caseira

Medizin studieren an der Open University

15 Beiträge in diesem Thema

Hallo:)

ich hab eine ganz dringende Frage bezüglich meines bald angehenden Studiums an der Open University im Februar 2007. Leider hab ich kein Abitur (was mich immernoch total ärgert), sondern nur einen normalen Realabschluss und hab auch keine Ausbildung.

Ich würde sehr gerne im medizinischen Bereich, sprich im Krankenhaus, arbeiten. Allerdings möchte ich keine Krankenschwester oder ähnliches werden. Mein Traum ist es Ärztin bzw. Assistenzärztin zu werden. Ohne Abitur geht das natürlich nicht. Nun meine Frage, kann ich so etwas werden nach einem Studium an der OU? Wenn ja, welche Kurse muss ich nehmen? Kann ich wenn ich den BA(Hons) in Health Studies mache, mich an deutschen Unis bewerben um Medizin zustudieren?

Ich hoffe ihr könnt mir so schnell wie möglich weiterhelfen, da die Bewerbungsfrist bis zum 15.Dez geht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

1. Health Studies ist kein Medizinstudium. Es ermöglicht keinen Zugang zum Arztberuf, nicht in UK und auch nicht in Deutschland. Ich zitiere prospects.ac.uk: "Health studies is not a vocational course but most graduates look for a career related to health and social care. Your first job will probably be at a lower level to gain valuable experience. Examples include: an administration post in The National Health Service (NHS) with a view to entering the NHS management scheme; or working as a care assistant or unqualified residential social worker before training as a social worker. Gaining employment as an assistant physiotherapist or occupational therapist is important before completing the relevant postgraduate qualifications."

2. Wie jedes abgeschlossene Hochschulstudium dürfte auch dieser Abschluss die allgemeine Hochschulreife enthalten. Aber: In Medizin benötigst Du einen Studienplatz. Mit einem abgeschlossenen Studium bist Du für ein grunständiges Studium Zweitstudiumsbewerber. Eine Zulassung dürfte schwierig sein. Erkundige Dich bei der Studienberatung einer dt. Hochschule, die Medizin anbietet, nach dem Verfahren und den Aussichten einer Zweitstudienbewerbung für Medizin.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest für UK bzw. diese (http://www.le.ac.uk/admissions/ugprospectus07/courses/medicine/main.html) mir bekannte Uni stimmt das nicht. Hier ist Medizin ein grundständiger, fünf-jähriger (+Zeiten a la AiP) Studiengang. Es gibt, wie ich gerade geshen habe, auch einen verkürzten vierjährigen für Leute mit health-related degree, das müsste dann auch mit dem OU health-studies-bachelor gehen.

Übrigens muss ich mein erstes Posting korrigieren. Mit ausländischem Abschluss ist man nicht zweitstudienbewerber. Hier würde man mit den Abiturienten konkurrieren. Ist die Frage, wo es leichter ist, eine gute Note zu bekommen.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Bachelor vor dem Medizinstudium wird meines Wissens nur in den USA gefordert. Für GB und Deutschland ist das nicht notwendig. Was das Medizinstudium in D angeht: eine gewisse Vorbildung in naturwissenschaftlichen Fächern ist sicherlich von Vorteil. Anstatt des BSc Health Studies würde ich daher eher Life Sciences oder Molecular Science empfehlen. Dann besteht die Möglichkeit, einiges anerkennen zu lassen, womit dann ein paar Kurse (ca. 3-4; Biologie, Chemie, Biochemie und evtl. Physik) weniger bis zum Physikum belegt werden müssen. Das macht schon durchaus was aus und verkürzt die Angelegenheit ungemein.

Ansonsten sollte man sich bei solch einem Unterfangen klar sein, dass man für einen BSc an der OU durchaus 3 harte Jahre braucht, u.U. sogar mehr. Das macht dann auch keinen großen Unterschied zum Nachholen des Abis in D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zumindest für UK bzw. diese (http://www.le.ac.uk/admissions/ugprospectus07/courses/medicine/main.html) mir bekannte Uni stimmt das nicht. Hier ist Medizin ein grundständiger, fünf-jähriger (+Zeiten a la AiP) Studiengang. Es gibt, wie ich gerade geshen habe, auch einen verkürzten vierjährigen für Leute mit health-related degree, das müsste dann auch mit dem OU health-studies-bachelor gehen.

Übrigens muss ich mein erstes Posting korrigieren. Mit ausländischem Abschluss ist man nicht zweitstudienbewerber. Hier würde man mit den Abiturienten konkurrieren. Ist die Frage, wo es leichter ist, eine gute Note zu bekommen.

Stefan

Heißt das also, wenn ich vielleicht einen guten Bachelorabschluss in Health-Studies bzw. BSc(Hons) in Natural Sciences habe, kann ich mich dann für ein Medizinstudium bewerben? In Deutschland glaub ich ist es schwieriger, aber in Uk?

Welche Berufe kann man sonst noch mit diesen Abschlüssen ausüben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Du kannst Dich bewerben. Aber wahrscheinlich nicht mit größeren Chancen als mit einem Abschluss in Kunstgeschichte. Wie genau die Zulassungsbedingenung für dieses Verkürzte Studium in UK sind, weiß ich nicht. Am besten die Studienberatung konsultieren. Ein Medizinstudium ist so oder so nicht leicht zu bekommen. Ich zitiere: "Fact File:

Places: 162

Applications: 1421"

und: "All entrants are selected on the basis of academic performance and personal qualities judged from the application form and at interview. The Medical School is highly rated, so competition for places is keen." Ehrlich gesagt würde ich meine Zukunft nicht allzusehr darauf bauen, für ein Medizinstudium zugelassen zu werden. Wenn es klappt, ist es schön, aber wenn nicht, solltest Du konkrete Pläne haben, die Du machen kannst, ohne nur dem Medizinstudium nachzutrauern.

Bezüglich Berufsmöglichkeiten siehe meine erste Anwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In Deutschland glaub ich ist es schwieriger, aber in Uk?

Halte ich für genauso schwierig oder gar schwieriger. In D sind Elite-Unis ja erst noch richtig im Kommen (obwohl es zu meiner Zeit auch gewisse Unis gab, die für Medizin höher im Kurs standen als andere). In GB ist das aber gängig: Wer einen guten Abschluss will geht auf eine anerkannte Uni. Alle anderen müssen sich mit einem zweitklassigen Abschluss und den entsprechenden Karrieremöglichkeiten abfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In Deutschland ist nur die Private Uni Witten-Herdecke für Medizin möglich, alles andere sind staatliche Einrichtungen.

Ich verstehe jetzt den Hinweis hier nicht ganz. Man kann Medizin an sehr vielen Unis in D studieren. Witten-Herdecke ist die einzige Private, das stimmt, und bietet auch nur 20 oder 30 Plätze pro Semester, ist zudem teuer und zeigt bei den Abschlussnoten nicht bei allen Examina die besten Noten.

Die USA hat das System schon so mit Bachelor und danach Medizin.

http://en.wikipedia.org/wiki/Medical_education

Stimmt. Hatte ich oben auch erwähnt. Nur GB eben nicht.

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heißt das also, wenn ich vielleicht einen guten Bachelorabschluss in Health-Studies bzw. BSc(Hons) in Natural Sciences habe, kann ich mich dann für ein Medizinstudium bewerben? In Deutschland glaub ich ist es schwieriger, aber in Uk?

Welche Berufe kann man sonst noch mit diesen Abschlüssen ausüben?

wenn du dich nicht zu sehr auf Medizin versteifst, kannst du mit einem naturwissenschaftlichen Abschluss (also eher Natural, Molecular oder Life Sciences) in den Bereich klinische Studien einsteigen, da gibt es immer mehr interessante Tätigkeiten und neue Berufe wie z.b. klinischer Monitor http://www.bbiks.de/ . Und falls es mit dem Medizin-Studium doch noch passt: umso besser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten, aber ein Medizinstudium dauert mir doch zu lange und ist mir alles zu unsicher, ob ich auch angenommen werde. Was ist wenn ich BSc(Hons) in Psychology mache, kann ich dann als Psychologin in den Beruf einsteigen oder ist das nur ein Aufbaustudium für bereits arbeitende Psychologen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden