glubschpudding

Vom Stoff überrumpelt

6 Beiträge in diesem Thema

schönen abend (oder nacht?) zusammen!

bin seit nem halben monat dabei meine HTL-matura (berufsreifeprüfung) mit dem fachgebiet informatik nachzuholen. aktiv lerne ich seit etwa 4 tagen.

meine geschichte ist die gleiche wie von vielen anderen hier - mit 15 keine lust mehr auf die "normale" schule, gewechselt auf eine fachhochschule die ich dann nach 3 jahren nach erfolgreich bestandener informatikkaufmann-prüfung mit gewerbe schein abgebrochen habe. 2 jahre mehr hätten mir die matura gebracht.

zum eigentlichen thema;

ich lerne seit 4 tagen, tägl. etwa zwischen 1 und 2 stunden.

die letzten beiden tage bin ich irgendwie arg überrumpelt worden... fach: deutsch.

anfangs floss es nur so dahin, gestern allerdings habe ich so langsam gelernt wie noch nie zuvor: in 2 stunden gerade mal 15 seiten durchgeackert. das lag daran dass ich vieles 2 mal durchlesen, ettliche begriffe bei wikipedia nachschlagen musste, jede menge notizen gemacht habe, und teilweise einfach nicht mehr klar gekommen bin. es hageln in 2 seiten x-verschiedene fachbegriffe auf einen ein.

gerade eben hab ich wieder ne stunde gelernt. alles, was ich mir heute reingezogen habe, geht ungefähr so:

[...]bei 'werden' als kopulaverb wird das partizip II mit dem präfix ge- gebildet. [...] In der Verbindung mit einem finiten Verb ist das Partizip I in seiner Form unveränderlich Ist es allerdings mit einem Substantiv verbunden, dann übernimmt esdie adjektivschen Formenmerkmale. [...] Wenn das finite Verb in einer zusammengesetzten Tempusform erscheint bzw tritt in einem eingeleiteten Nebensatz auf, dann kann der Infinitiv voran- oder nachgestellt werden.[...]

und das über 10 seiten!

im grunde ist es, wenn man es zerlegt, eh simpelst. das bilden des perfekts wird auf genau die gleiche art beschrieben. ich kann natürlich von jedem satz das perfekt bilden, aber wenn man mich jetzt fragt WIE es gebildet wird (und es wird eine erklärung a lá lateinische-fachausdrücke-geschnetzeltes erwartet), hab ich echt keinen dunst. ich kann mir doch nicht 10 seiten voll mit irgendwelchen bildungen von formen merken. ich weiß wie man sätze bildet, aber das hat man doch im gefühl...

das gleiche bei den ganzen verbarten. kopulaverb, infinite verbformen, perfektive verbformen, durative verbformen, funktionsverben, transistive verben, reflexive verben, zustandsverben, vorgangsverben und und und...

ich hab keine ahnung wie ich mir die alle merken, bzw nicht verwechseln soll.

ich glaube außerdem, dass mir keine 2% aller maturanten sämtliche regeln zur bildung eines so-und-so aufzählen können. die meisten, schätze ich, werden nichtmal wissen was ein reflexives verb ist :(

im grunde ist die frage: wird so heiß gegessen, wie gekocht wird? sprich muss man das alles tatsächlich lernen und sich auch dauerhaft merken? das ist das erste von knapp 8 heften, und ich bin gerade mal bei der hälfte...

im prinzip besteht die abschlussprüfung dann lediglich aus einer 5 stündigen schriftlichen erörterung, und die hat doch nichts mehr hiermit zu tun, oder?

eine erörterung in diesem umfang war auch abschlussarbeit an meiner letzten schule; und auf die habe ich ne gute 2 geschireben.

ich könnte also die prüfung sicherlich schon schaffen, ohne auch nur den blassesten dunst von diesem zeug zu haben...

wie lernt ihr deutsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Glubschpudding,

alles auswendig lernen musst du nicht. Das sind allerdings Grundlagen, die man gehört haben sollte und anwenden muss. Später, wenn Du bei einer Fremdsprache ankommst, wirst Du dies in der einen oder anderen Form wieder benötigen.

Ich würde nicht gleich zu viel verlangen. Am Ende der Kapitel sind bestimmt Wiederholungsfragen und am Ende des Heftes die Einsendeaufgaben. So würde ich mich von Aufgabe zu Aufgabe vorarbeiten, und das Heft für Heft.

Parallel würde ich ein weiteres Fach bearbeiten, etwas anderes, um Abwechslung hinein zu bringen. Schreibe Zusammenfassungen der einzelnen Kapitel und lese diese vor Beginn der nächsten Lerneinheit durch. So bleibt mit Sicherheit etwas hängen.

Sollte es gar zu unverständlich sein, würde ich in der Bücherei/Bibliothek nach einem geeigneten Grammatikbuch gucken und dort nachlesen. Manche Sachen hören sich schwieriger an, als sie sind. :)


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo glubschpudding,

willkommen hier auf Fernstudium-Infos.de.

Du schreibst, dass Du seit vier Tagen intensiv lernst. Das ist eine sehr kurze Zeit. Also ist alles noch neu für Dich: Die Lernform, der Schreibstil, etc. Lass Dich davon nicht verrückt machen. Zippy hat Dir ja schon gute Tipps gegeben.

Wichtig ist jetzt nur, dass Du Dich nicht abschrecken lässt, sondern regelmäßig weiter lernst.

Und wenn Fragen oder Probleme auftauchen bzw. bestehen bleiben, dann melde Dich bitte wieder hier im Forum.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ glubschpudding,

mach dich nicht verrückt, du bist nicht dümmer als andere, die das auch geschafft haben!

Aller Anfang ist schwer! Oder glaubst du, dass es den Anderen besser geht? Bestimmt nicht. Am Anfang muss man das Lexikon von A bis Z durchackern, aber es gibt sich. Wenn die Grundbegriffe sitzen, läuft es wieder.

Ich wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen!

Liebe Grüße

Natalie


Natalie Schnack

Dipl. Wirtschafts-Ing. (FH)

Business-Coaching mit Profil

www.natalieschnack.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch du solltest dich nicht verrückt machen.

Du hast einen PC und auch excel versuche jeder wort Tabellarisch dazustellen!

am besten ungefähr so

partizip II bedeutet.... Beispielsatz Ausnahme

Partizip I bedetet.... Beispielsatz Ausnahme

.... usw

natürlich immer ein extra kästchen in diesem fall hättest du 8 Kästchen!

am ende sortiert du alles Alphabetisch.

dann veruchst du Zeiten, Bildewörter, Personalpronomen, Substantive so zu sortieren, dass du weist was wohin gehört.

Am ende machts du es Farbig damit du dich an die Farbe erinnern kannst und weis wie die einzelln gegliederten Zeiten.... ect.pp. verwendet werden.

glaube mir es sieht nach Arbeit aus mach es aber an einem Tag fertig !

wenn du kein PC Hat mach die Tabelle per Hand!

und leg auch mal einen ruhigen Tag ein!

Dein Kopf braucht auch mal ruhe sonst wist du in der Prüfung entweder Kopfschmerzen oder ein blackout haben.

schließlich kannst du auch nicht 4 Tage hintereinander jeden Tag 2-4 Stunden ohne Muskelkater laufen oder?

keiner reist dir den Kopf ab !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden