Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Markus Jung

Ausbildungsbegleitend studieren bei der AKAD

2 Beiträge in diesem Thema

Wenn Nachwuchskräfte bereits während der Ausbildung studieren, profitieren davon auch die Unternehmen: Der Mitarbeiter erlangt bereits früh einen Hochschulabschluss und steht schneller für eine Position als Fach- oder Führungskraft zur Verfügung. So entfallen die für das Unternehmen aufwändigen Rekrutierungen und die Einarbeitung neuer externer Akademiker. Durch das ausbildungsbegleitende Studium gibt es zudem keine hohen Abwesenheitszeiten, wie sie etwa bei einer Berufsakademie üblich sind. Für Abiturienten sind Unternehmen, die das ausbildungsbegleitende Studium anbieten können, eine attraktive Alternative zum Präsenzstudium.

AKAD bietet an ihrer Fachhochschule in Stuttgart drei ausbildungsbegleitende Studiengänge an: In Betriebswirtschaft den Bachelor of Arts (B. A.) und den Diplom-Betriebswirt (FH) sowie in Wirtschaftsinformatik den Bachelor of Science (B. Sc.). Der modulare Aufbau der Studiengänge erlaubt eine individuelle Anpassung der Lerninhalte an die Ausbildung im jeweiligen Unternehmen. Das Studium besteht aus einem Methoden-Mix aus klassischem Fernunterricht, Virtueller Hochschule und Präsenzseminaren.

Quelle: Presse-Mitteilung der AKAD


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Solche Programme halte ich für sehr sinnvoll. Wir haben auch immer wieder Anfragen dieser Art bei Fernstudium-Infos.de, so dass davon auszugehen ist, dass die neuen ausbildungsbegleitenden Studienprogramme von den Interessenten schnell angenommen werden. Auch die Unternehmen werden ganz sicher vermehrt Interesse zeigen, da sie ihre Mitarbeiter mit solchen Programmen optimal ausbilden können.

Ich finde es schon zukunftsweisend, akademische Programme auf Unternehmensbedürfnisse maßzuschneidern, dabei aber nicht zu sehr vom üblichen abzuweichen. Das scheint hier gegeben zu sein.

Eine zu große Abweichung von der Norm würde zu Problemen im rein akademischen Bereich führen - das befürchte ich bei den jetzigen Programmen allerdings nicht.

Ich warte gespannt ab, wie sich diese Programme entwickeln und welche weiteren Maßnahmen in Zukunft zusätzlich ergriffen werden.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0