mijoe

Berufspraktisches Semester der Bachelorstudiengänge

10 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

habe die neuen Studieninfos zu den Bachelor-Studiengängen leider noch nicht erhalten. Kann deshalb noch nicht selbst nachschauen:

Ist das 'Berufspraktische Semester' in den 3,5 Jahren/7 Semestern enthalten oder kommt das on top?

Vielen Dank,

Michael


joergs.com/mijoe/ | 1. Semester | Bachelor of Science Angewandte Informatik | Wilhelm Büchner Hochschule Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Michael,

Ist das 'Berufspraktische Semester' in den 3,5 Jahren/7 Semestern enthalten

Das ist da mit drin.

Im Studienführer heißt es zum berufspraktischen Semester: "Ihr berufspraktisches Semester können Sie vom 1. bis zum 7. Semester im Rahmen Ihres Studiums absolvieren.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI!

Hoffen wir mal, dass das Informationsmaterial bald kommt :)

Oder sich auf der Webseite was tut!?

cu

Volker


Bachelor of Engineering - Technische Informatik/Kommunikationstechnik

WBH (7. Semester)

Staatlich geprüfter Techniker - Elektrotechnik/Datenverarbeitung

DAA-Technikum (04-07)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

ich danke dir für die Auskunft. Wenn man sich also relevante Berufserfahrung auf das Praxissemester anrechnen läßt, sollte man das Studium in 3 Jahren bzw. 6 Leistungssemestern absolvieren können.

Grüße,

Michael


joergs.com/mijoe/ | 1. Semester | Bachelor of Science Angewandte Informatik | Wilhelm Büchner Hochschule Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im neuen Studienführer sind alle Studiengänge aufgelistet (Diplom und Bachelor inkl. Spezialisierungen)

der Preis wurde erhöht, ist aber meiner Meinung nach immernoch verträglich.

Da ich diese Woche die ersten Präsenzerfahungen machen konnte, kann ich sagen dass der Service auch sehr gut ist. Man hat wirklich das Gefühl, dass man Kunde ist. Die PFFH wirkt sehr flexibel. Die Dozenten sind auch sehr fit. wenn man mal an die Schulzeit denkt, dann ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht. Bei manchen Dozenten kann das Thema noch so trocken sein, es macht einfach Spaß. Natürlich kann es auch andere Dozenten geben, ist ja normal. ich habe ja bis jetzt nur ein paar kennengelernt.

Das berufspraktische Semester (BPS) ist enthalten, die Zeitpunkte sind aber verschieden:

für Informatik gilt:

"Ihr BPS können Sie vom 1. bis zum 7. Semester im Rahmen Ihres Studiums absolvieren" (S. 38)

für Mechatronik gilt:

"Sie können das BPS im 5., 6. oder 7. Semester absolvieren" (S.61)

für Elektrotechnik gilt:

"Sie können das BPS im 5., 6. oder 7. Semester absolvieren" (S.84)

Credit Points wird Redaktion bestimmt noch bei der Vorstellung jedes Studienganges erläutern/hinzufügen.

Allgemein stehen schon sehr viele Infos im neuen Heft. Das liegt auch an den Spezialisierungen. Das Heft hat immerhin 115 Seiten. - Dazu kommen noch Prüfungsordnungen usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael,

ich danke dir für die Auskunft. Wenn man sich also relevante Berufserfahrung auf das Praxissemester anrechnen läßt, sollte man das Studium in 3 Jahren bzw. 6 Leistungssemestern absolvieren können.

Davon gehe ich erstmal nicht aus. Das BPS läuft während des Studiums so mit. Ziel ist es, Fragestellungen aus dem beruflichen Alltag mit den Mitteln des Studiums aufzugreifen.

Ob hier eine Anrechnung erfolgen kann, sollte unbedingt mit der Studienberatung geklärt werden (wie üblich: Ergebnis bitte hier veröffentlichen...).

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Credit Points wird Redaktion bestimmt noch bei der Vorstellung jedes Studienganges erläutern/hinzufügen.

Die Summen gebe ich an, aber nicht die CPs für jedes einzelne Modul. Es muss ja auch noch einen Grund geben, den Studienführer anzufordern ;-)

Auch bei der Beschreibung der Inhalte geht der Studienführer sehr in die Tiefe. Außerdem gibt es eine schematische Darstellung des Ablaufs.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

Ich sehe ihr unterhaltet euch gerade über das Berufspraktische Semester der Bachelor Studiengänge an der PFFH. (Unter anderem) dazu habe ich auch Fragen an euch. Ihr scheint schon besser informiert zu sein als ich.

Meine Situation sieht folgendermaßen aus:

Ich habe bereits ein Studium zur Dipl. Wirtsch.- Ing. (BA) absolviert und arbeite jetzt in einer sehr technischen Planungsabteilung.

Ich hatte bereits 6 Semester lang Informatik Vorlesungen, was mir wahnsinnig gut gefallen hat. Die Themen waren weit gestreut von html (was für den Einstieg) über Systemtechnik bis Anwendungsentwicklung (war dann auch öfter mal etwas knackiger)......letzteres natürlich eher auf der Projektmanagement und somit Anwenderschiene.

Jetzt lässt mich die Thematik Fernstudium Angewandte Informatik nicht mehr los, aber ich frage mich wie es funktionieren soll, als voll berufstätige Angestellte eines anderen Fachbereiches ein berufspraktisches Semester zu absolvieren, ohne den aktuellen Job und Arbeitgeber zu verlassen....Meine Firma dürfte kein allzu großes Interesse daran haben mich ein halbes Jahr freizustellen um mich dann in einem verwandten aber trotzdem anderen Fachbereich einzustellen. Sinn macht es nur, wenn ich dann mit dem fertigen Studium interne Bewerbungen schreibe. Hat jemand von euch Erfahrung mit dieser Situation?

Noch weitere Fragen (vielleicht die ein oder andere dumme Frage, ich habe nämlich noch keine Infos von der PFFH angefordert):

- Sind bei den monatlichen Raten (280€oder?) auch die Studiengebühren mitgerechnet?

- Man kann sich für freiwillige Seminare anmelden.....heißt "freiwillig", dass man hingehen sollte, weil man sonst was verpasst, oder kann man mit genügend EInsatz die Thematik auch selbst erfassen.....(ich frage, weil ich die ein odere andere Präsenz-Pflicht während dem Studium als unnötig empfunden habe)....

- Existiert das Prüfungszentrum in Nürnberg schon? Wegen jeder Prüfung nach Darmstadt düsen zu müssen, wäre mit erheblichen Zusatzkosten verbunden.....da wirds dann irgendwann mal eng im Geldbeutel....

Oder gibt es etwa ein Prüfungszentrum in München? Das wäre noch besser.

- Gibt es auch für bereits "Studierte" wie mich noch Förderungen?

Von der steuerlichen Absetzbarkeit der Kosten weiß ich.

Dann will ich euer Forum mal nicht weiter überhäufen, aber vielleicht könnt ihr ja die ersten Unsicherheiten aus dem Weg räumen. Ich danke euch im Voraus und wünsch euch was.

BenWIW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Sind bei den monatlichen Raten (280€oder?) auch die Studiengebühren mitgerechnet?

Die PFFH ist ja eine private Hochschule. Studiengebühren im Sinne der staatlichen Hochschulen fallen nicht an, sondern "nur" die monatlichen Raten und später die Gebühr für die Abschlussprüfung.

- Man kann sich für freiwillige Seminare anmelden.....heißt "freiwillig", dass man hingehen sollte, weil man sonst was verpasst, oder kann man mit genügend EInsatz die Thematik auch selbst erfassen.....(ich frage, weil ich die ein odere andere Präsenz-Pflicht während dem Studium als unnötig empfunden habe)....

Neuer Stoff wird in den Repetitorien (Seminaren) nicht vermittelt. Trotzdem ist die Teilnahme sehr empfehlenswert, weil das Verständnis des Stoffs erleichtert wird und ggf. Schwerpunkt gesetzt werden. Mir haben die Reps. immer sehr geholfen.

- Gibt es auch für bereits "Studierte" wie mich noch Förderungen?

Von der steuerlichen Absetzbarkeit der Kosten weiß ich.

Da sieht es schlecht aus. Ggf. Kredit oder Förderung durch den Arbeitgeber.

Dann will ich euer Forum mal nicht weiter überhäufen, aber vielleicht könnt ihr ja die ersten Unsicherheiten aus dem Weg räumen. Ich danke euch im Voraus und wünsch euch was.

Weitere Fragen kannst Du gerne stellen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden