Markus Jung

Der ideale Bewerber: Berufserfahren, fremdsprachengewandt, Ingenieur

7 Beiträge in diesem Thema

Für den Young Professional Index wurden im vierten Quartal 2006 im Auftrag von jobs in time insgesamt 2.394 Stellenangebote von 500 Unternehmen untersucht. Der Young Professional Index bildet einen Querschnitt der deutschen Firmenlandschaft ab. Er zeigt Trends auf, die für Studenten bei der Gestaltung ihres Studiums und bei der Suche nach einem Job wertvolle Orientierungshilfe leisten. Nachfolgend einige Ergebnisse der Untersuchung.

Absolventen eines Studiums der Ingenieurswissenschaften haben in Deutschland die besten Aussichten auf eine Beschäftigung. Nahezu zwei Drittel aller Online-Stellenangebote waren im vierten Quartal 2006 für dieses Fachgebiet ausgeschrieben. Die Anforderungen an die Akademiker sind klar formuliert: In knapp 70 Prozent der Ausschreibungen werden praktische Erfahrungen und Fremdsprachenkenntnisse verlangt. Gut 80 Prozent sehen in Soft Skills wie sozialer Kompetenz einen Schlüsselfaktor. Das zeigt der Young Professional Index des Personaldienstleisters jobs in time.

Sowohl im Mittelstand als auch in Großunternehmen sind Ingenieure die gefragtesten Young Professionals. 70 Prozent der Angebote aus mittelständischen Unternehmen sind an sie gerichtet. Bei den Großunternehmen liegt der Anteil bei 57 Prozent. Doch mit dem Erwerb des Studienabschluss allein ist es nicht getan. Über die theoretischen Inhalte hinaus soll der Wunschkandidat auch praktische Erfahrungen mitbringen. Gut zwei Drittel der Stellenangebote beinhalten diese Anforderung. Dabei sind die Ansprüche der Unternehmen hoch: 95,3 Prozent wünschen sich eine Berufserfahrung von bis zu zwei Jahren. Nur 45 Prozent geben sich dabei mit Kenntnissen zufrieden, die in Praktika erworben wurden. Auch eine abgeschlossene Berufsausbildung reicht nur in knapp 45 Prozent der Fälle, um die Praxiserfahrung für eine mögliche Beschäftigung nachzuweisen.

Auch die Internationalisierung des Geschäftslebens beeinflusst das Anforderungsprofil: Fremdsprachen sind bei zwei von drei Angeboten Bedingung. Dabei gibt es einen klaren Favoriten: Für 85 Prozent dieser Ausschreibungen muss der Bewerber Englisch sprechen. Weitere Kenntnisse werden hingegen nur selten gesucht. Nur für fünf Prozent der Ausschreibungen ist Französisch Bedingung, Spanisch ist nur bei zwei Prozent der Jobangebote relevant.

Soft Skills runden das Bild des idealen Bewerbers ab. Diese Anforderung erscheint in 84 Prozent der Stellenangebote. Besonders gefragt sind dabei soziale Kompetenzen (85 Prozent) und Teamgeist (68,6 Prozent). Darüber hinaus werden Qualifikationen wie Flexibilität (30,3 Prozent), analytisches Denken (28 Prozent) und Eigeninitiative (22,6 Prozent) beim Bewerber gewürdigt.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Als (angehender) Jurist stellt sich die Frage, ob es "Young-Professionals" vor dem Hintergrund des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes überhaupt noch geben wird. Zumindest verschwindet vor dem Haftungshintergrund das "Young" in den Stellenanzeigen.

Doch juristisches Schnick Schnack hin oder her.

Fakt bleibt und das unterstreiche ich als Personaler, dass wir in der Technik, ob mit Ausbildung, Forbildung oder Studium unseren Bedarf kaum noch decken können. Wer sich heute für einen techn. Beruf entscheidet hat sehr gute Zukunftsperspektiven.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Fremdsprachenkenntnissen finde ich interessant, dass Französisch vor Spanisch liegt, und das obwohl Spanisch weltweit schon deutlich mehr an Bedeutung gewinnt.

Natürlich hat Deutschland eine besondere Beziehung zu Frankreich, aber wie lange wird Französisch noch vorne liegen können?

(Es ist natürlich klar gewesen, dass weder die eine noch andere Sprache Englisch den Rang ablaufen kann kann.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Osteurop. Sprachen sind nicht so schwer wie viele denken, da gibt es inwischen auch gute Fernkurse.

Kennst du Anbieter, die Kurse über den Fortgeschrittenenstatus hinaus im Programm haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Immo,

Ich hätte interesse an Russisch, aber alle Kurse enden mit Lesen und Schreiben der kyrillischen Schrift. Das kann ich aber bereits.

Auf jeden Fall ist Russisch hier sehr gefragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kyrillisch lernt man sehr schnell, nach einem Tag kann man in Druckschrift das Meiste schon lesen oder schreiben. Fernkurse gibt es sehr wenige, ich habe mir mal vor einiger Zeit einen des ils als Probemonat geben lassen. Der Kurs geht definitiv ueber das Lernen der Schrift hinaus, wie weit kann ich aber nicht sagen. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht lokal eine Kleinanzeige aufzugeben, Russischlehrer gibt es in fast jeder Stadt. Ausserdem habe ich am Russian language center in Moskau einen Kurs gemacht der sehr gut war (aber leider kein Fernstudium).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle!

habe zufällig eure diskussion über russisch und so mitbekommen. russisch ist meine muttersprache, bin zwar kein "fernstudium" oder so was :), kann aber gerne beim lernen helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden