Neandertaler

Wer beginnt am 1.1.07 mit Wirtschaftsingenieurwesen in Düsseldorf oder Essen?

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Nach reiflicher Überlegung und intensivem Studium dieses Forums habe ich mich dazu entschlossen, mich um einen (Fern-)Studienplatz bei der Hamburger Fern-Hochschule am Präsenzzentrum Düsseldorf, alternativ Essen, zu bewerben. :) Mein Ziel ist also der Abschluss Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH).

Am Samstag, dem 18.11. nehme ich erst einmal an der Eingangsprüfung für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen teil. Dieser Termin ist für die ganzen Nachzügler wie mich und findet in Hamburg statt.

Gibt es hier vielleicht noch andere Teilnehmer für die Eingangsprüfung? Hat sich schon jemand für den Studiengang in Düsseldorf oder Essen eingeschrieben?

Ich freue mich schon jetzt auf Eure Antworten!

Gruß, Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Oliver,

zu Deiner Info. Wirtschaftsingenieurwesen ist nur in Essen.

Ich "hadere" mit einer Anmeldung.

Gruss hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hotknife!

Dass bislang nur Essen gesichert ist, wurde mir auch schon gesagt. Für Düsseldorf liegen bislang wohl noch nicht genug Anmeldungen vor, was sich aber noch ändern könnte. Mir wäre Düsseldorf zwar etwas lieber, dadurch, dass ich in Mettmann wohne, ist für mich aber auch Essen sehr gut zu erreichen.

Von was hängt denn Deine Entscheidung ab, wenn Du noch mit Dir haderst?

Gruß, Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oliver,

wenn ich mich "dafür" entscheiden würde, müßte ich nur den Sonderstudiengang Technik absolvieren, also ohne den BWL-Part, da ich schon ein betriebswirtschaftl. Studium absolviert habe (Dipl.-Betriebswirt FH).

"Hadere" bedeutet, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich die Mathe jemals schaffen werde. Die Mathe begleitet den Ingenieur vom ersten bis letztem Semester in jedem technischem Fach. In meinem Fall also in jedem einzelnen Fach. Da ich nicht so der Mathe-Könner war u. bin, habe ich da so meine Bedenken. Klar, beim BWL-Studium gab es auch Mathe, doch hatte ich dort immer einen leichten "Würg-Reiz" u. außerdem ist die Ingenieur-Mathe um einiges schwerer u. komplexer.

Dass ich in noch in diesem, bzw. Anfang kommenden Jahr etwas neues beginnen möchte ist fast sicher. Da vom AFW wohl in kurzer Zeit ein neues MBA zu guten Konditionen neu herauskommen soll, stehe ich auf der Wahl zwischen dem MBA u. dem Wirtschaftsingenieur.

Gruss hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hotknife!

Dann drücke ich Dir mal die Daumen, dass Du die richtige Wahl triffst! :cool::D Melde Dich doch mal, wenn Du Dich entschieden hast.

Gruß, Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch ich hadere ein wenig mit der Anmeldung, da ich Industriekaufmann bin und keine technischen Vorkenntnisse mitbringe. Zwar habe ich großes Interesse am Studiengang, doch irgendwie fehlt mir noch der Mut.

Gibt es vielleicht „Gleichgesinnte“ die als Quereinsteiger das Studium in Essen zum Wirtschaftsingenieur aufnehmen wollen?

Schöne Grüße aus Krefeld,

Danny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Danny,

ich bin im 2.Sem. Wi und kann Dir schon etwas drüber sagen. Die techn. Fächer sind nicht ohne, allerdings beschränkt sich meine technische Erfahrung auf eine Ausbildung zur Feinmechanikerin die ich vor 20 Jahren gemacht habe. Da ich auch nur kurz in diesem Beruf gearbeitet habe, habe ich da auch nicht den Bezug zu.

Trotzdem macht mir gerade die Mischung zwischen Technik und Wirtschaft Spaß und bis jetzt sind die technischen Fächer gut zu schaffen.

Das Wichtigste denke ich ist ein Interesse für technische Zusammenhänge, dann verstehst Du es auch. Denn alles in der Technik lässt sich logisch erklären.

Viel Erfolg für Eure Zukunft.

Ich kann Euch sagen, es ist eine richtige Herausforderung diese Studium, aber es macht tierisch Spaß!

Viele Grüße an Alle

Susi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Susi,

vielen Dank für deine Info. Kannst du mir noch folgende Frage beantworten?

Das 1. Semester umfasst die Fächer:

- Mathematik

- Grundlagen der Wirtschaftsinformatik

- Wirtschaftsenglisch

- Werkstofftechnik

Wie bewertest du diese Fächer vom Schwierigkeitsgrad?

Lassen sich diese Fächer, insbesondere Werkstofftechnik, durch einen Fachfremden gut bewältigen?

Merkst du, dass an manchen Stellen im Studienbrief technisches Vorwissen vorausgesetzt wird?

Wie lange hat man je Fach Zeit um die Prüfung zu absolvieren?

Wie viele Seiten umfasst im Durchschnitt jedes Fach?

Vielen Dank im Voraus!

Gruß,

Danny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden