Gripsmilch

Mittlere Reife 20 Jahre her...

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo, ich bin neu hier :),

ich bin 36 J. alt und habe vor 20 Jahren (meine Güte, wenn man die Zahl so geschrieben sieht, wird einem erst bewußt WIE lange das her ist :rolleyes: ) meine Mittlere Reife gemacht.

Danach folgte eine Ausbildung als Anwaltsgehilfin und 15 J. Berufstätigkeit. Zurzeit bin ich Hausfrau und Mutter.

Ich möchte meinem Leben eine Wendung geben und mein Abi nachholen (ich weiß, ich bin spät dran, aber besser spät als nie ;) )

Da ich wegen meinem Kind nicht auf die Abendschule gehen möchte, wäre Fernunterricht für mich ideal.

Ich habe mir das Angebot von ILS angesehen. Dort gibt es den Einstieg für Hauptschüler, für Realschüler, bei denen der Abschluss länger als 5 J. her ist und für Realschüler, bei denen der Abschluss nicht länger als 5 J. her ist (der natürlich sowieso für mich nicht in Frage kommt).

Ich bin unentschlossen, welcher Kurs für mich der Richtige ist. 20 J. ist eben doch ein sehr langer Zeitraum und etwas anderes, als wenn der Abschluss 6, 7 Jahre her wäre.

Wäre ich da mit einem Einstieg für Hauptschüler besser bedient?

Es gibt bei ILS auch einen Kurs "Allgemeinbildung", der laut Beschreibung einem mittleren Bildungsniveau entspricht. Sollte ich vielleicht diesen Kurs zuerst als Auffrischung machen und dann den Abikurs für Realschüler länger als 5 J.? Oder wäre das Zeit- und Geldverschwendung?

Andererseits könnte ich so testen, ob ich überhaupt ein Selbstlerntyp bin. Falls nicht, wäre es nicht ganz so schmerzhaft, weil der Allgemeinbildungskurs nicht ganz so teuer ist, wie der Abikurs.

Ich freue mich auf eure Antworten. :)

Viele Grüße

Gripsmilch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Gripsmilch,

also ich würde es gleich mit dem Abi-Kurs versuchen. Du hast ja die Probezeit, in der Du kostenlos aufhören kannst. Nutze diese so intensiv wie nur möglich, um einen realistischen Eindruck davon zu gewonnen, ob Du mit dem Stoff und der Lernform zurecht kommst.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo, ich bin neu hier :),

Ich habe mir das Angebot von ILS angesehen. Dort gibt es den Einstieg für Hauptschüler, für Realschüler, bei denen der Abschluss länger als 5 J. her ist und für Realschüler, bei denen der Abschluss nicht länger als 5 J. her ist (der natürlich sowieso für mich nicht in Frage kommt).

Ich bin unentschlossen, welcher Kurs für mich der Richtige ist. 20 J. ist eben doch ein sehr langer Zeitraum und etwas anderes, als wenn der Abschluss 6, 7 Jahre her wäre.

Wäre ich da mit einem Einstieg für Hauptschüler besser bedient?

Es gibt bei ILS auch einen Kurs "Allgemeinbildung", der laut Beschreibung einem mittleren Bildungsniveau entspricht. Sollte ich vielleicht diesen Kurs zuerst als Auffrischung machen und dann den Abikurs für Realschüler länger als 5 J.? Oder wäre das Zeit- und Geldverschwendung?

Hallo Gripsmilch,

ich würde auch gleich beim Abitur einsteigen. Wenn Du den Kurs "Allgemeinbildung" machst, musst du nachher im Abiturkurs alles (oder vieles) wiederholen. Das könnte langweilig werden. Ausserdem ist es ja zeitaufwändiger und kostenintensiver beide Kurse hintereinander zu belegen.

Ich würde den 2. Einstieg wählen. So bekommst Du genügend Wiederholung, aber auch neuen Stoff und das sollte klappen. Du wirst sehen, Du kommst relativ schnell wieder ins Lernen hinein.

Viel Erfolg.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus und Zippy,

vielen Dank für eure Antworten.

Dann werde ich mir den Allgemeinbildungskurs wohl sparen.

Den Abikurs werde ich wohl doch nicht bei ILS, sondern bei der FEB buchen. Wie ich durch Postings in diesem Forum erfahren habe, hat FEB kundenfreundlichere Kündigungsfristen ;) .

Viele Grüße

Gripsmilch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gripsmilch,

ich bin 41 Jahre und meine mittlere Reife ist über 20 Jahre her, also ähnlich wie bei Dir.

Weißt Du schon, wofür Du das Abi machen möchtest? Meist bedeutet das ja, dass man studieren möchte.

Weißt Du schon, was Du studieren möchtest? Falls Du das schon weißt, wäre es vielleicht eine Alternative zu überlegen, ohne das Abitur zu studieren.

Mein Ziel ist Dipl.-Wirtschaftsübersetzerin bei der Akad (bzw. den Bachelor, auf den in naher Zukunft umgestellt wird). Da ich auch kein Abitur habe, mache ich jetzt bei der Akad die Hochschulaufnahmeprüfung. Dafür gibt es einen Lehrgang (1 Jahr mit der Option kostenlos um ein Jahr zu verlängern) in den Fächern Mathe, Englisch, BWL, VWL und Deutsch.

Du legst in jedem Fach eine Prüfung ab. Das Gute ist, dass das nicht alles an einem Tag stattfindet, sondern Du dir die Termine für die einzelnen Fächer selbst aussuchen kannst. Ich habe mein Problemfach Mathe z.B. als erste Prüfung angesetzt, da ich weiß, wenn ich dieses bestehe, dann habe ich den Rest auch bestanden; dann lege ich vier Wochen später Englisch II ab und kommendes Jahr den Rest. BWL ist nur eine Einsende-Prüfungsaufgabe.

Andere Fern-FHs haben oft andere Zugangsmöglichkeiten zu einem Studium ohne Abitur.

Viele Grüße

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden