Jurkom

Fernstudium - Steuern - Firma

2 Beiträge in diesem Thema

Hi,

ich habe eine Frage:

Also mein Arbeitgeber wäre damit einverstanden, das ich ein Studium bei der Akad aufnehme. Sie wollen jedoch nicht die Kosten übernehmen, aber wären damit einverstanden mein Gehalt um den jeweiligen Betrag zu reduzieren.

Ist da steuerlich was machbar, wenn die Firma das macht ?

Wenn ich als Beispiel 200 € monatlich zahlen müßte privat finanziert, wie würde sich dann der Betrag reduzieren, wenn die Firma das übernimmt

Ich muß hier noch erwähnen, das ich zur Zeit in Dänemark (Kopenhagen) lebe.

Ich würde mich über eine baldige antwort freuen.

Mit freundlichen Grüssen

Jurkom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich fürchte, die Experten für dänisches Steuerrecht sind hier dünn gesät. In Deutschland wäre es unerheblich, da Du die von der Firma bezahlten Kosten als geldwerten Vorteil versteuern müsstest, genauso wie wenn Du es als Gehalt bekommst (soweit ich das überblicke). Die Frage "Wenn ich als Beispiel 200 € monatlich zahlen müßte privat finanziert, wie würde sich dann der Betrag reduzieren, wenn die Firma das übernimmt" ist in keinem Falle zu beantworten, da es, wenn es etwas bringt, von Deiner individuellen Situation abhängt.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden