Steffi26

Was soll ich tun?

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo

Ich bin 1991 von der Grundschule auf eine Realschule gekommen.

Da ich leider sehr schüchtern bin, hatte ich dort große Schwierigkeiten den Kontakt zu Mitschülern herzustellen.

Irgendwann zog ich mich immer mehr zurück, soweit das ich nicht mehr zur Schule ging.:(

Nach ca. 3 Jahren kam ich auf eine Gesamtschule wo es natürlich für mich noch schlimmer wurde.

1996 habe ich die Schule ohne Abschluss verlassen weil man meine Leistungen einfach nicht mehr beurteilen konnte.

2002 habe ich per Fernstudium (ILS) meinen Hauptschulabschluss nachgeholt.

Jetzt stehe ich immer noch da (mit 26J.)und weiß nicht weiter.

Habe immer noch keinen Berufsabschluss und studieren geht ja nicht ohne Abi.

Jetzt überlege ich das Abi bei ILS nach zuholen.

Dazu habe ich aber viele Fragen!

1.Schaffe ich die hohen Leistungen, die für ein Abitur notwendig sind?

Von Lehrern wurde mir ein paar mal gesagt, dass ich nicht dumm bin und viel geschafft hätte.

Aber was ist wenn ich es doch nicht begreife?

2.Wie lange gehen die Seminare und Prüfungen? Habe was gelesen von 2- 3 Wochen?!

Das wären ja teure Hotelkosten.

3.Als Fremdsprache würde ich vielleicht Spanisch wählen.

Kann ich das auch als Leistungskurs nehmen?

4.Mein größtes Problemfach ist Mathe!

Wie sieht das in den Prüfungen aus wenn ich in Mathe

nur ein 5 oder sogar eine 6 bekomme? Falle ich dann komplett durchs Abi?

Das Abitur wäre für mich ein Traum! Ich will in meinem Leben mehr schaffen!

Aber die Angst ,dass ich es nicht schaffe ist auch da.

So, habe zwar noch mehr Fragen ,aber ich glaube die reichen erst einmal!

Viele Grüße:)

Eure Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Steffi,

herzlich Willkommen bei Fernstudium-Infos.de!

Um evtl. weitere Möglichkeiten abschätzen zu können, würde mich interessieren, ob Du berufstätig bist, wenn ja, wie lange und in welcher Branche?

Das Fernabi ist sicher verhältnismäßig schwer. Das Problem beim Fernabi ist, dass man während des Fernunterrichts keine Noten 'sammeln' kann. D. h. dass sich das Abiturzeugnis allein aus den Prüfungsnoten ergibt.

Dennoch ist das zu schaffen!

Sollte es zu einer 5 (oder schlechter) in Mathe kommen, der Rest aber in sicheren Tüchern sein, so wirst Du eine Nachprüfung ablegen können.

Insgesamt möchte ich Dir in aller Form Mut zusprechen! Dir ist es trotz Deiner individuellen Strapazen gelungen, Deinen Schulabschluss nachzuholen - das war sicher auch nicht leicht, aber Du hast es geschafft.

Wenn Du das geschafft hast, wirst Du, wenn Du Dich anstrengst, auch das Abi noch schaffen!

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Vielen Dank für eure Antworten.:)

Also ich arbeite seit ca.3 Jahren bei meinen Eltern in einem Floristikfachgeschäft.

Bin für die Werbung und zum Teil für den Einkauf zuständig.

Die Ausbildung zur Floristin könnten Sie mir anbieten aber der Beruf liegt mir überhaupt nicht.

Dann zu der nächsten Frage:

An meiner Schüchternheit arbeite ich schon.

Das ich mich fürs Fern-Abi interessiere liegt aber auch daran, dass ich an der Abendschule hier vor Ort nur die Leistungfächer Mathematik und Geschichte belegen kann.

Und Mathematik ist sehr schwierig für mich.

Übrigens finde ich das sogar besser das man die Noten nicht sammelt.

So kann man doch ohne Streß lernen.

Liebe Grüße

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden