3 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe zum Studium Master of Computer Science an der Fern Uni Hagen, zu dem ich hoffentlich zugelassen werde, einige Fragen, insbesondere da ja viele Teile aus dem Bachelor Studium Informatik bzw. Diplom verwendet werden.

1) Wie schwer sind einzelnen Kurse, und ist der angegebene Aufwand z.B. 4+2 SWS wirklich richtig, also mehr oder weniger

2) Können die Fachprüfungnen, welche mündlich zu absolvieren sind auch mittels Videokonferenz abgehalten werden, da ich eigentlich bis auf die beiden Pflichtseminare keine Lust von Wien nach Hagen zu fahren.

3) Finden die Klausuren tatsächlich in Wien statt ?

4) Wie anerkannt ist die Fernuni, insbesondere dieser Master ?

DAnke

lG

Christopher


Bachelor of Science with honours(OU);Bachelor of Engineering (HFH); Postgraduate diploma in engineering (OU); Certificate in Mathematics(OU)

MBA der wwedu Wels

Master of Science in Engineering an der OU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Was die Kurse betrifft: Aus dem Bachelor-Studiengang kommt kaum etwas. Du kannst lediglich für maximal 2 Leistungsnachweise Kurse aus dem Kursangebot des "Endstadiums" des Bachelor-Studiengangs wählen, das sind Kurse aus dem Hauptstudium des Diplom-Studiengangs. Also, die Informatik- und Mathe-Grundlagen werden aus dem Erststudium vorausgesetzt. Für die Einschreibung werden ja aus dem Erststudium oder aus absolvierten Uni-Kursen 18 SWS Informatik und 9 SWS Mathe gefordert. Der M.Comp.Sc. der FernUni ist also kein "Weiterbildungs"-Master wie z.B. VAWI(Unis Duisburg-Essen & Bamberg) o.ä., die bei den Informatik-Grundlagen beginnen und am Ende kaum Bachelor-Niveau übersteigen.

Die abgelegten Fachprüfungen sind die gleichen wie beim konsekutiven M.Sc.-Studiengang der FernUni, so daß man im gewählten Vertiefungsbereich das gleiche Wissensniveau erreicht. Allerdings gibt es nur 4 statt 6 Abschluß-Prüfungen und Theoretische Informatik ist nicht Pflicht. Es ergeben sich somit in Verbindung mit dem bereits abgeschlossenen Erststudium interessante Kombinationen, die bestimmten Berufsfeldern besser entsprechen als ein reines Informatik-Studium (Informatik-Bachelor+Master). Z.B. BWL+M.Comp.Sc., Mathematik+M.Comp.Sc. oder Elektrotechnik+M.Comp.Sc.

Für die 4 Prüfungen müssen Kurse aus dem Master-Kursangebot gewählt werden.

Zu 1) Der Aufwand für die Bearbeitung der Kurse schwankt schon etwas, abhängig vom jeweiligen Vorwissen, den Interessen, der mathematischen Begabung usw. Im Schnitt stimmt aber der angegebene Aufwand in etwa. Also jemand, der noch nie einen Kurs in Theoretischer Informatik gehört hat, wird für den Kurs Komplexitätstheorie deutlich mehr Zeit brauchen als jemand, der sich im Erststudium schon mit Betriebssystemen beschäftigt hat und dieses Wissen nun an der FernUni mit dem entsprechenden Kurs vertiefen möchte.

Zu 2) Videoprüfungen sind möglich, gab es auch schon häufig. Ich kenne allerdings nicht die genauen Voraussetzungen. Am besten mal direkt bei der FernUni nachfragen. Näheres hier:

http://www.esc.ac.at/escwien/videokonferenz.htm

Übrigens gibt es auch Lehrgebiete, die sogenannte Prüfungstage in mehreren von Hagen etwas entfernteren Städten abhalten. Das LG Kooperative Systeme hat öfter mal Prüfungstage in München. Man kann dann also seine Prüfung an diesem Tag dort ablegen. Das ist dann für Dich nicht ganz so weit wie nach Hagen.

3) Auf ihrer Website

http://www.esc.ac.at/escwien/pruefungen.htm

drückt sich das Studienzentrum Wien etwas unklar aus:

"Weiters können die schriftlichen Leistungsnachweisklausuren in den Diplomstudiengängen Mathematik und Informatik sowie die Bachelorklausuren in Mathematik ebenfalls in Wien geschrieben werden."

Da die LN-Klausuren im Master-Studiengang denen aus dem Hauptstudium des Diplom-Studiengangs entsprechen, fällt mir eigentlich kein Grund ein, warum das nicht gehen sollte ... Am besten mal nachfragen !

Zu 4) Die FernUni Hagen ist die einzige staatliche FernUni Deutschlands und mit Abstand am bekanntesten und angesehensten bei Personalverantwortlichen unter den Fernstudieneinrichtungen. Was den Wert des M.Comp.Sc. betrifft, so hängt er wohl auch von der Kombination von Erst- und Zweitstudium ab. Für Wirtschaftsinformatiker, Ingenieure und BWLer dürfte es die passende Ergänzung des Erststudiums sein. Außerdem ermöglicht der Abschluß eine nachfolgende Promotion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten.

lG

Christopher

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Bachelor of Science with honours(OU);Bachelor of Engineering (HFH); Postgraduate diploma in engineering (OU); Certificate in Mathematics(OU)

MBA der wwedu Wels

Master of Science in Engineering an der OU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden