen Kurses, der nicht weiter anerkannt ist, mit einem Fernabitur?

Damit kannst Du dann später studieren (auch im Fernstudium).

Im Moment erscheint das aus meiner Sicht das Vernünftigste.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Matthias

Ein Hochschulstudium scheint derzeit noch nicht in Frage zu kommen, weil weder (Fach-)Abi noch ausreichend Berufstätigkeit nachgewiesen werden können.

Von einfachen Kursen rate ich Veronika in ihrer jetzigen Lage ab.

Ein Fern(fach)abitur wäre hier vermutlich zunächst das Sinnvollste, um eine solide Basis für weiteres zu schaffen.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

kann sich Veronika nicht die Babypause als Berufszeit anrechnen lassen?

Das Problem wird jedoch die fehlende Ausbildung sein ;-(

Ein (Fach-)Abitur, wie es Joe schon vorschlägt, wird wohl die einzige Alternative sein.

Von Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kann sich Veronika nicht die Babypause als Berufszeit anrechnen lassen?

Bei den Zulassungsvoraussetzungen zu beruflichen Weiterbildungen und sogar zum Hochschulstudium ist das durchaus oft möglich.

Auch wenn das in diesem konkreten Beispiel leider nicht ausreicht, finde ich gut, dass Du das angesprochen hast - man redet viel zu wenig über diese Möglichkeit.

Wer sich in einer solchen Situation (mit Berufsausbildung oder einigen Jahren Berufserfahrung) befindet, sollte unbedingt immer mit dem Bildungsträger in Kontakt treten und sich dort diesbezüglich informieren. Hiermit haben schon so manche ehrgeizige Frauen aus ihrer Erziehungszeit heraus ihre Chancen genutzt, um anschließend einen erfolgreichen Wiedereinstieg zu finden.

(Das betrifft natürlich auch Männer, wenn diese 'Erziehungsurlaub' nehmen, während die Frau weiter arbeiten geht.)

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden