Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
ATE

BBA

2 Beiträge in diesem Thema

Hallo Ihr alle,

ich bin Beate 31 Jahre alt und werde von meinen ausländischen Geschäftspartnern "Ate" genannt. Wir haben uns irgendwann darauf geeinigt, da die meisten Schwierigkeiten hatten meinen Namen auszusprechen.

Nach der "Mittleren Reife" war ich für 7 Monate in Irland. Habe dort in der Familie des Vertreters meiner damaligen Ausbildungsfirma gewohnt, eine Sprachschule besucht und meinen Führerschein gemacht.

Nach langem hin und her, ob ich wohl für immer in Irland bleibe oder nicht, habe ich mich entschlossen erst mal eine Ausbildung zur Industriekauffrau in Deutschland zu machen um dann zurückzukehren.

Erstens kommts anders und zweitens als man denkt ... :)

Als ich feststellte, daß ich mit "nur Industriekauffrau" beruflich nicht sehr weit komme, fiel die Entscheidung zur Weiterbildung.

Fachkauffrau für Außenwirtschaft war angesagt und damit nicht genug es mußte auch noch ein Abschluß in Englisch her, der irgendwie zur Fachkauffrau für Außenwirtschaft paßte.

Also, Fremdsprachenkorrespondentin Englisch.

Alle Abschlüße habe ich bei der IHK absolviert. Jedesmal wenn ich "endlich" mit einem fertig war, wollte ich von Schule nichts mehr wissen. Doch kaum war Gras über alle Grausamkeiten des Lernens und der Prüfungen gewachsen, wollte ich mehr "Input". Ich muß dazu sagen, daß mir lernen unheimlich schwer fällt.

So, und nun suche ich wieder etwas und spekuliere auf den Fernlehrgang BBA auf der Euro-FH Hamburg. Auf der Suche nach dem was, wie und wo habe ich dieses Forum entdeckt, darin geschmökert und einiges Interessantes gefunden.

Ich arbeite in einem kleinen Familienunternehmen, welches exportiert und importiert. Mein Aufgabenbereich erstreckt sich auf alles was damit zusammenhängt. Doch ab und an bin ich damit überfordert und versuche durch Weiterbildung meine Lücken zu schließen.

Ehrlich gesagt, habe ich Angst vor dem was mich möglicherweise bei dem Fernlehrgang erwartet, da ich wie schon gesagt, nicht die lernerin bin und außerdem ist es ein Studium und kein Kurs bei der IHK. Trotzdem will ich wieder was tun. Klingt bestimmt verrückt für Euch. :?

Gruß

Beate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo (Be)Ate!

Ich freue mich, dass noch jemand im Forum aufgetaucht ist, der auch den BBA bei der Euro-FH ins Auge gefasst hat. Ich informiere mich nun schon seit September über BWL als Fernstudiengang und tendiere sehr stark zur Euro-FH. Vor allem die internationale Ausrichtung und das intensive Englischtraining haben mich überzeugt. Ich arbeite übrigens auch in einer Import-/Exportfirma. Gerlernt habe ich Bankkauffrau. Der Beruf hat mir jedoch nicht sehr zugesagt. Was mich noch zögern lässt, ist die Tatsache, dass noch kein Student bei der Euro-FH einen Abschluss gemacht hat, da diese erst seit 2003 existiert. Andererseits profitiert die Euro-FH von den Erfahrungen Ihrer Partnerunternehmen wie ILS und der Hochschule in Reutlingen. Außerdem ist Sie Mitglied der Klett-Gruppe.

Da die Studiengebühren nicht gering sind, möchte ich ganz sicher gehen, bevor ich mich anmelde.

Mir graut auch ein bißchen vor dem drohenden Lernaufwand. Aber ich möchte mich auf jeden Fall weiterbilden und der europäische Handel interessiert mich sehr. Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest und hoffe Du hältst das Forum auf dem Laufenden.

Viele Grüße

Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0