16 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit mich im Bereich "Betriebswirt"(schaft) weiterzubilden. Ich bin Dipl. Sozialarbeiter und arbeite seit sieben Jahren in diesem Bereich. Nun hat man als Sozialarbeiter nicht wirklich viele Aufstiegschancen, deshalb hilft nur eine Weiterbildung, denn ich möchte mittelfristig eine Leitungsfunktion anstreben.

Nach langem Suchen bei den verschiedenen Anbietern kommen zur Zeit AFW und ILS in die nähere Auswahl. Hier stellt sich die Frage, ob wirklich der staatlich geprüfte Betriebswirt eine wesentlich höhere Anerkennung bei Firmen hat, als beispielsweise das Harzburg Diplom. (?)

Sinnvoll für den Sozialen Bereich wäre vielleicht auch der Fachwirt im Sozial- und Gesundheiswesen, der schränkt aber etwas ein, denke ich. Vielleicht möchte ich in ein paar Jahren die Freiheit haben, in einem anderen Wirtschaftsbereich zu arbeiten. Dann wäre ja der allgemeine Betriebswirt sinnvoller, oder?

Über Anregungen und Hilfestellungen würde ich mich sehr freuen!

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hier stellt sich die Frage, ob wirklich der staatlich geprüfte Betriebswirt eine wesentlich höhere Anerkennung bei Firmen hat, als beispielsweise das Harzburg Diplom. (?)

Das Harzburg "Diplom" ist tatsächlich in der Wirtschaft recht bekannt. Das mag beonders daran liegen dass die AFW Bad Harzburg schon auf so eine lange Tradition zurück blicken kann. Der Vergleich zwischen diesem Abschluss und dem staatlich geprüften Betriebsiwrt fällt mir dahe schwer. Das Diplom habe ich in Anführungszeichen gesetzt, da es sich hier ja nicht um einen akademischen Grad handelt, sondern lediglich um die Bezeichnung des Abschluss-Dokumentes.

Kommt für Dich auch ein postgradualer akademischer Studiengang in Frage? - Gerade für BWL gibt es da ja Angebote wie Sand am Meer. Einige Studiengänge habe ich hier aufgelistet:

http://www.fernstudium-infos.de/studiengaenge/3206-betriebswirtschaft.html

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein akademischer Studiengang kommt aus zeitgründen (und damit auch finanziell) zur Zeit nicht in Frage. Bin mir sowieso unsicher, ob das alles mit zwei Kindern und einem Vollzeitjob machbar ist. Allerdings ist meine Motivation gross, deshalb sollte es machbar sein.

Da ich mit meiner Ausbildung zum Sozialarbeiter wohl eher auch im sozialen Bereich eine Führungsposition bekommen werden, überlege ich noch, ob nicht der Sozialbetriebswirt oder Fachwirt sinnvoller, bzw leichter machbar für mich ist. Der Haken ist dann, wie schon geschrieben, die Festlegung auf diesen einen Bereich ... oder??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rein formal betrachtet wäre der staatlich geprüfte Betriebswirt vermutlich höher anzusiedeln als das Harzburg-Diplom, aber 'nur' wegen den rechtlichen Aspekten, also den Bundes- und Länderregelungen dazu.

Nun hat aber AFW in der Praxis bereits einen so guten Ruf, dass ich da auch keine Entscheidung treffen möchte, was da besser ist.

Für Dich käme vermutlich folgender Abschluss besonders in Frage:

- Fachwirt/in - Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Ein Vorbereitungskurs wird z. B. beim ILS im Fernunterricht angeboten:

Fachwirt Sozial-, Gesundheitswesen IHK

Wenn Du verhältnismäßig wenig Zeit hast, wird das vermutlich eine gute Lösung sein.

Im Grunde könntest Du damit auch in anderen Bereichen arbeiten.

Aber planst Du denn einen grundsätzlichen Richtungswechsel?

Falls ja, solltest Du einen Kurs wählen, der ganz konkret in die richtige Richtung führt.

Ansonsten besteht später immernoch die Möglichkeit, den Betriebswirt IHK zu machen. Dieser kommt zur Zeit noch nicht in Frage, da als Grundlage eine einschlägige Fortbildungsprüfung vorliegen muss, also z. B. Fachwirt IHK, oder Fachkaufmann IHK.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schwanke jetzt ernsthaft zwischen dem oben erwähnten Fachwirt IHK und AFW Betriebswirt. Nein, ich weiss noch nicht welche andere Richtung ich ausserhalb des sozialen Bereiches einschlagen möchte. Ich wollte mir einfach nur die Möglichkeiten offen halten.

AFW macht mir einen professionelleren Eindruck bisher. Wie ist den die ILS einzuschätzen? Wobei der Abschluss natürlich wegen der IHK Prüfung einen anderen Charakter hätte, oder?

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie ist den die ILS einzuschätzen? Wobei der Abschluss natürlich wegen der IHK Prüfung einen anderen Charakter hätte, oder?

Die ILS ist, was Fernunterricht angeht, ebenfalls sehr erfahren. Der Fachwirt IHK ist ein öffentlich-rechtlicher Abschluss. Die Prüfung wird vor einem Prüfungsausschuss an der IHK abgelegt. Wo man sich dazu vorbereitet, ist letztlich nicht ausschlaggebend. Wichtig ist in diesem Zusammenhang aber, dass die Betreuung während des Fernunterrichts auch beim ILS sehr gut ist.

Eine schwierige Entscheidung.

Der IHK-Abschluss ist überall anerkannt. Zwar ist das AFW-Diplom nicht öffentlich-rechtlich anerkannt, weil es dazu keine entsprechenden Regelungen gibt, hat aber informell einen guten Ruf...

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Radiant,

in diesem Fall ist es wirklich nicht möglich, eine objektive Empfehlung zu geben, was besser ist.

Ein paar Kriterien, nach denen Du die Angebote noch vergleichen könntest:

- Dauer

- Kosten

- Seminare

- Unterlagen (ggf. Probeunterlagen oder Probestudium möglich?)

- Betreuung (einfach mal die Beratung anrufen)

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Tipps. Die VWA kannte ich nocht nicht, da hab ich mir mal Infos schicken lassen. Aber jeden Abend Unterricht wird nicht machbar sein.

Irgendwie tendiere ich schon mehr zur AFW, weil die mir einen professionelleren Eindruck machen. Mich schreckt schon der Katalog von ILS ab mit den ganzen Hobby Kursen. Wenn man soviel anbietet, habe ich immer Zweifel, ob man die Sachen auch richtig und gut anbieten kann. Ist wie in einem Restaurant mit riesiger Speisekarte ... aber da tue ich dem ILS vielleicht Unrecht.

Die Kosten sind beim ILS natürlich wesentlich niedriger. Mit Fahrtkosten und Übernachtungen zahle ich beim AFW bestimmt 2500 Euro mehr als beim Fachwirt der ILS. Ist es das wert? Das ist die grosse Frage. Wenn ja, wäre ich gerne bereit mehr zu bezahlen (auch wenn mir das sicher nicht leicht fällt mit Familie)...

Nicht einfach zu Entscheiden ... werde wohl mal bei den Beratungen anrufen und schauen, was für ein Eindruck die machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicht einfach zu Entscheiden ... werde wohl mal bei den Beratungen anrufen und schauen, was für ein Eindruck die machen.

Genau, das ist immer eine gute Sache.

2.500,00 Euro ist natürlich eine Menge Geld. Ob es das wirklich wert ist, möchte ich persönlich bezweifeln, ohne das Angebot der AFW zu kritisieren. Aber für das Geld müssten die schon viel besser sein, damit sich die hohe Zahlung lohnt.

Das ILS ist trotz des großen Angebots nicht schlecht, der Service und die Betreuung sind ganz gut.

Der Kurs beim ILS führt immerhin zu einem anerkannten Kammerabschluss.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich komme meiner Entscheidung näher... wenn auch mit kleinen Schritten. Ich hatte ein langes telefonisches Beratungsgespräch mit der AFW und hatte einen SEHR guten Eindruck von der Beratung.

Mittlerweile ist mir klar geworden, dass mir der Fachwirt für Soziales nicht tief genug geht, Teile davon kenne ich aus dem Soz. Arbeit Studium und aus der Praxis. Das Betriebswirtschaftliche ist mir dann wohl nicht tief genug.

Also Betriebswirt, aber weiterhin die Frage wo. Den staaltich geprüften BW kann ich definitiv noch nicht machen, da habe ich mich bei meiner IHK erkundigt.

Wie finde ich heraus, welchen Ruf die AFW in der Wirtschaft wirklich hat?

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden