tesa Stick

Fernabi + Ausbildung?

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich bin jetzt 19 Jahre alt und habe vor ein paar Jahren einen eher schlechten Realschulabschluss gemacht und danach mit etwas Glück eine Ausbildung zum Chemikanten begonnen. Da die Chancen einer Übernahme durch den Betrieb eher gering sind und mir der Beruf nur bedingt Spaß macht, bin ich am überlegen das Abitur für eine bessere Zukunftsperspektive nachzumachen. Mitte letzten Jahres habe ich die Abschlussprüfung Teil I zufriedenstellend geschrieben. Ende 2007 steht Teil II der Abschlussprüfung an. Also läuft die Ausbildung noch 1 Jahr.

Ist das Fernabi (wahrscheinlich ILS) parallel zur Ausbildung eigentlich zu bewältigen? Kann man in ca. 3,5 Jahren eigentlich ein zweite Fremdsprache ausreichend lernen, da ich bis jetzt nur Englisch gelernt habe. Welche Ermäßigungen kann man bekommen, damit sich die Kosten etwas in Grenzen halten?

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps und Anregungen geben....

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo tesa Stick,

willkommen auf Fernstudium-Infos.de.

Die Problematik bei einem Fernkurs neben der Ausbildung ist, dass man sich auf zwei Lernbereiche parallel konzentrieren und den Stoff "in den Kopf hinein" bekommen muss. Das macht es schwerer, als zum Beispiel neben dem Beruf zu studieren, aber nicht unmöglich.

Eine Ermäßigung ist Verhandlungssache. 10-15% werden aber von den Fernlehrinstituten oft nach einiger Zeit schon von selbst angeboten, wenn man Infomaterial angefordert hatte.

In 3,5 Jahren ist es schon möglich, eine Fremdsprache ausreichend zu lernen. Gut wäre es sicher, wenn Du in dieser Zeit außer mit den Fernlern-Unterlagen auch aktiv die Sprache praktizieren würdest, zum Beispiel durch einen Auslandsaufenthalt. Solltest Du Dich für Latein entscheiden, geht es vor allem ums auswendig lernen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal...

Mit dem Lernen sollte ich das eigentlich schon hinbekommen, zumal ich auch auf der Arbeit für Ausbildung/Abi lernen könnte.

Welche Kosten kommen außer den eigentlich Gebühren noch hinzu?

Was hat es eigentlich mit den Seminaren auf sich, welche werden angeboten, welche sind verpflichtend?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche Kosten kommen außer den eigentlich Gebühren noch hinzu?

Ich nehme an, dass du noch Portokosten für das Versenden der "Hausaufgaben", etwaige Übernachtungs- und Verpflegungskosten für Seminare und die Prüfungsgebühren mit einrechnen solltest.

Was hat es eigentlich mit den Seminaren auf sich, welche werden angeboten, welche sind verpflichtend?

Das kann dir eigentlich am besten das Fernlehrinstitut beantworten, bei dem du den Lehrgang belegen willst.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die meisten der Einsendearbeiten kannst Du online einsenden, so dass in dieser Hinsicht sehr geringe Kosten entstehen. Aber, wie Sonja schon sagte, die Kosten zu den Seminaren sind einzuplanen. Reise-, Verpflegungs- plus Übernachtungskosten.

Das schreibt ILS zu den Seminaren:

"Ein breit gefächertes Seminarangebot unterstützt Sie ideal

Wir vermitteln Ihnen alle für die Prüfung notwendigen Lerninhalte im Fernunterricht. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine

breite Palette an Seminaren an, in denen Sie Ihre Kenntnisse vertiefen und anwenden können. Die Teilnahme ist freiwillig. Wir empfehlen Ihnen jedoch diese Seminare, da sie Sie insgesamt prüfungssicherer machen werden. In den Prüfungsvorbereitungsseminaren werden Sie individuell in kleinen Gruppen mit abiturerfahrenen Fachlehrern arbeiten. Sie simulieren die staatlichen Klausuren unter absolut realistischen Bedingungen. Und Sie trainieren Ihre mündlichen Prüfungen unmittelbar vor den staatlichen Prüfungen, sodass Sie in diese mit größerer Ruhe und gutem Selbstbewusstsein gehen können. Nutzen Sie in Ihren Seminaren auch die Möglichkeit, sich umfassend durch uns beraten zu lassen."

Genauere Infos: HIER


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hat es eigentlich mit smartLearn (HAF) und waveLearn (SGD) auf sich? Bietet die ILS auch eine solche Plattform zum Austausch an?

Gibt es zwischen diesen drei Instituten eigentlich große Unterschiede, schließlich gehören sie alle zur Klett Gruppe?

Wäre nett, wenn einer von euch mir diese Fragen noch beantworten könnte. Um letzte Unstimmigkeiten vor Lehrgangsbeginn zu klären, werde ich mich aber noch telefonisch beraten lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was hat es eigentlich mit smartLearn (HAF) und waveLearn (SGD) auf sich? Bietet die ILS auch eine solche Plattform zum Austausch an?

Ich kann es dir nicht mit Bestimmtheit sagen (da ich bei allen dreien noch keine Kurse belegt habe), aber ich nehme an, dass es sich so ungefähr um Online-Foren handelt, die ähnlich diesem sind. Vielleicht ist nicht jedes Forum für jeden Studenten geöffnet, d.h. du kannst nur in Foren für deinen Kurs gelangen... keine Ahnung. Auf jeden Fall bietet die ILS das auch an, ja.

Gibt es zwischen diesen drei Instituten eigentlich große Unterschiede, schließlich gehören sie alle zur Klett Gruppe?

Ich würde sagen, die Lernmaterialien sind gleich bis identisch. Unterschiede gibt es vor allem bei der Lehrgangszeit: der eine bietet manchmal mehr kostenlose Verlängerung als der andere, oder aber die Probestudienzeit ist bei einigen unterschiedlich. Letztlich sind das aber nur Details. Im Wesentlichen unterscheiden sie sich nicht.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weitere mögliche Unterschiede:

- Qualität der Betreuung (nicht formal, aber faktisch)

- Seminarorte

- Gebühren (mit/ohne Seminare, Verlängerungsoption etc.)

- einzelne Inhalte (wenngleich das meiste gleich sein wird)

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tesa wie wäre es mit einem Techniker Fernstudium, das die Fachhochschulreife beinhaltet? Frag mal bei den im Forum verzeichneten Fernschulanbietern bezüglich Technikerfachrichtung, Technikervorbildungszeit, allgemeine Vorbildung für Studienverkürzungszeit, usw. an!

Gruß

Hans


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tesa,

mittels eines Fernstudiums das Abitur nachzuholen ist mit Sicherheit eine interessante Möglichkeit, hast du jedoch schonmal darüber nachgedacht dein Abitur am Abendgymnasium zu machen.

Wäre bezüglich deiner Bedenken, was die Kosten betrifft, eine günstigere Alternative.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden