moon

Bin zur Zeit dabei

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

zur Zeit bin ich dabei, mein Fachabi nachzumachen.

Leider habe ich einen Job, der mich so stresst, dass ich wirklich nicht

abschätzen kann, ob ich das alles überhaupt packe.

Mein Job strengt mich halt geistig sehr an.

Geht es vielleicht noch jemandem so?

Weiß nicht, wie ich mich motivieren soll.

Wenn ich lese, dass 9 von 10 Teilnehmern die Prüfung schaffen, finde ich

das sehr viel. Wie macht IHR das?

LG moon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallöchen,

also ich hab schon mal ein Studium gemacht. Bei der Fernschule Weber zur PC Technikerin.

Beruflich war ich zu der Zeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen, wo ich den ganzen Tag mit schwer geistig und psychisch behinderten Leuten zu tun hatte. Irgendwann dachte ich mir, ich brauche irgendwas, wo ich mein Wissen und Können richtig zeigen, bzw. ausleben kann und hab das Studium angefangen.

Ich hab es mit einem sehr gut abgeschlossen.

Die Arbeit in der Werkstatt war einfach auch sehr anstrengend aber ich hab das Studium trotzdem geschafft. Also gehen tut es, wenn man will und man kann sich regulär ja auch mehr Zeit für das Studium lassen.

Inzwischen arbeite ich nicht mehr in der Werkstatt, da ich körperlich durch ein Gendefekt ziemlich zu tun habe und der Belastung nicht mehr gewachsen bin.

Nun werde ich ein weiteres Fernstudium beginnen, bei der SGD zur PC Betreuerin, wozu ich denen Gestern meine Anmeldung gefaxt habe.

Jetzt mache ich es nicht neben einer regulären Arbeit, sondern um einfach neben meinen Hobbys was für die Weiterbildung zu tun.

Eben ganz nach dem Motto, wenn es körperlich schon nicht mehr so geht, dann will ich wenigstens die grauen Zellen fit halten ;-)

Es grüßt herzlich

Yasca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Moon

Mein Job strengt mich halt geistig sehr an.
Was genau machst du denn, wenn ich fragen darf.

Ich für mich habe die Erfahrung gemacht, dass ich zwischen Arbeiten und Lernen definitiv eine Ruhepause benötige. Damit meine ich jetzt nicht den Fernseher, oder Computer, sondern wirkliche Entspannung.

Da kann ein 30minütiger Spaziergang helfen, eine heißes Bad/Dusche, ein kleines Nickerchen, ein leichtes Essen, oder auch ein entlastentes Gespräch etc.

Ich brauche das für mich, damit ich das voneinander trennen, die Arbeit hinter mir lassen und mich dann nur auf das Lernfach konzentrieren kann.

Helfen kann dir auch, wenn du das Lernen organisierst und dir immer (tagesweise/wochenweise) kleine Lernziele setzt. Bspw. wohin du bis wann kommen magst. Das kann die Motivation erhöhen. Diese und weiter Tipps/Anregungen kannst du hier finden.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden