lalimana

Vergleich Euro-FH - Akad - HFH + FINANZIERUNG

7 Beiträge in diesem Thema

hallo zusammen!

habe heute den weg zu diesem top-forum gefunden und möchte auch direkt was an die community loswerden.

und zwar überlege ich seit geraumer zeit ein fernstudium zu beginnen. bin 24, gelernter industriekaufmann und sehe viele vorteile im fernstudium.

habe soweit alle studienführer erhalten und mir ein erstes bild gemacht. wie üblich ist aller anfang (also die entscheidung) schwer.

wer ist so nett und gibt mir evtl. nützliche infos, die für oder gegen ein fernstudium an eine der drei o. g. sprechen würde??? (mein ersteindruck und favorit ist im moment die euro-fh). Gründe hierfür: drei abschlüsse an einer institution, wenig präsenzphasen, sprachliche vertiefung, auslandsaufenthalt, inhalte die nahezu alles abdecken.

desweiteren habe ich ein ziemlich großes problem: ich habe meine ausbildung frisch abgeschlossen und bin vom betrieb leider nicht übernommen worden. jetzt suche ich seit einiger zeit einen job, werde aber nicht fündig. wie ihr sicherlich wisst, sieht es im kaufmännischen bereich auf dem arbeitsmarkt miserabel aus.:(

ich favorisiere generell ein fernstudium und bin kein freund eines präsenzstudiums (überfüllte hörsäle, wenig praxisbezug usw.). deswegen werde ich gezwungen sein auch einen job in einem anderen bereich (z. B. produktion usw.) anzunehmen.

ist jemand von euch in so einer situation, oder mal gewesen und kann da etwas zu sagen, ob es nachteile hat während des fernstudiums in einem völlig anderen bereich/branche zu arbeiten, da ja fast alle fernstudiengänge berufsbegleitend ausgelegt sind???

last but not least spielt die finanzierung, speziell bafög eine große rolle in meinen überlegungen. ich spiele mit dem gedanken ne zeit lang evtl. erstmal auf 400,-€-basis zu arbeiten, um schnellstmöglich mit dem studium zu beginnen. hat jemand infos, ob ein fernstudium an eine der drei o.g. institutionen mit bafög gefördert wird??? und gibt es evtl. noch andere förderungsmöglichkeiten, hab mal was von studienkredit/bildungskredit gehört???

ich wäre euch für eine umfassende antwort sehr sehr dankbar...

MfG

lalimana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo lalimana,

eine kurze Frage vorweg: Hast Du Abi gemacht? - Ist wichtig wegen der Zugangsvoraussetzungen an den einzelnen FHs.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich gehe mal davon aus, dass du fachhochschulreife/abi hast, wenn du schon von überfüllten unis redest.

ich schäte mal ein, dass du mit einem 400euro-job finanziell schlechter da stehst in verbindung mit einem fernstudium als mit einem präsenzstudium und nebenjob. ich würde präsenz wählen, wenn es für mich möglich wäre.

kleiner tipp: jeden dienstag ab 20uhr diskussion im chat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Leute,

bitte nutzen Sie auch die Großbuchstaben, ganz im Sinne der deutschen Rechtschreibung!

Vielen Dank!

Liebe Grüße

Natalie (Moderatorin HFH-Unterforum)


Natalie Schnack

Dipl. Wirtschafts-Ing. (FH)

Business-Coaching mit Profil

www.natalieschnack.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo markus,

ja ich habe fachhochschulreife und eine abgeschlossene Berufsausbildung, demnach müsste ich eigentlich die zugangsvoraussetzungen erfüllen.

schöne grüße

lalimana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ lalimana

Ja, die Voraussetzungen erfüllst Du.

Alle von Dir genannten Hochschulen haben ihre eigenen Vorteile. Du würdest bei keiner der genannten einen Fehler begehen.

Allerdings würde ich die Wahl evtl. eher nach möglichen Schwerpunkten treffen.

Diese können letztlich über Deinen weiteren beruflichen Erfolg entscheiden. Es ist unvorteilhaft, möglichst schnell einen formalen Abschluss anzustreben, der einen später nicht voran bringt.

Du kannst Dir ja erstmal in Ruhe Infomaterial der drei zukommen lassen und es dann abwägen.

Positive und negative Charakteristika der Hochschulen findest Du in den entsprechenden Unterforen. Es lohnt sich, wenn Du Dir die Zeit nimmst und sie mal durchforstest:

-->Euro-FH, -->AKAD, -->HFH

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An deiner Stelle würde ich mir auch überlegen, ob es nicht günstiger ist an einer öffentlichen Fernfachhochschule zu studieren + Bafög zu kassieren + ein Studentenjob aufzunehmen.

Ich denke das wird kostentechnisch günstiger für dich. Manche Fernhochschulen sind relativ teuer, soweit ich es gesehen habe und können locker 200 bis 400 € monatlich kosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden