Baumgart25

HFH Hamburg oder FH Mittweida zum Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH)??

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

muss mich auf dem Weg zum Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) zwischen der HFH Hamburg und der FH Mittweida entscheiden. Da ich meine Ausbildung zum Ing. inkl. der Praxis bereits abgeschlossen habe brauche ich nur mehr den "Ergänzungsstudiengang Wirtschaft". Würde mich daher sehr freuen wenn mir jemand die Vor- bzw. Nachteile der oben angeführten FH nennen könnte bzw. welche für die berufliche Weiterentwicklung vorteilhafter ist.

Danke

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Jens,

das wird recht schwierig, da wohl keiner beide Anbieter aus eigener Erfahrung kennt und eine Gegenüberstellung bieten kann.

Welche Kriterien spielen denn für dich eine große, mittlere, geringe bzw. keine Rolle? Die Entfernung? Das Geld? Die Community?

Wenn du uns klar deine Kriterien nennst, werden dir sicherlich einige aktive oder ehemalige Studenten antworten können, so dass du daraus deinen Vergleich erhältst.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lutz,

vielen Dank für deine rasche Antwort!

Die Kosten und die Entfernung zu den Präsenzveranstaltungen sind für mich (Österreich) bei beiden ziemlich gleich und somit kein Entscheidungsgrund. Die Punkte die für mich absolut wichtig sind ist die Qualität der Ausbildung in den wirtschaftlichen Bereichen sowie die Akzeptanz und Wertigkeit der Ausbildung (Hochschule) bei den Unternehmen, die mich dann ja auch einstellen müssen.

MfG

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jens,

Wieso sind die Kosten gleich? Die HFH hat doch genung Studienzentren in Österreich (BFI) und Süddeutschland. Wird dort dieser Studiengang nicht angeboten? FH Mittweida kenne ich nicht, aber ich kann nur sagen, dass die HFH in Österreich einigermaßen bekannt ist, und der Studienplan vom Bildungsministerium (Öst.) genehmigt ist. Also mit HFH kannst du nichts falsch machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Genti,

die Kosten belaufen sich jeweils auf etwas über €7.000,--.

Studienzentren haben beide FH`s in Österreich. HFH über das BFI und Mittweida über diverse HTL`s.

Möchte einfach das Beste aus dieser Ausbildung herausholen und darum ist "nichts falsch machen" nicht unbedingt ein Entscheidungskriterium.

Aber die Info mit der Genehmigung durch das Bildungsministerium war schon nicht schlecht.

MfG

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mit der HFH kannst du m.E. nichts falsch machen. Ich habe bisher noch keinen aktiven oder ehem. Studenten kennen gelernt, der in irgend einer Weise mit der HFH unzufrieden war.

Und zur Not beseht ja immer noch die Möglichkeit des Wechselns zu einem anderen Anbieter, sowie die Anerkennung bisheriger Leistungen.

Deine Entscheidung muss demnach nicht die entgültige sein.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden