Schokohaserl

Diploma in Österreich nicht anerkannt!!! ?

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich bin Österreicherin (wohne und arbeite allerdings in Deutschland) und möchte BWL an der Diploma in Friedrichshafen machen.

Die Dame vom Büro in FN hat mir versichert, dass der Abschluss dann auch in Österreich gültig ist, zur Sicherheit sollte ich doch bei der Wirtschaftskammer nachfragen. Habe ich auch gleich gemacht und die haben mich an das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (Anrechnungs und Zulassungsfragen (NARIC)) verwiesen. Die haben mir grade geantwortet: "Da die FH DIPLOMA Friedrichshafen keine anerkannte postsekundäre Bildungseinrichtung im Sinne des Universitätsgestzes 2002 ist, können Studien die an dieser Fachhochschule absolviert wurden in Österreich auch nicht anerkannt werden."

Was nun?! Da würde ich 4 Jahre büffeln, dann geh ich zurück nach Österreich und mir wird nix anerkannt!!!

Kann mir jemand weiterhelfen?

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich kann nicht sehen, warum Abschlüsse der Diploma in Österreich nicht führbar sein sollten. Das Äquivalenzabkommen scheint recht eindeutig. Wahrscheinlich liegt hier eine Verwechslung vor: Friedrichshafen ist das Studienzentrum, richtig? Das ist aber keine Hochschule "Diploma Friedrichhafen", sondern immer die Diploma mit Sitz in Bückeburg, sozusage Filiale Friedrichhafen. Die hat aber keine eigenständige Anerkennung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Da die FH DIPLOMA Friedrichshafen keine anerkannte postsekundäre Bildungseinrichtung im Sinne des Universitätsgestzes 2002 ist, können Studien die an dieser Fachhochschule absolviert wurden in Österreich auch nicht anerkannt werden."

Es sei angemerkt, dass mit dieser Antwort etwas nicht stimmt. "Universitätsgestz 2002" bezieht sich auf Österreich. Einrichtungen in D müssen und können aber nicht nach österreichschem Recht anerkannt sein, sondern nach deutschem. Wenn sie das sind (wie die Diploma), sind sie über das Äquivalenzabkommen auch in Österreich anerkannt. Genauso umgekehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich schließe mich da an.

Die Diploma ist eine "staatlich anerkannte" Fachhochschule mit privatem Träger.

Ausschlaggebend ist die staatl. Anerkennung.

Es wäre wiedersprüchlich, dass das Äquivalenzabkommen staatl. Hochschulen zulässt, staatl. anerkannte aber nicht.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Äquivalenzabkommen redet ziemlich klar auch von staatlich anerkannten Hochschulen. Meine Vermutung ist (da in der Antwort ja von "Diploma Friedrichshafen" die Rede ist), dass nach Diploma in Friedrichshafen gefragt wurde, der Verfasser der Antwort kennt die Diploma nicht, hat eine nach Orten sortierte Liste der Hochschulen und hat unter Friedrichshafen geschaut. Da es hier Diploma nicht gibt, kam die Anwort zustande.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine Vermutung ist (da in der Antwort ja von "Diploma Friedrichshafen" die Rede ist), dass nach Diploma in Friedrichshafen gefragt wurde, der Verfasser der Antwort kennt die Diploma nicht, hat eine nach Orten sortierte Liste der Hochschulen und hat unter Friedrichshafen geschaut. Da es hier Diploma nicht gibt, kam die Anwort zustande.

Das hört sich sehr plausibel an - Klärung wird hier eine erneute Nachfrage bringen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Anerkennungsempfehlung des BMBWK steht klar, dass

a. Alle Studien an staatlichen und staatlich – d.h. nach den gesetzlichen Regelungen der Länder – anerkannten deutschen Universitäten, Technischen Hochschulen und Fachhochschulen sind einer Anerkennung gemäß dem Abkommen zugänglich.

b. Alle deutschen Diplomgrade, der Bakkalaureus-/Bachelorgrad, der Magister-/Master-grad, der Grad eines Magister Artium, der Lizentiatengrad sowie der Doktorgrad und der Grad eines habilitierten Doktors sind Hochschulgrade im Sinne des Abkommens und akademische Grade im Sinne der österreichischen Rechtsvorschriften.

Es kann sich - wie oben bereits erwähnt - nur um ein Missverständnis handeln.

Quelle:

Anerkennungsempfehlung_deutschland.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier wurde ja schon umfassend und völlig richtig geantwortet.

Die Abschlüsse der Diploma sind sehr wohl in Österreich führbar, weil sie ausschließlich am Hauptsitz mit der Hochschulzulassung ausgestellt werden.

Das Äquivalenzabkommen ist hier die einzig gültige Rechtsgrundlage hinsichtlich der gegenseitigen Anerkennung von Hochschulabschlüssen zwischen Deutschland und Österreich. Individualentscheidungen gibt es dabei nicht.

Also: Der BWL-Abschluss ist in Österreich führbar.

Viel Spaß beim Studium!

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden