stefan.gayr

Wechsel von Fernfachhochschule auf Fernuni

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

da ich leider nur das Fachabitur habe, d. h. FOS, kann ich nicht an der Fernuni in Haagen studieren. Habe aber gehört, daß es möglich ist nach dem Grundstudium an einer Fernfachhochschule an eine Fernuni zu wechseln.

Kann mir jemand sagen, ob das wirklich stimmt?

Vielen Dank.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Jein. Ja: Das Vordiplom der FH enthält die fachgebundene Hochschulreife, Du kannst also dann Wechseln. Nein: Du musst damit rechnen, dass Dir nicht das ganze Vordiplom anerkannt wird. Schließlich sind es verschiedene Studiengänge, sonst könnte man ja vor der letzten Prüfung wechseln und macht dann den Uni-Abschluss, obwohl man die ganze Zeit an der FH war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe gestern noch von der Fernuni in Hagen erfahren, daß die Diplom-Studiengänge eingestellt wurden und kein Studiengang mit Elektrotechnik mehr angeboten wird, allerdings kann man zu einer anderen Fernuni wechseln, wenn man bestimmte Kriterien erfüllt. Die Unterlagen habe ich mir zuschicken lassen. Werde den Beitrag dann erweitern, wenn ich mehr weiß.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Einschreibung in Diplom-Etechnik müsste für nächstes SS bis 31. Januar noch möglich sein. Welche anderen Fernunis sollen denn das sein? Das müssten dann ausländische sein, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie hackts bei den hagnern, hatte vor Jahren eine Anfrage auf Anrechnung und Einstufung für BWL-Diplom II. Diplom I ist für Studierende mit Fachhochschulreife, Diplom II für die mit echtem Abi oder Brückenkurs !

Das BWL- FH-Diplom zählt wohl bei denen nicht als allgemeine Hochschulreife, um Diplom II zu machen wollten die zusätzlich den Brückenkurs!!!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Diplom I und II unterscheidet sich darin, dass Du bei Diplom II ein Spezialisierungsfach mehr hast und demach ein Seminar und eine Klausur mehr hast und eine längere Diplomarbeit schreibst (mehr Seiten). Das Diplom I nur für Leute mit Fachhochschulreife sein sollte ist mir neu. Eine Freundin von mir hat Abitur und nur das Diplom I gemacht. Wenn Du den Zugang an der FernUni Hagen hast, egal ob durch Abitur oder durch die Zugangsprüfung liegt es an Dir ob Du Diplom I oder II machst. So wurde mir das damals von Hagen gesagt.


HFH - 7. Semester BWL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Diplom I nur für Leute mit Fachhochschulreife sein sollte ist mir neu. Eine Freundin von mir hat Abitur und nur das Diplom I gemacht. Wenn Du den Zugang an der FernUni Hagen hast, egal ob durch Abitur oder durch die Zugangsprüfung liegt es an Dir ob Du Diplom I oder II machst. So wurde mir das damals von Hagen gesagt.

Logo kann das Diplom I auch von Absolventen vom regulärem Abitur absolviert werden. Aber mit Fachhochschulreife darf man an der FernUni Hagen ohne Zusatzprüfung nur dieses machen!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittlerweile kannst Du allein mit der FHR sowieso nicht mehr an der FernUni Hagen studieren. Jetzt musst Du Dich erst als Akademiestudierender einschreiben und musst diese Zugangsprüfung absolvieren.


HFH - 7. Semester BWL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ärgerlich die Sache mit dem Diplom hin und her!

Ich erlebe es auch grade, leider muss ich Arbeiten und ich weiß nicht was passiert, wenn ich es nicht schaffe.

Man merkt Deutschland baut mit Bildung ab und möchte Qualifizierte Kräfte, wo sollen die den dann herkommen?

Aus dem Ausland wie üblich und dann heist es die bösen bösen Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg!

selber Schuld!

An sonsten mach dir keine Sorgen ob Alg. fachhochschulreife oder Abitur es gibt noch genug Anbieter.

Ich denke es ist besser, wenn du da anfängst wo die Fachhochschulreife verlangt.

Ich glaube die haben Ihre Gründe, warum es denen wichtig ist auszusieben.

Normalerweise muß es Einschreibungstests geben die man besteht und dann weiter machen kann.

Besser ist die Variante, Überdurchschnittliche Leistungen vorzulegen, ich mein die wollen, dass du es schaftst und nicht Jahre lang mal hi mal da

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden