sunflower179

WiWi statt Übersetzen?

14 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich bin neu in diesem Forum und momentan fieberhaft auf der Suche nach Informationen. Derzeit studiere ich noch Übersetzen am FASK Germersheim, habe zwar mein Vordiplom, will aber auf keinen Fall (zumindest hauptberuflich) als Übersetzerin arbeiten. Seit einiger Zeit wohne ich nun in der Nähe von Frankfurt und habe auch schon im Finanzsektor gejobbt. Sehr interessant.

Nun überlege ich, an der Fernuni Hagen einen BA zu machen und habe noch einige Fragen/Bedenken.

1. Inwiefern wäre das mit der späteren Anerkennung sinnvoll?

2. Wie schwer gestaltet sich das ganze in Punkto Mathematik? Kann mir da jemand Einführungsliteratur oder Übungen empfehlen? Kann man mit der mathematischen Seite auch gut klar kommen, wenn man einige Jahre nichts weiter damit zu tun hatte aber sehr lern- und arbeitswillig ist? :D

3. Wie sieht das nach Einschreibung an der Fernuni mit dem Studentenstatus aus, was Lohnsteuerkarte und Krankenversicherung angeht?

4. Bekommt man einen regulären Studentenausweis?

Vielen Dank schon mal und viele Grüße! :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Sunflower,

1. Inwiefern wäre das mit der späteren Anerkennung sinnvoll?

Was meinst du hier mit Anerkennung? Die FernUni in Hagen ist eine richtige staatliche Uni. Der BA ist formal genauso viel Wert wie der BA einer anderen deutschen Uni.

Klar, so wie Germersheim die 1. Adresse fürs Übersetzen ist, so gibt es für WiWi auch "bessere" Adressen. Nichtsdestotrotz kriegen auch Studenten von der FH "hinterm Mond" einen Arbeitsplatz, wenn sie einen ordentlichen Abschluss haben.

2. Wie schwer gestaltet sich das ganze in Punkto Mathematik? Kann mir da jemand Einführungsliteratur oder Übungen empfehlen? Kann man mit der mathematischen Seite auch gut klar kommen, wenn man einige Jahre nichts weiter damit zu tun hatte aber sehr lern- und arbeitswillig ist? :D

Einen langen Atem wirst du brauchen. Ich empfehle dir vielleicht mal den Vorkurs Mathe zu belegen (gab es zumindest früher, dürfte es wohl auch heute noch geben). Der ist gerade für solche Leute, die schon lange nichts mehr mit Mathe am Hut hatten. Tja, und dann kommt eben die Arbeitsbereitschaft dazu....

3. Wie sieht das nach Einschreibung an der Fernuni mit dem Studentenstatus aus, was Lohnsteuerkarte und Krankenversicherung angeht?

Kommt drauf an, ob du Vollzeit- oder Teilzeitstudent/in bist. Bei Vollzeit gilt meines Wissens alles genauso wie an einer Präsenzuni, bei Teilzeit kann man sich wohl nicht als Student krankenversichern. Vielleicht weiß das jemand genau. Was meinst du mit Lohnsteuerkarte? Die kriegt man doch auch als Student.

4. Bekommt man einen regulären Studentenausweis?

Ja.

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonja,

vielen Dank erst mal für Deine Antworten. Was die Lohnsteuerkarte betrifft meinte ich natürlich die Lohnsteuerklasse 1, die man als Student hat.

WiWi ist für mich eigentlich nur eine von drei Möglichkeiten.

Eine weitere Möglichkeit, ein Fernstudium zu belegen, wäre die HTK, da ich eigentlich immer in den gestalterischen Bereich wollte, auch schon eine Mappe hatte, Praktika gemacht habe etc. Aber inwiefern dieser Abschluss dann später vom Arbeitgeber anerkannt wird, ist eine andere Frage. Mir ist natürlich klar, dass man eine Mappe vorlegen muss aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es den potentiellen arbeitgeber gar nicht interessiert, wo man seinen Abschluss gemacht hat.

Ansonsten wäre vielleicht noch ein Fernlehrgang bei Weber im Bereich PR interessant. Dann bliebe allerdings noch die Frage, ob ich das dort ausgestellte Zeugnis statt meines Diploms verwenden kann (also entweder Präsenz- oder Fernstudium) oder ob ich den Lehrgang lieber parallel zum Studium durchführe. Wobei ich eigentlich mein Übersetzerstudium nicht beenden möchte.

LG :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was die Lohnsteuerkarte betrifft meinte ich natürlich die Lohnsteuerklasse 1, die man als Student hat.

Hallo Sunflower,

meines Wissens ist es egal, ob man Student ist oder nicht. Die Lohnsteuerkarte Klasse 1 erhälst du normalerweise nur, wenn du ledig bist. Sobald du heiratest, musst du dich mit deinem Partner einigen, ob ihr beide Klasse 4 oder einer Klasse 3 und der andere Klasse 5 nimmt.

Zumindest war es früher so. Keine Ahnung was sich da geändert hat (mein Mann ist selbstständig, daher sind Steuerklassen bei uns kein Thema).

Gruß,

Sonja

P.S.

Sorry, kann dir zu deinen anderen Fragen nicht antworten, da ich keines der beiden Institute kenne. Als freiberufliche Übersetzerin kann ich dir berichten, dass du mit einem Zusatzzeugnis in PR als Übersetzer gute Chancen auf dem Markt hast, aber da du ja eigentlich nicht in der Branche tätig werden willst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich dachte immer, die Lst Klasse 1 hat was mit dem Studentenstatus zu tun. Naja.

Wo hast Du denn Deinen Abschluss gemacht bzw. hast Du Übersetzen studiert?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

Ich dachte immer, die Lst Klasse 1 hat was mit dem Studentenstatus zu tun.

Wie gesagt, kann sein, dass sich das geändert hat, keine Ahnung. Bin da nicht auf dem Laufenden. Vielleicht kannst du da mal beim Finanzamt anrufen, oder im zuständigen Amt.

Wo hast Du denn Deinen Abschluss gemacht bzw. hast Du Übersetzen studiert?

Staatlich geprüft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich habe mich zumindest schon mal Online an der Fern-Uni angemeldet und werde übermorgen im Studierendensekretariat der FU an der Uni Frankfurt vorbei schauen, um meine Unterlagen ab zu geben.

Ich bin sehr gespannt. Ich gebe mir erst mal ein Semester, um heraus zu finden, ob das ganze wirklich was für mich ist. Aber ich freue mich schon darauf, mein Gehirn mal wieder richtig zu beanspruchen! :D

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kommt drauf an, ob du Vollzeit- oder Teilzeitstudent/in bist. Bei Vollzeit gilt meines Wissens alles genauso wie an einer Präsenzuni, bei Teilzeit kann man sich wohl nicht als Student krankenversichern. Vielleicht weiß das jemand genau.

Ganz genau. Vollzeit wie sonst auch (stud. KV, Werksstudent etc.), Teilzeit nicht. Die Steuer hat mit Student nichts zu tun und die Steuerklasse 1 erst recht nicht (die ist ja auch nicht so toll, dass sie unbedingt ein Vorteil wäre).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

huhu!

Ich habe mich für ein Zweitstudium angemeldet und das geht nur als Teilzeitstudium, soweit ich das verstanden habe (zumindest formal).

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
huhu!

Ich habe mich für ein Zweitstudium angemeldet und das geht nur als Teilzeitstudium, soweit ich das verstanden habe (zumindest formal).

LG

Wäre mir neu und kann ich mir auch schwer vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden