gkahr78

Wirtschaftspädagoge

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo in die Runde,

ich bin seit einige Wochen auf der Suche nach einer geeigneten Fernuni. Bisher war ich fest davon überzeugt, dass ich einen Bachelor für Wirtschaftsinformatik machen will, weil das am besten auf mich passte. In der letzten Auswahl sind nur noch AKAD und Fernuni Hagen.

Nun habe ich aber bei der WHL, die auch zur AKAD gehört den Studiengang Diplom Wirtschaftspädagoge gesehen. Inhaltlich würde das für mich noch besser passen als die Wirtschaftinformatik https://www.akad.de/studiengaenge/details/fernstudium/studiengang/wirtschaftspaedagogik-master-of-arts/, weil ich selbständig Online-Learning Projekte betreue / programmiere.

Weiß einer, ob es überhaupt eine Anerkennung dafür gibt? Die bieten noch ein Kompaktstudium BWL vorweg an. Damit hätte ich therotisch nach 36 Monaten das Diplom für Wirtschaftspädagogik.

Gruß

Lars

bearbeitet von Markus Jung
Link korrigiert

Computing BSc an der Open University (seit 2008 in Arbeit)

http://blog.larshaendler.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Das Studium der Wirtschaftspädagogik an der WHL ist ein Zweitstudium. Das heißt, man kann sofort beginnen, wenn man ein Wirtschafts-Studium abgeschlossen hat. Hat man vorher etwas anders studiert, so ist vorher ein einjähriges Kompaktstudium BWL erforderlich.

Die WHL ist staatlich anerkannt, ebenso wie deren Studiengänge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe das eben auch schon im Chat thematisiert.

Gruß

Lars


Computing BSc an der Open University (seit 2008 in Arbeit)

http://blog.larshaendler.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Unterlagen für den Wirtschaftspädagogen konnte ich entnehmen, dass das Studium für den Diplom Handelslehrer angerechnet bzw. in gewissen Bundesländern gleichgestellt wird, sofern zuvor ein BWL-(Fach-) Hochschulabschluss erfolgte!

Leider ersehe ich bei den akademischen Graden nirgend wo die Bezeichnung " Diplom Handelslehrer" . Ist das jetzt ein Hochschulgrad, oder nur ein staatlich verliehener. Falls letzters gilt, warum sollte dann der echte Hochschulgrad unter diesem sein?

In Bayer gibt es beim Schafkopf-Kartenspiel den WENZ, da gelten die Ober nichts mehr, es stechen nur die Unter!

Im Ausbildungssytem Wirtschaftspädagoge, der ja zuvor ein BWL- bzw. VWL Hoch (fach) schulstudium hinter sich haben muss ist er weniger Wert als der Diplom Handelslehrer?


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den Unterlagen für den Wirtschaftspädagogen konnte ich entnehmen, dass das Studium für den Diplom Handelslehrer angerechnet bzw. in gewissen Bundesländern gleichgestellt wird, sofern zuvor ein BWL-(Fach-) Hochschulabschluss erfolgte!

Leider ersehe ich bei den akademischen Graden nirgend wo die Bezeichnung " Diplom Handelslehrer" . Ist das jetzt ein Hochschulgrad, oder nur ein staatlich verliehener. Falls letzters gilt, warum sollte dann der echte Hochschulgrad unter diesem sein?

...

Im Ausbildungssytem Wirtschaftspädagoge, der ja zuvor ein BWL- bzw. VWL Hoch (fach) schulstudium hinter sich haben muss ist er weniger Wert als der Diplom Handelslehrer?

Der Abschluß "Diplom-Handelslehrer" ist der traditionelle Abschluß für Berufsschullehrer nach einem Wirtschaftspädagogik-Studium. Er ist ein akademischer Grad. Das AKAD-Studium hat zwar vergleichbare Inhalte, aber es sollte von der Konzeption her nicht zum Berufsschullehrer ausbilden, sondern war eher für Aufgaben im Personalbereich, der Weiterbildung usw. in Unternehmen gedacht.

In den meisten Bundesländern kann man damit aber in den Vorbereitungsdienst für das höhere Lehramt an beruflichen Schulen eintreten.

bearbeitet von Markus Jung
Ungültigen Link entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

der Vollständigkeit möchte ich hinzufügen, dass der Studiengang "Diplom Wirtschaftspädagoge" wahrscheinlich in ein bis zwei Jahren nicht mehr zur Immatrikulation angeboten wird.

Von Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich denke, dass der Diplomstudiengang wegen eines Masterstudiengangs abgesetzt wird wobei mir dieser Masterstudiengang noch nicht bekannt ist.

In ein bis zwei Jahren wird jedoch sicherlich keine Immatrikulation mehr möglich sein.

Von Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden