Super Mario

FH- Studium berufsbegleitend nach Uni Studiumabbruch

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

habe eine Frage zum berufsbegleitenden Studium an einer FH bzw. Fern-FH.

Habe habe mein Uni Studium (BWL) vor einigen Jahren abgebrochen, war noch für zwei Klausuren angemeldet, habe sie aber nicht wiederholt die Frist ist verstrichen. Meinen Prüfungsanspruch an der Uni habe ich also verloren.

Nun nach einer kaufmännichen Ausbildung (Speditionskaufmann) möchte ich mit einem berufsbegleitenden Studium anfangen.

Das Uni- Studium war für mich viel zu theoretisch angelegt, denke daher das ich ein FH studium zu Ende bringen würde.

Gibt es noch die

Möglichkeit an einer FH zu studieren, oder bleibt mir nur der IHK Betriebswirt.

Was würdet ihr mir raten??

Gruß und frohe Weihnachten!

Super Mario

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Mario,

ging mir mit dem Studiengang Elektrotechnik ähnlich.

Mir wurde auf meine damalige Anfrage von der PFFH Darmstadt mitgeteilt, dass ein FH-Studium im gleichen Studiengang möglich ist.


Schöne Grüße

Juergen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mario, hast Du an der UNI einige Scheine bestanden? Die kannst Du Dir anrechnen lassen. Ob es da ein Verfalldatum gibt weiß ich nicht!

Zu Beginn meines Studiums an der FH-KE hatten mir sämtliche Dozenten und Profs die Gleichwertigkeit eines fünf Jahre zuvor absolvierten BWL-Akademie-Studiums zuerkannt und die Versetzung in´s Hauptstudium mit voller Anrechnung der Akademienoten akzeptiert. Hatte zusätzlich ein Empfehlungsschreiben vom BWL-Dekan der FH Reutlingen, der versicherte, dass die Vorlesungen und Klausuren von ihm und seinen Profs die an der Akademie unterrichteten alle auf FH-Niveau abgehalten wurden.

Mit dem Versetzungsbeschluss der Diplomvorprüfungskommission in der Hand verließ ich nach vier Wochen im November das Erste WS-BWL-Semester und wollte mich zuhause auf das Hauptstudium SS ab März einstimmen und vorbereiten!

Die Überraschung bekam ich pünktlich zum Weihnachtsfest. Der FH-Vizepräsident, ein Maschbau-Prof und Vorsitzender der Diplomprüfungskommission hat den Beschluss der Diplomvorprüfungskommission angefechtet, da die Akademie, auch wenn die Studienleistungen vergleichbar sind nicht im Sinne des bayr. Hochschulgesetz als Hochschulprüfungen bewertet werden!

Machte dann alle Vordiplomprüfungen und begann zum Ärger mancher Profs mit einem Skriptenverlag inkl. alten Prüfungen und deren Lösungen!

Also, an der zeitlichen Differenz (fünf Jahre) lag es nicht! Beantrage die Anerkennung Deiner UNI Scheine!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden