Markus Jung

Student mit 16-Stunden-Tag: Hamburger Abendblatt berichtet über HFH-Studenten

14 Beiträge in diesem Thema

Das Hamburger Abendblatt berichtet in seiner heutigen Ausgabe über Patric Spethmann, dern an der Hamburger Fern-Hochschule Betriebswirtschaft studiert.

Der komplette Artikel ist online hier verfügbar:

http://www.abendblatt.de/daten/2006/10/21/627838.html


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

^^ sage ich dazu nur, und an alle die es auch noch vor sich, in der Mitte, oder vor dem Abschluss stehen!

Patros

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist immer eine Frage, wo man studiert, was man studiert und unter welchen Bedingungen. Es ist ja schön, wenn manche 'das nicht so eng' sehen, aber meistens haben diese die Strapazen auch nicht mitgemacht.

Ich habe mehrere Jahre in Vollzeit studiert (Fernstudium) und in Vollzeit im Schichtdienst gearbeitet. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das keinesfalls übertrieben ist!

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe da mal eine Frage, soweit ich verstanden haben, schreiben die meisten Fernstudieninstitute, das die durchschnittliche Wochenstundenzahl bei 15 bis 20 Stunden Lernaufwand liegt. Rechne ich nun den Lernaufwand durch, komme ich auf 4 * 7= 28 Stunden. Da hier von einer „Hardcore-Variante“ geschrieben wird, gehe ich mal davon aus, das am Wochenende auch mindestens 4 Stunden gelernt wird pro Tag oder wird das hier im Artikel ein wenig überzogen ?

4,5 Jahre komplett ohne jeglichen Urlaub, sorry das glaube ich nicht wirklich, wohlmöglich lernt er auch Samstags und Sonntags jeweils 16 Stunden.

Die Anmerkung, bzgl. des Bundeswehroffizier und „prügeln“ finde ich ein wenig „daneben„.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum das als 'Hardcore-Variante' dargestellt wurde, lag offensichtlich vorwiegend an den ohnehin schon belastenden Arbeitszeiten.

Das war bei mir nicht anders. Es ist ja nicht so, dass man einfach die Arbeitszeit zu den Studienzeiten addieren kann und somit dann alles erledigt ist. Hinzu kommen ja evtl. noch lange Fahrzeiten (war bei mir so) usw.

Da ist man am Wochenende schon froh, wenn man mal ausschlafen kann und sich endlich etwas um die Familie kümmern kann. Wenn man dann noch lernt, ist der Tag schnell um...

Kurzausflüge mit dem Laptop sollten dennoch möglich sein. So habe ich es gemacht.

Die Anmerkung, bzgl. des Bundeswehroffizier und „prügeln“ finde ich ein wenig „daneben„.

Ja, so ist sie die Presse. Ein paar Reißersprüche müssen eben einfach her, wenn sie auch völlig überflüssig sind.:D

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eine Umfrage wie: Wieviel Stunden bringen Fernstudenten

(z.B BWL an einer Fern-FH ) durchschnittlich für Ihr Fernstudium auf ???

wäre interessant.

Weiß nur nicht ob das hier geht (EDV Technisch gesehen) ?

Geht schon. Aber das Thema hatten wir hier schon so oft und von vielen Teilnehmern wurden immer wieder die 15-20 Stunden im Schnitt genannt, so dass ich diesen Wert durchaus für realistisch halte (auch aus eigener Erfahrung).

Natürlich gibt es auch welche, die deutlich weniger Zeit investieren und auch "irgendwie" durchgekommen. Genauso brauchen andere aber auch wesentlich mehr Zeit.

Ich überlege aber, doch noch eine entsprechende Umfrage zu starten. Mach doch mal Vorschläge für das Raster, da keine freien Eingaben möglich sind, sondern eine Alternative ausgewählt werden kann.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Neuling an der RUB ist es locker möglich von 08:30 bis 20:00 Uhr jeden Tag zu studieren, nur ich glaube sinnvoll ist das nicht. Ich kann mich daran erinnern, das manch ein Professor noch Mathematikübungen um 19:00 Uhr angeboten hat, nur die wenigsten haben da glaube ich noch durchgeblickt nach 10 Stunden etwaiger andere Vorlesungen, wie Eletrotechnik, Mathematik, Mechanik, Chemie, etc.

Ich glaube dir komplett "Joe Clary", das es sehr hart ist und die WE - Ruhe wirklich gebraucht wird, nur wie das da in der Presse dargestellt wird gefällt es mir nicht und 4 Stunden täglich und niemals Urlaub, das ist bestimmt überzogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Jurkom

Etwa 3 Jahre habe ich auch keinen Urlaub gemacht.

Aber ich habe mir immerhin Kurzausflüge erlaubt, die ganz sicher auch besagter Herr gehabt hatte. Die Presse der leider meistens nicht objektiven Magazine neigt oft dazu, künstlich Sensationen zu schaffen - so wie hier.

Ich kann wirklich sagen, dass ein Vollzeitstudium neben einer Vollzeitbeschäftigung im Schichtdienst schon ein Elend sein kann. Aber das haben schon viele andere vor und nach mir hinter sich gebracht.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Joe Clary

Hier wird ein Fernstudium beschrieben, die Anbieter schreiben über ein Lernaufwand von 15 bis 20 Stunden.

@Markus

Das wäre recht hilfreich, um wirklich mal zu schauen, wieviel Zeit aufgewendet wird, 28 Stunden und mehr + kein Urlaub mehr, ist schon um einiges mehr als ich mir so vorgestellt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Joe Clary

Hier wird ein Fernstudium beschrieben, die Anbieter schreiben über ein Lernaufwand von 15 bis 20 Stunden.

Das ist mir schon klar.:cool:

Bei mir war es ein Fernstudium in Vollzeit, nicht in Teilzeit, also nicht wie an der HFH mit nur 15 bis 20 Stunden pro Woche angesetzt. Ich hatte zwar nur 8-Stunden-Schichten mit sehr langen An- und Abfahrtszeiten zur Arbeit und auch gelegentlichen Schichten am Wochenende, dafür nahm mein Studium aber erheblich mehr Zeit ein als 20 Stunden pro Woche.

Allerdings habe ich 'im Ausland' studiert. Dort waren die Zeiten in etwa so angesetzt wie an der Fernuni Hagen - es war also nicht möglich, in so kurzer Zeit einen Abschluss zu erreichen, es sei denn, man hat die Vollzeitvariante eingeschlagen.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden