Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Andi

Komplizierter Fall Kaufmännische Lehre

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo, ich möchte mich hier kurz vorstellen, bevor ich zu meine Fall komme :-)

Alter:23

Schulabschluss: Abitur (normal, kein Fachabi, usw.)

Berufserfahrung: keine

Studium: Informatik an Uni

Hobbies: Sport, ein klein wenig PC ;)

Zu meinem Fall:

Ich studiere seit 2002 Informatik. Ich möchte aber in absehbarer Zeit in das Geschäft meines Vaters einsteigen (Zwischenhandel), mein normales Studium aber zuende führen, was auch klappen sollte.

Ich möchte gerne zweigleisig fahren und nicht alles auf eine Karte setzen, daher ist ein Diplom sicherlich nicht von Nachteil. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man diese auch wahrnehmen.

Ich möchte mich aber auch im Kaufmännischen Bereich weiterbilden um eben für den Einstieg schon etwas Wissen zu haben und AUCH um ggf. durch Connections in andere Unternehmen Quereinsteigen zu können.

Zu Connections sind aber ggf. auch trotzdem Abschlüsse in diesem Bereich notwendig.

1. Frage:

Welches Studienfach empfehlt ihr mir? Ist es mit Kaufmännischer Lehre getan oder ratet ihr eher zu eine BW-Ausbildung in irgendeiner Art?

2.) Was ist der Unterschied zwischen Fern-Uni und Fern-Unterricht? Was ist für meinen Fall anbgebrachter?

3.) Ist ein unter 2.) passender Kurs auch OHNE gleichzeite Berufserfahrung oder begleitendes Praktikum zu realisieren?

4.) Wie verhält es sich mit staatlich geprüften Abschlüssen? WANN kann ich mich wo prüfen lassen und was für Voraussetzungen gilt es zu erfüllen, um daran teilnehmen zu dürfen?

Vielen Dank für evtl. Hilfe, ich blicke leider im Netz ob der ganzen Informationsflut zu diesem Thema nicht mehr durch und man muss sich die Wahrheit aus den ganzen Werbetexten herausfiltern ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Andi,

zu 1.) Im Fernstudium könntest du z.B. an der FernUni Hagen aus dem Dipl.-Informatiker einen Diplom-Wirtschaftsinformatiker machen

zu 2.) Die Begriffe Fernstudium und Fernunterricht werden nicht ganz klar voneinander abgegrenzt. Fernstudium ist _meistens_ eher akademisch und Fernunterricht _meistens_ ehr nicht-akademisch. Wichtiger als auf diese Begriffe zu achten ist es aber, sich den erreichbaren Abschluss genau anzusehen.

Soviel mal zu deinen ersten beiden Fragen in Kürze.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, schonmal vielen Dank für die Antworten.

Ich weiß zwar nicht genau, was das Aufgabenfeld eines Winf'lers umfasst, dachte aber immer, es handle sich einfach um einen Akademiker, der prädistiniert für Banken, versicherung usw. ist, aber vom kaufmännischen Wissen im Vergleich kaum etwas vermittelt bekommen.

Ich hoffe auf eure kompente Hilfe, auf daß auch noch die anderen Fragen zufiedenstellend beantwortet werden können :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0