Blueprint28

Anerkennung Fachwirt / Fachkaufmann HFH

6 Beiträge in diesem Thema

Hallöchen,

ich hätte gerne mal gewusst, ob sich hier Fachwirte oder Fachkaufleute tummeln, die an der HFH Betriebswirtschaftslehre studieren.

Habt ihr von eurer Fortbildung etwas angerechnet bekommen?

Beste Grüße

Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Nina,

es wird nichts angerechnet, aus der kaufmännischen Ausbildung wird eine Studienleistung im Rechnungswesen angerechnet, zumindest beim IFW ist es so.

Liebe Grüße

Natalie


Natalie Schnack

Dipl. Wirtschafts-Ing. (FH)

Business-Coaching mit Profil

www.natalieschnack.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der VWA kann bissl was vom Grundstudim anerkannt werden - war zumindest vor 2 Jahren noch so...

Teile von Rechnungswesen, VWL, Recht und die erste BWL-Klausur...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nick,

VWA hat doch gar nichts mit einem Fachwirten zu tun. Beim Fachwirten handelt es sich um eine IHK-Fortbildungsprüfung (wie Meister im Handwerk).

Liebe Grüße

Natalie


Natalie Schnack

Dipl. Wirtschafts-Ing. (FH)

Business-Coaching mit Profil

www.natalieschnack.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@nina

auf deine ausgangsfrage hin, wo du studientechnisch den fachwirt/fachkaufmann angerechnet bekommst, würde ich mir mal die www.pfh-goettingen.de angucken. die rechnen ihk und andere weiterbildungen problemlos an. mit einem betriebswirt(ihk) kann man dort im 3.trimester starten und hat dann nur noch zwei jahre bis zum diplom. ich denke, dass du mit fachkaufmann dort ins zweite trimester kommst.

generell lässt sich wohl sagen, dass man an privaten fhs eher weiterbildungen angerechnet bekommt. an staatlichen ist das -nach meiner erfahrung- überhaupt nicht möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt. Auf den ersten Blick hat die VWA nicht viel mit Fachkaufleuten zu tun. Trotzdem handelt es sich bei beidem um eine nicht akademische nebenberufliche Weiterbildung die zum Studium an der HFH auch ohne Abitur (und Eingangsprüfung) berechtigt. Ich als VWA-Absolvent habe mich immer dafür interessiert, wo es welche Zugangsmöglichkeiten gibt und wie die VWA im Vergleich zu anderen Weiterbildungen angesehen wird. Darum diese Info - betrifft weniger die Eingangs gestellte Frage und mehr das allgemeine Thema "Anerkennung von Weiterbildungen an der HFH". Bei Euro-FH und AKAD ist das ganze nämlich wieder anders... :-)

Gruss

Nick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden