Gast

Wirtschaftsinformatik, bitte um Anfängerberatung

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich überlege mir ernsthaft ein Studium der Wirtschaftsinformatik in Stuttgart zu beginnen. Eine mehrfache Beratung ließ aber noch ein paar Fragen offen, einige Fragen können nur von Insidern beantworten werden. Darum bitte ich sehr um eine Unterstützung und mögliche Tipps.

Eine AKAD Kundenberatung konnte mir leider keine Zusicherung der Antwortzeiten bei Verständnisschwierigkeiten und auch keine Zusicherung der Seminare und Prüfungstermine in Stuttgart für die Studienzeit geben. Angenommen den schlimmsten Fall, werde ich auf meinen Fragen sitzen bleiben und zu Seminaren und Prüfungen verreisen müssen. Gibt es dazu positive bzw. negative Erfahrungen?

Den benötigten Zeitaufwand bin ich rein rechnerisch angegangen. Es ergab sich ein Aufwand, der kaum zu bewältigen wäre:

Man benötigt für ein Studiumsheft 15 Stunden, pro Monat werden zw. 8 und 9 Hefte versandt. Es ergibt sich ein Aufwand von 135 Stunden/Monat und 4-5 Stunden/Tag. Dabei nicht Enthalten sind die Aufwände für die Seminare und Prüfungen.

Der ungefähre Tagesablauf sieht folgendermaßen aus ( und sicher nicht nur bei mir):

Aktive Zeitspanne: 6:00 bis 22:00 Uhr,

davon ca. 6:00 bis 16:00 Uhr Einsatz im Geschäft ( es bleiben noch ca. 6 Stunden ).

Es ergibt sich für 3 Jahre eine noch zur Verfügung stehende freie Zeit ( für Essen, Duschen, im Stau stehen) unter der Woche von 1 Stunde, am Wochenende von 10 Stunden. Sind die Annahmen annährend zutreffend??? Dabei wird von AKAD das Studieren neben dem Beruf und mit Familie geworben.

Für jede Unterstützung danke ich sehr im voraus!!!

Besten Grüße

Viktor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Viktor,

zum Thema Zeitaufwand möchte ich mich äußern. Rechne mit 15-20 Stunden pro Woche im Schnitt - das aber auf das ganze Jahr gerechnet. Darin ist dann aber auch alles enthalten.

Es wird Module geben, für die Du mehr Zeit benötigst, aber eben auch welche, die Du im Schnellverfahren abhandeln kannst.

Wenn Studenten der AKAD auf ihren Fragen sitzen bleiben würden, könnte sich das Unternehmen wahrscheinlich nicht lange am Markt halten - auf jeden Fall würdest Du aber hier oder an anderen Stellen im Internet Rückmeldungen frustrierter Studenten finden können. Nur eine garantiere Lösung eines Problems innerhalb eine Zeitspanne von zum Beispiel 24 oder 48 Stunden, die wird Dir niemand zusichern.

Zur Frage der Studienzentren kann ich mich mangels Wissen nicht äußern. Hierzu, aber auch zu Deinen anderen Fragen, vermutlich noch mehr von den AKAD-Studenten hier.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Anmerkung erlaubt ist, würde ich evtl. mit der konkreten Zeitfrage zu fernstudenten.de gehen. Dort tummeln sich (fast) nur AKAD-Studenten. Ich gehe doch davon aus, dass der eine oder andere dir konkret schildern kann, wie es bei ihm/ihr selber abläuft, und ob deine Einschätzung mit den 15 Std./Studienheft auch tatsächlich hinkommt.

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine AKAD Kundenberatung konnte mir leider keine Zusicherung der Antwortzeiten bei Verständnisschwierigkeiten und auch keine Zusicherung der Seminare und Prüfungstermine in Stuttgart für die Studienzeit geben.

Hi Viktor,

die Studienbriefe sind so aufgebaut, dass kaum Fragen offen bleiben.

Bei Verständnisschwierigkeiten gibt es folgende Möglichkeiten:


  • In der Virtuellen Hochschule kannst du deine Frage in das jeweilige Fachforum stellen. Die meisten Foren werden von Dozenten moderiert, die Reaktionszeit liegt normal zwischen einem bis drei Tage.


  • Es gibt Teledozenten, welche telefonisch erreichbar sind.


  • Per Mail kannst du dich an die AKAD wenden, damit deine Anfrage an die zuständige Stelle weitergeleitet wird, wenn dir kein Ansprechpartner bekannt ist.


  • Mit der Einsendung deiner Hausaufgaben kannst du offene Fragen stellen, welche beantwortet werden.


  • Teilweise werden Chats angeboten, bei denen Fragen geklärt werden können.


  • Zu den meisten Modulen gibt es ein Präsenz-Seminar, welches sich wunderbar eignet, offene Fragen zu klären.

Bei meinen offenen Fragen konnte ich mir meist binnen weniger Minuten Dank einer Suchmaschinenanfrage selbst helfen.

Wenn du in Stuttgart die Seminare besuchen möchtest, brauchst du dir kaum Gedanken über die Seminare zu machen. In Stuttgart werden die meisten Seminare abgehalten und bis auf ein Modul kannst du momentan alle weiteren Module in Stuttgart absolvieren.

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle,

besten Dank für Eure Anregungen und Tipps!

Meine Überlegung mit einer gewissen Zusicherung ist nicht aus der Luft gegriffen sondern ist eine sicherlich jedem bekannte Methode bei Firmenvereinbarungen zwischen Leistungsgeber und Leistungsnehmer. Nun können sich einige Leistungsgeber den Luxus erlauben und Anfragen des Leistungsnehmer zu ignorieren.

Den geschilderten Zeitaufwand von 15 Stunden/Heft entnahm ich aus einer telefonischen Aussage von AKAD ( Hefte mit 50 bis 60 Seiten für ca. 15 Stunden ).

Noch ein mal sehr herzlichen Dank an alle!

Für weitere Anregungen und Tipps wäre ich sehr dankbar.

Gruß

Viktor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden