Naffel

Durcharbeiten der Mathe-Kurse

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich arbeite mich momentan durch den "Grundlagen der Mathematik Teil1A" Kurs und frage mich, wie wohl andere Leute solche Hefte durcharbeiten.

Momentan sieht mein Schema so aus:

1. Kapitel lesen

2. Kapitel lesen und gleichzeitig alles wichtige notieren

3. Am Ende des Kurses, alle Übungsaufgaben rechnen und evtl. Rückfragen klären

Allerdings kostet der 2. Schritt wirklich viel Zeit. Im Durchschnitt benötige ich pro Kapitel mehrere Stunden, um die Notizen anzufertigen. Ich habe es bisher immer so gehalten, dass ich zum Lernen nur die Notizen verwenden kann. Entsprechend umfangreich sind sie also.

Habt Ihr dazu irgendwelche Tipps? Wie arbeitet Ihr die Mathekurse durch und wie lernt Ihr? Vielen Dank für die Mühe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Naffel,

ich habe arbeite gerade MAM02 durch, habe MAM01 also schon hinter mir. Ich bin folgendermaßen vorgegangen:

1. Kapitel lesen und dabei Sätze und Definitionen raus schreiben

2. Nach jedem Kapitel Übungsaufgaben durchrechnen

3. Am Schluss die Einsendeaufgabe bearbeiten

nach ein/zwei Wochen:

4. Stoff nochmal wiederholen (vor allem Rechnen der Aufgaben)

Entspricht also genau der Reihenfolge im Heft. Ich muss allerdings zugeben, dass diese ersten Matheeinheiten "nur" Wiederholung von vor Jahren schon mal gelerntem Stoff sind. Ob ich bei neuem Stoff diese Vorgehen beibehalte weiß ich noch nicht.

Gruß,

Michael


joergs.com/mijoe/ | 1. Semester | Bachelor of Science Angewandte Informatik | Wilhelm Büchner Hochschule Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus meiner Erfahrung nur ei Tipp: Nehmt Euch die Zeit, um in Mathe gleich von Anfang an den Stoff so gründlich zu bearbeiten, dass ihr ihn wirklich verstanden habt.

Zwar mag dann zwischenzeitlich der Eindruck entstehen, dass es nicht oder nur sehr langsam voran geht, aber das zahlt sich später aus.

Sonst stellt ihr irgendwann fest, dass wichtige Grundlagen fehlen und fangt wieder ganz von vorne an - das ist mir leider teilweise so gegangen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ich studiere Mechatronik an der PFFH und habe beide Matheklausuren hinter mir.Ich habe es so gemacht das ich die Texte einemal durchgelesen habe um mir kurz anzueignen um was es überhaupt geht.Danach habe ich nur noch Aufgaben gerechnet den dabei lernt man am meisten.Es sind viele lange Herleitungen dabei die man nicht unbedingt braucht.Ist zwar schön sie verstanden zu haben aber helfen tut es einem nicht.Viel wichtiger ist es einen Blick dafür zu bekommen wie man an die Aufgaben drangeht.Hat bei mir ganz gut geklappt und für gute Noten in den Klausuren gereicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... üben ist das Wichtigste, das denke ich auch. Neben den vorhandenen Aufgaben und dem Aufgabenbuch von Prof. Rießinger sind hierzu auch die Probeklausuren sehr zu empfehlen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Naffel!

Ich sitze auch an diesem Heft und komme irgendwie net weiter.

Habe das Gefühl als ob es net vor und auch net zurück geht.

Lerne auch so wie Du......also erstmal lesen, dann das wichtigste herausschreiben und dann Aufgaben lösen....wenn ich sie denn lösen könnte.

Diese blöde vollständige Induktion...ich hasse es so langsam, da bringt es mich auch net weiter diese Seiten 30 mal zu lesen.

Werde mir wohl Nachhilfe holen müssen.........und das schon so früh am Anfang......naja, besser ich versteh es jetzt und häng dann net später da bei den Klausuren.

Liebe Grüße

Patrycia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die vollständige Induktion ist mit das schwierigste Thema überhaupt in Mathe an der PFFH. Du brauchst Dir also keine zu großen Sorgen machen, wenn Dir dieses Thema Probleme bereitet. Wird zur Zeit kein Mathe-Crashkurs angeboten? Mir hat das damals sehr geholfen, das Thema mal live von einem Prof. erklärt zu bekommen.

Ansonsten ist Nachhilfe speziell für dieses eine Thema sicher auch keine schlechte Idee - und vermutlich noch günstiger als die Teilnahme an einem Crashkurs der PFFH.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hab das Thema wie bereits gesagt hinter mir und wäre bereit ein wenig zu helfen soweit ich kann.Wäre nicht schlecht wenn ihr die Fragen im Fachforum stellt,dann haben alle was davon.Oder ihr meldet euch direkt im OC bei mir unter meinem Alias SVEBA.Wird schon werden-ist eig. ganz einfach wenn man einmal das Prinzip verstanden hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden