Katharonscha

Informationen Euro FH

36 Beiträge in diesem Thema

Hallo alle zusammen,

ich haette ein paar Fragen zum Thema Euro FH.

Ich wuerde mich freuen wenn jemand sich die Zeit nimmt und mir weiterhelfen koennte.

1. Kann ich dieses Studium ohne grosse Probleme von Mexico aus machen?

2. Informationen die ich bis jetzt habe sind, dass ich ohne Abitur an der Euro Fh studieren kann.

3. Trifft dass (ohne Abi) auf alle Studiengaenge zu (Medizin, Marketing etc.)

4. Ist dieser Abschluss offiziel wie ein Uniabschluss anerkannt?

5. Ich habe Dinge ueber Seminar usw. gelesen. Meine Frage ist, wie oft waehrend der 3 Jahre (sind doch soviel?) muss ich zu Seminaren, Zwischenpruefungen usw.

6. Finanzierung: Die Finanzierung dieses Studiums trage ich alleine oder kann ich Unterstuetzung anfordern?

Vielen Dank bei der Fragenklaerung.

VG Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

@ Katharonscha

Ich wuerde mich freuen wenn jemand sich die Zeit nimmt und mir weiterhelfen koennte.

Die Zeit nehme ich mir.

1. Kann ich dieses Studium ohne grosse Probleme von Mexico aus machen?

An der Euro-FH? Das halte ich für unwahrscheinlich, weil Du Präsenzphasen hast, die Pflicht sind, die Du in Mexico nicht absolvieren kannst.

2. Informationen die ich bis jetzt habe sind, dass ich ohne Abitur an der Euro Fh studieren kann.

Ja, Deine Voraussetzungen reichen gerade aus, um für die Hochschulzugangsprüfung an der Euro-FH zugelassen zu werden. Beim Bestehen dieser Prüfung könntest Du dort ein Studium in BWL vornehmen.

3. Trifft dass (ohne Abi) auf alle Studiengaenge zu (Medizin, Marketing etc.)

Nein, das trifft natürlich nicht für alle Studiengänge zu. Die Voraussetzungen, die ich Dir beschrieben habe, gelten übrigens nur für die Euro-FH. Andere (Fach-)Hochschulen haben höhere Voraussetzungen wie den Nachweis einer Fortbildungsprüfung nach einer einschlägigen Berufsausbildung und auch wesentlich längerer Berufserfahrung usw. Universitäten haben da noch ganz andere Maßstäbe, die Du bei Deinen Voraussetzungen nicht erfüllen kannst. Mit einer Berufsausbildung und dreijähriger Tätigkeit kannst Du nicht an einer Universität studieren, schon gar nicht Medizin.

4. Ist dieser Abschluss offiziel wie ein Uniabschluss anerkannt?

Selbstvertändlich sind die Hochschulprogramme der Euro-FH und die entsprechenden akademischen Grade voll anerkannt. Die Euro-FH ist eine anerkannte Hochschule, die zur Vergabe der entsprechenden Abschlüsse berechtigt ist.

5. Ich habe Dinge ueber Seminar usw. gelesen. Meine Frage ist, wie oft waehrend der 3 Jahre (sind doch soviel?) muss ich zu Seminaren, Zwischenpruefungen usw.

Du hältst 3 Jahre für viel? Schneller geht es leider nicht - zum Glück! Sonst könnten die Absolventen ja gar nichts. Du solltest froh sein, dass es diese Möglichkeit überhaupt gibt, ohne Abitur und neben dem Beruf in der sensationellen Zeit von 3 Jahren einen anerkannten Hochschulabschluss zu bekommen. Alles was bei Deinen Qualifikationen schneller ginge, würde an Titelhandel grenzen.

Zu Seminaren usw. musst Du zwingend, allerdings in Deutschland.

6. Finanzierung: Die Finanzierung dieses Studiums trage ich alleine oder kann ich Unterstuetzung anfordern?

Die trägst Du wohl allein. Mir ist nicht bekannt, dass Du für Dein Vorhaben in Mexico Förderungen bekommen kannst. Da Du außerhalb der EU wohnst, kannst Du von Deutschland keine finanzielle Unterstützung erhoffen.

Meine Empfehlung

Du solltest Dir erstmal darüber klar werden, was Du überhaupt studieren willst. Hier sehe ich wirklich sehr dringenden Handlungsbedarf. Ich meine, Medizin und Marketing liegen wahrlich alles andere als nahe beieinander, auch nicht ansatzweise. Bevor Du weiter fragst, wo Du alles studieren könntest, solltest Du wissen, was Du studieren willst. Irgendein Abschluss macht Dich auch nicht glücklich. Du solltest also ein geeignetes Studium wählen, das Dich für einen gewünschten Beruf qualifiziert.

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass Du einfach nur so schnell wie möglich irgendeinen Abschluss haben willst. Das entnehme ich Deiner Einschätzung, dass Dir mit Deiner nichtakademischen Vorbildung 3 Jahre Studium in Teilzeit noch zu lang sind. Es gibt Studenten, die BWL in Teilzeit in Regelstudienzeit 6 bis 8 Jahre studieren, um ihren Abschluss zu bekommen. Das solltest Du erstmal Bedenken. So ein Studium ist kein Zuckerschlecken.

Andersherum hast Du Interesse an Medizin, was eine ganz andere Richtung ist. Für ein solches Vorhaben werden ganz andere Maßstäbe gesetzt, da sehe ich so gut wie keine realistischen Chancen für Dich. Zum einen müsstest Du überhaupt erstmal Dein Abitur machen. Zum anderen ist die Chance nicht gerade groß, dass Du dann den geforderten NC hinbekommst. Außerdem kommst Du da auch mit 3 Jahren Vollzeitstudium bei weitem nicht hin, rechne dafür eher 6 bis 8 Jahre, je nach Leistung und Qualifikation.

Dafür dass Du keine Hochschulzugangsberechtigung hast, stellst Du sehr hohe Ansprüche. Ich denke, dass es sinnvoll ist, dass Du Dich zunächst weiter über akademisches Studium usw. informierst, um Deine Vorstellungen an die Realität anzupassen. Wenn Deine Erwartungen realistisch sind, bist Du dann während eines möglichen Studiums nicht permanent Enttäuschungen ausgesetzt, die nicht selten zu einem Abbruch des Studiums führen.

Ich rate Dir, Dich nicht so schnell wie möglich auf 'irgendetwas' zu stürzen. Die Wahl des geeigneten Studiengangs ist das Wichtigste überhaupt; alles andere kann später diskutiert werden.

Vielleicht wäre es hier sogar sinnvoller, zunächst ein Fernabitur zu machen. Das kannst Du auch von Mexico aus machen und hast dann Zeit gewonnen, um Dich für ein Studium entgültig zu entscheiden.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
3. Trifft dass (ohne Abi) auf alle Studiengaenge zu (Medizin, Marketing etc.)

Ist Dir überhaupt klar, welche Fächer die Euro-FH anbietet? Weder Medizin noch Marketing (als Studiengang) gehören dazu.

4. Ist dieser Abschluss offiziel wie ein Uniabschluss anerkannt?

Nein, ist ist ein ("offizieller") FH-Abschluss. Das ist nichts schlechtes, aber eine FH ist keine Universität. Ist Dir das deutsche Hochschulsystem in seinen Grundzügen bekannt?

5. Ich habe Dinge ueber Seminar usw. gelesen. Meine Frage ist, wie oft waehrend der 3 Jahre (sind doch soviel?) muss ich zu Seminaren, Zwischenpruefungen usw.

Dazu hat Joe sich schon geäußert. Warum glauben manche Leute, dass ein Teilzeitstudium schneller gehen soll als ein Vollzeitstudium, aber natürlich genauso anerkannt sein soll?

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Joe und Katharonscha!

Joe, es tut mir leid, dass ich dir hier einmal wiedersprechen muss.

Es ist meiner Meinung nach sehr gut möglich von Mexico aus zu studieren. Wir haben viele studierende über die ganze Welt verteilt (u.a. auch eine aus Australien).

Du musst dir halt darüber im Klaren sein, dass du in den 3 Jahren 4 mal nach Hamburg muss. Prüfungen können in Mexico geschrieben werden. Das muss dann mit dem Goethe Institut abgeklärt werden. Allerdings können dort noch extra Gebühren vom jeweiligen Institut fällig werden. (In Toulouse sind es z.B. 70.- Euro). Ich kenne einige, die dann das Seminar mit einem Besuch in Deutschland verbinden, weil diese sowieso einmal im Jahr in Deutschland "urlaub" machen.

An der Euro-Fh ist KEINE Hochschulzulassungsprüfung nötig. Du darst dort auch ohne Abitur studieren. Allerdings musst du einen Eignungstest bestehen. Der Unterschied: Du bekommst von Anfang an dein reguläres Material und musst dann innerhalb einer bestimmten Frist (3 Monate kann auf 6 verlängert werden) bestimmte Fächer absolvieren (und bestehen).

Du kannst sehr wohl schneller als die 3 Jahre fertig werden. 3 Jahre sind die Regelstudienzeit. Wir haben jetzt einen der war nach 2 Jahren 2 Monaten 10 Tagen und 5 Stunden mit dem kompletten Studium fertig und das ganze mit einem Abschluss von 1,x. Er ist auch voll berufstätig. Ich denke das kommt auf einen selber an...

glg

rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Prüfungen können in Mexico geschrieben werden.

Das geht inzwischen? Das finde ich cool, ist für mich neu.

Danke für die Info.

Wie viele Versuche für die "Eignungsprüfung" hat man eigentlich an der Euro-FH, Rita?

Zur Studienlänge:

Es gibt immer wieder mal Überflieger, die sehr schnell fertig werden. Ich möchte aber an dieser Stelle auch erwähnen, dass es viele gibt, die wesentlich länger als die Regelstudienzeit studieren. Bezüglich der Extremverkürzung der Studienzeit würde ich mir dahingehend nicht allzu viel Hoffnung machen.

Zum Studiengang:

Zwar klingt das mit der Euro-FH tatsächlich verlockend und man kann schnell einen Abschluss machen. Hier ist aber entscheidend, ob BWL überhaupt das richtige für die Anfragerin ist. Ich hoffe, sie macht sich darüber ernsthafte Gedanken, bevor sie sich irgendwo einschreibt.

Dann lieber länger studieren - dafür aber das richtige.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens nennt u. a. die PFFH das, was die Euro-FH als 'Eignungsprüfung' bezeichnet, tatsächlich Hochschulzugangsprüfung, so auch andere Hochschulen.

Auch dort kann man ganz normal zwei Semester studieren, legt dann die Hochschulzugangsprüfung ab und kann dann ganz normal weiter studieren.

Wie man es nennt, ist letztlich völlig egal; für die Anfragerin ist eine Prüfung notwendig, die sie bestehen muss, damit sie an der Euro-FH überhaupt studieren kann. Für andere Hochschulen in Deutschland reichen die jetzigen Voraussetzungen offensichtlich nicht aus.

Wie gesagt kommt die Euro-FH auch nur dann in Betracht, wenn mindestens 3 Jahre berufliche Tätigkeit außerhalb der Ausbildungszeiten nachgewiesen werden können. Ansonsten sieht es mit deutschen Hochschulen schlecht aus.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie viele Versuche für die "Eignungsprüfung" hat man eigentlich an der Euro-FH, Rita?

MfG Joe

Guten morgen Joe!

Es ist so dass in den ersten 3 Monaten eine gewisse Anzahl Einheiten absolviert werden muss (kann aber auf 6 Monate verlängert werden.)

Dazu zählt (mit Wiederholungsversuchen).

- BWL komplett, d.h. 2 PA's und 1 Klausur. "Erstmalig nichtbestandene Prüfungen dürfen bis zu zwei Mal wiederholt werden". Wobei hier gilt, dass die PA's im Schnitt mit 4,0 bestanden werden müssen. Es ist also durchaus auch möglich mit 5,0 und 3,0 in die Klausur zu gehen.

- Englisch: 3 Hefte und somit 1 PA

- ManT: 3 Hefte lernen und 1 PA

Bei allen Prüfungen gelten die gleichen Regeln wie bei der BWL Regelung.

glg

rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rita!

Danke für die Informationen.

Dann ist die Euro-FH dahingehend also auch äußerst entgegenkommend.

Jetzt verstehe ich auch, warum Du es bewusst 'Eignungsprüfung' und nicht 'Hochschulzugangsprüfung' nennst - von dem klassischen Modell weicht das in der Tat ab.;)

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rita,

über die Eignungsprüfung bin ich etwas erstaunt. Wenn ich das System der Euro-FH richtig verstanden habe, sind PAs Einsendeaufgaben, die Zuhause bearbeitet werden und deren Noten mit in die Zeugnisnoten einfließen.

Nach Deiner Beschreibung ist als Eignungsprüfung lediglich eine einzige Klausur über den Anfangsstoff des Faches BWL notwendig. PAs lasse ich bewußt außen vor, da wie wir alle wissen, es jedem freigestellt ist, beliebig viel Hilfe von wo auch immer in Anspruch zu nehmen.

Ist die eine Klausur wirklich alles?

Wer schafft die Eignungsprüfung eigentlich nicht?

An der PFFH Darmstadt müssen meines Wissen zwei volle Semester mit mehreren Klausuren und zahlreichen Einsendeaufgaben als "Eignungsprüfung" bestanden werden. Der Stoff am Ende des zweiten Semesters ist aus eigener Erfahrung auch schon ein wenig anspruchsvoller als der Stoff der ersten drei Monate. Ich halte den Weg der PFFH eher für realistisch, um einen Eindruck von der jeweiligen Person zu bekommen.

Zudem fällt mir noch ein weiterer Punkt auf:

Ich habe mich vor einiger Zeit mit der Euro-FH beschäftigt, weil mich deren MBA-Studiengang interessiert hat. Hast Du die von der Euro-FH geforderten schriftlichen Leistungsnachweise in Englisch gesehen? Ich habe den dort geforderten Level nach vielen Jahren (laut der Inligua Sprachschule) nicht. Komisch finde ich nur, dass wohl ein Telefoninterview als Ersatz für einen solchen Leistungsnachweis dienen könnte.

Ich finde den Laden langsam etwas seltsam ...

Bitte korrigiere mich, wenn ich mit meinen Aussagen völlig falsch liege. Die Inhalte der Euro-FH Studiengänge sind mit Sicherheit gut.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Rita,

über die Eignungsprüfung bin ich etwas erstaunt. Wenn ich das System der Euro-FH richtig verstanden habe, sind PAs Einsendeaufgaben, die Zuhause bearbeitet werden und deren Noten mit in die Zeugnisnoten einfließen.

Nach Deiner Beschreibung ist als Eignungsprüfung lediglich eine einzige Klausur über den Anfangsstoff des Faches BWL notwendig. PAs lasse ich bewußt außen vor, da wie wir alle wissen, es jedem freigestellt ist, beliebig viel Hilfe von wo auch immer in Anspruch zu nehmen.

Ist die eine Klausur wirklich alles?

Wer schafft die Eignungsprüfung eigentlich nicht?

An der PFFH Darmstadt müssen meines Wissen zwei volle Semester mit mehreren Klausuren und zahlreichen Einsendeaufgaben als "Eignungsprüfung" bestanden werden. Der Stoff am Ende des zweiten Semesters ist aus eigener Erfahrung auch schon ein wenig anspruchsvoller als der Stoff der ersten drei Monate. Ich halte den Weg der PFFH eher für realistisch, um einen Eindruck von der jeweiligen Person zu bekommen.

Zudem fällt mir noch ein weiterer Punkt auf:

Ich habe mich vor einiger Zeit mit der Euro-FH beschäftigt, weil mich deren MBA-Studiengang interessiert hat. Hast Du die von der Euro-FH geforderten schriftlichen Leistungsnachweise in Englisch gesehen? Ich habe den dort geforderten Level nach vielen Jahren (laut der Inligua Sprachschule) nicht. Komisch finde ich nur, dass wohl ein Telefoninterview als Ersatz für einen solchen Leistungsnachweis dienen könnte.

Ich finde den Laden langsam etwas seltsam ...

Bitte korrigiere mich, wenn ich mit meinen Aussagen völlig falsch liege. Die Inhalte der Euro-FH Studiengänge sind mit Sicherheit gut.

Viele Grüsse

Marco

Hallo Marco!

Hm, das siehst du "fast" richtig.

Deine Aussage stimmt, du musst innerhalb 3 Monate "nur" BWL Klausur schreiben. Aber es gibt manche die diese Anforderung (gerade auch mit den PA's) nicht schaffen. Gerade durch die "Selbstorganisation" ist es für viele schwierig. Durch die Eingangsprüfung soll nur festgestellt werden, dass man für das Studium geeignet ist. Die "Zulassung" für das Studium bekommst du mit den bekannten "Kriterien". Deshalb (@ Joe) ist es m.E. auch "nur" eine Eingangsprügung.

Das mit dem MBA. Das Interview wird NICHT von der Euro-Fh durchgeführt sondern von Reutlingen. Diese prüfen nach ob du die Voraussetzung gerade auch in Englisch hast. Das Interview erstreckts ich über 45 min Telefonat. Durch dieses Telefonat soll abgeklärt werden, ob du die Kenntnisse, die du normalerweise haben solltest, auch hast.

Du darfst m.E. die PFFH nicht mit Darmstadt verwechseln. In manchen Beziehungen hat Hamburg ein "lockeres" Hochschulgesetz als Hamburg. Das wird natürlich auch mehr ausgenützt. Den auch die Euro-Fh ist nur eine private FH, die auf Kunden angewiesen werden.

Was findest du den noch seltsam?

glg

rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden