schoenwi

Anerkennung von Vorleistungen

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich hätte eine grundsätzliche Frage zum Fernstudium. Es geht darum das ich mich bei meiner derzeitigen Fachhochschule aus privaten Gründen exmatrikulieren lassen möchte und mein Studium per Fernstudium weiterführen möchte. Die Frage ist jetzt, inwieweit kann ich bereits erworbene Scheine übernehmen (Grundstudium, Vorpraktikum, Praxissemester abgeschlossen, sowie diverse Voraussetzungen zur Diplomprüfungszulassung bereits vorhanden). Es wäre schön wenn sich jemand zu diesem Thema äussern könnte.

Vielen Dank im Voraus

schoenwi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Schönwi und willkommen im Forum

Die Anerkennung erbrachter Leistungen, sofern nachweisbar, sind auf jedenfall möglich. Selbst mir, der nach 14 Jahren Berufsleben mit dem Fernstudium begonnen hat, wurden Leistungen aus meiner Schulzeit angerechnet.

Ich kenne weiterhin einige bei mir, die auf Grund eines vorherigen Studiums direkt in ein höheres Semester eingestuft wurden. Evtl. mussten jedoch noch die ein oder andere Klausur nachgeholt werden.

Solltest du allerdings deine Studienrichtung ändern, bspw. von BWL auf Soziologie, kann es durchaus Anerkennungsschwierigkeiten geben.

Aber letztendlich kann dir das die entspr. Hochschule selbst am besten beantworten. Wenn du in etwa eine Vorstellung hast, bei wem du künftig dein Studium fortführen möchtest, solltest du Kontakt aufnehmen.

Die Kontaktdaten und Telefonnummern aller hier vertretenen Anbieter, findest du hier.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen lieben Dank für die Hilfe, mir fällt ein riesen Stein vom Herzen. Das schlimmste wäre für mich gewesen wenn ich die Jahre an der FH für nichts und wieder nichts in den Sand gesetzt hätte. Ich werde mich gleich mal daran machen und die Liste durchstöbern.

Liebe Grüsse

schoenwi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach dem richtigen Anbieter für ein Fernstudium BWL. Genau wie bei den anderen Fern-Studis bewegt mich natürlich derzeit auch die Frage ob Dipl. (FH) oder Bachelor.

Was mich aber derzeit am meisten interessiert ist die Möglichkeit der Anrechnung bereits absolvierter Weiterbildungen.

Ich habe bereits berufsbegleitende Weiterbildungen zum Handelsfachwirt und Betriebswirt IHK hinter mir. Die PFH Göttingen hat mir z. B. angeboten direkt in das 3. Trimester einzusteigen.

Wisst Ihr, ob das bei allen FHs möglich ist? Wenn das Studium in Semester eingeteilt ist, könnte ich ja das erste überspringen...

Freue mich auf eure Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was mich aber derzeit am meisten interessiert ist die Möglichkeit der Anrechnung bereits absolvierter Weiterbildungen.

Hallo talkotom, als ich an der FH-Kempten mein BWL-Diplom-Studium begann haben mir sämtliche Dozenten und Profs wegen meiner Vorkenntnisse (fünf Jahre davor) der REFA-Akademie Ulm Sprechverbot erteilt!

An der REFA-Akademie in Ulm (heute nur noch in Mannheim) unterrichteten Profs der FH Reutlingen und FH Ulm.

Die Reutlinger Profs waren gefürchtet, da diese durchwegs Harwardfälle (Zweidrittel Text, Rest Zahlenangaben) in den Klausuren einsetzten!

Die Profs und Dozenten der FH-KE unterschrieben, nachdem ich bei jeden eine alte Vorprüfungsklausur unangemeldet schreiben musste, eine Versetztung in´s Hauptsudium (5. Semester).

Prof. Dr. Werner Banthleon von der FH Reutlingen als BWL-Dekan gab damals schriftlich zur Kenntnis, dass die Vorlesungsinhalte und die Prüfungen an der REFA-Akademie-Ulm durch die Prof´s der FH-Reutlingen den selben Stellenwert entsprächen wie sie selber an der FH-Reutlingen galten

Der Werner untertrieb, FH Studenten an der FH-Reutlingen durften nur Tabellenbücher in Finanzmathe verwenden, wir Taschenrechner sämtlicher Art.

Unsere Aufgaben waren Storys (Text, Text, Text, Zahlen), Romane zum Durchlesen und teilweise zum Lachen.

Nie eine Frage was berechnet werden sollte, sondern helfen Sie Hr. u/o Fr. soundso durch eine aussagefähige Berechnung und verteitigen sie diese schriftlich!

Finanzmatheaufgaben dieser Art gab ich als Tutor an die FH-KE Studenten weiter, kaum einer konnte die ohne genaue Zielvorgabe lösen!

Meine Diplomarbeit (265 DIN A4 Seiten, vollgeschrieben, Note 1+) schrieb ich über Immobilienfinanzierung, Ansparprogramme und Einsparungen bei Versicherungen).

Fakt war, nach der Notenanerkennung und Beförderung in´s Hauptstudium, ging ich heim und wartete auf den Beginn vom fünften Semester im kommenden Frühjahr!

Derweil hat der FH-KE-Vizepräsident (ein Maschbauer) Einspruch gegen den Beschluss der Prüfungskommission eingelegt und die bereits zueiteilten Prüfungsleistungen für ungültig erklärt, da die Akademie nicht den Status einer BRD-Hochschule besitzt und auch nicht Vorgängerinstitut einer Hoch- bzw. Fachhochschule sei. Unerheblich sei dabei auch, dass Prüfungsleistungen auf dem selben Niveau wie einer FH von Hochschulprofessoren anderer Hochschulen abgelegt wurden.

Habe den ganzen BWL-Mist vom Vordiplom danach ohne Hochschulbesuch absolviert und im Hauptstudium einen eigenen Hochschulskriptenverlag zum Ärger mancher Prof´s gegründet (Vorlesungsbesuche um 90% vermindert).

Die verärgerten Dr-Prof´s drückten mir zwar den Diplom-Notenschnitt auf 1,9 aber ich lebte wegen der Skripteneinnahme (4,5 DM Pf als Kopie, 10 DM Pf pro verkauftes Blatt) sehr, sehr gut! (Nutzen bieten, Nutzen ernten; hätten die selber kopiert, dann hätten die auch 10 DM Pf pro Kopie zahlen müssen)!

Also, Fakt ist, Anrechnungen sind nicht so einfach und können leider durch andere Fakultäten mittels Einspruch Anulliert werden!!!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anrechnung von Weiterbildungen aus der beruflichen Bildung ist sehr selten. Die PFH macht sich den Ruf mit den pauschalen aanerkennen auch kaputt.

Hallo Yoda, da gib ich Dir Eindeutig recht! Bei uns ist es der reine Bürokratismuss von Leuten, die selber nicht den schulischen Hintergrund besitzen und nach Angaben ihrer vorgesetzten Obrigkeit, jeden Nachkömmling verhindern wollen und ihn in ihrem eigenem Interesse somit ausbremsen zu können!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin auf der Suche nach dem richtigen Anbieter für ein Fernstudium BWL. Genau wie bei den anderen Fern-Studis bewegt mich natürlich derzeit auch die Frage ob Dipl. (FH) oder Bachelor.

Dann solltest du dir evtl. die HFH mal genauer ansehen. Ich habe dort Anfang 2006 mein BWL-Studium (Studiengang Bachelor) begonnen, was i.d.R. 7 Semester geht.

Jedoch bietet mir die HFH an am Studiumende zwischen den Möglichkeiten

a) nur den Bachelor-Abschluß

B) nur den Diplom-Abschluß oder

c) beide Abschlüsse

entscheiden zu können.

Dies ist während der Bachelor-Umstellungsphase bis 2012 möglich. Also wer jetzt dort ein Studium anfängt, hat zunächst das Ziel des Bachelors. Aber im Hauptstudium kann ich mich dann nochmals umentscheiden, welche Abschlußvariante ich wähle.

Ich persönlich versuche beide Abschlüsse zu machen. D.h. im 7. Semester den Bachelor und im zusätzlich 8. Semester das Diplom.

Ich habe bereits berufsbegleitende Weiterbildungen zum Handelsfachwirt und Betriebswirt IHK hinter mir.

Gerade IHK-Abschlüsse zählen durchaus zu anerkennenden Qualifikationen und werden sicherlich berücksichtigt.

Aber auch hier würde ich dir einfach empfehlen mit dem Anbieter deiner Wahl Kontakt aufzunehmen und das persönlich zu klären. Dann hast du die bessere Gewissheit.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich versuche beide Abschlüsse zu machen. D.h. im 7. Semester den Bachelor und im zusätzlich 8. Semester das Diplom.

Gruß Lutz

Hi Lutz, wie läuft das ab?

Schreibst Du im 7. Semester eine Bachelorarbeit (oder heißt das Thesis) mit Bemerkung,Teil I Fortsetzung folgt und dann im 8. Semester eine Diplomarbeit als Teil II ?

Besser wäre es, wenn die Fach-Hochschulen nach acht Semester und einer einzigen Diplomarbeit beide Grade verleihen würden (den Bachelor für Auslandsbewerbungen und das Diplom)!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schreibst Du im 7. Semester eine Bachelorarbeit (oder heißt das Thesis) mit Bemerkung,Teil I Fortsetzung folgt und dann im 8. Semester eine Diplomarbeit als Teil II ?

So in etwa, nur das die Bachelor-Arbeit thematisch nichts mit der Dipl.Arbeit zu tun haben muß. Aber wenn es gehen sollte versuche ich es, da ich dann ein einem Thema zusammenhängend arbeiten kann. Bspw. Bachelor-Arbeit = Theorie und Dipl.Arbeit = Praxis.

Zusätzlich gibt es im 8. Semester glaube ich noch 2-3 Fächer zu belegen.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lutzbutz,

Danke für die Infos.

Erst den Bachelor und dann das Diplom zu machen ist natürlich auch ein sehr interessante Variante.

Darüber muss ich mir Gedanken machen. Wirst Du im Anschluß auch noch den Master machen?

Wie hoch sind denn die Kosten bei der HFH? Darüber habe ich leider nichts auf der Website gefunden.

Habe mir schonmal den Studienführer der HFH bestellt...

Wie ist das mit der "Anerkennung" der HFH in der Wirtschaft? Hat diese FH einen guten Ruf? Oder ist das sowieso nicht so wichtig? Darüber wird ja auch immer angeregt diskutiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden