weltendenkerin

Prüfungszulassung etc.

2 Beiträge in diesem Thema

hallo,

ich hatte mich diesbezüglich schon bei der landesschulbehörde erkundigt, das hat mich aber leider nicht schlauer werden lassen. deshalb hoffe ich hier auf hilfe (auch wenn es nicht direkt um fernunterricht geht).

ich möchte eigentlich die prüfung zur FH-reife machen, das deckt sich aber hier im prinzip mit dem abi... bei der landesschulbehörde habe ich folgende auskünfte erhalten, an denen ich allerdings zweifele:

1. man braucht einen grund um an einer nichtschülerprüfung teilnehmen zu können, sonst könnte man ja auch eine reguläre schule besuchen. solche habe ich aber schon öfters abbrechen müssen wegen gesundheitlichen problemen (und weil ich mit dem eigentlichen schulunterricht auch wenig anfangen kann) und abgesehen davon, finde ich bei den einzureichenden unterlagen zur prüfungszulassung diese pflichtangabe auch nicht.

2. man kann sich nicht im selbststudium auf solch eine prüfung vorbereiten. fernlehrinstitut müsste schon sein, das kostet ja schließlich auch viel geld (geld regiert die welt... ähm ja...). aber laut gesetz, darf man sich doch auch alleine vorbereiten, oder sehe ich das falsch?

3. der staat schreibt vor, wie lange man für die prüfungsvorbereitung zu brauchen hat. wenn ich in 5 monaten den stoff von einem jahr schaffen will und ich halte das definitiv für machbar (ich lerne gerne die ganze nacht, von mir aus auch 10 stunden am stück), würde das trotzdem nicht anerkannt. wobei zugegeben, an diesem punkt könnte man schummeln ;-)

4. die aufnahmevoraussetzungen für die nichtschülerprüfung sind nicht zwingend identisch mit denen bei regulärem schulbesuch. aber auch das stimmt doch laut gesetz nicht?

und dann noch eine letzte frage:

ich war jetzt zwei monate an einem fachgymnasium angemeldet (aber die gesundheit hat mir dann wieder einen strich durch die rechnung gemacht), würde mir das sowieso verbieten im nächsten jahr eine nichtschülerprüfung abzulegen (es ist auch nicht die gleiche fachrichtung)?

gruß

weltendenkerin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Weltendenkerin,

meines Wissens kannst Du Dich auch ohne Fernlehrinstitut auf die Externenprüfung vorbereiten. Allerdings müsstest Du beim Prüfungsamt eine Themeliste für alle 8 Fächer einreichen.

Wiel lange hat man denn für die Prüfungsvorbereitung zu brauchen, laut Staat?

Ich würde die Themen, die zu lernen sind, beim Prüfungsamt (Schulamt) erfragen. Und dann an einem Gymnasium im Ort einen Mentor (Lehrer) suchen, der Dich begleitet. Alleine stelle ich mir das schwierig vor.

Richtig viel konnte ich Dir leider auch nicht beantworten. ;)


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden